Samstag , 13. April 2024
Menu

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Lesezeit 8 Min.

Kürzlich aktualisiert am 6. Mai 2023 um 05:24 Uhr

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Wer seinem Fahrzeug einen neuen, individuellen Look im Heckbereich verleihen möchte, sollte über das Lackieren der Endrohre nachdenken. Dies ist eine kostengünstige und effektive Möglichkeit, um dem Auto eine persönliche Note zu verleihen. Alternativ ist es auch eine Möglichkeit, verwitterte verchromte Endrohre, die ihre besten Jahre längst hinter sich haben, wieder ansehnlich zu machen. Häufig sucht man aber auch nach dieser Möglichkeit, wenn man ein Fan vom Chrome-Delete ist, also kein Bling-Bling am Fahrzeug mag. In diesem Artikel zeigen wir, wie Sie die Endrohre im angebauten und im abgebauten Zustand lackieren können, welche Möglichkeiten Ihnen die Hersteller bieten und welche Produkte für diesen Zweck gedacht sind.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Vorbereitung: Bevor Sie mit dem Lackieren beginnen, sollten Sie das Fahrzeug, besonders im Heckbereich und natürlich an den Endrohren, gründlich reinigen und alle Rückstände von Öl, Schmutz und Staub entfernen. Das erleichtert das Lackieren und sorgt für ein besseres Ergebnis. Achten Sie auch darauf, dass das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche steht und die Endrohre ausreichend abgekühlt sind, bevor Sie beginnen.
  2. Abdecken: Um benachbarte Teile vor Lackspritzern zu schützen, sollten Sie die Umgebung der Endrohre mit Malerkrepp oder Plastikfolie ausreichend abdecken. Achten Sie darauf, dass alle Flächen, die nicht lackiert werden sollen, gut geschützt sind. Auch Zeitungspapier kann hier gute Dienste leisten.
  3. Anrauen: Um eine gute Haftung des Lacks zu gewährleisten, ist es wichtig, die Oberfläche der Endrohre leicht anzurauen. Verwenden Sie hierfür feines Schleifpapier (Körnung 600-800 oder feiner) und schleifen Sie die gesamte Oberfläche gleichmäßig an. Anschließend sollten Sie die Endrohre mit Bremsenreiniger etc. reinigen, um Schleifstaub und Rückstände zu entfernen.
  4. Grundierung: Eine Grundierung ist für das Lackieren der Endrohre keine schlechte Idee, da sie für eine gute Haftung des Lacks sorgt und die Langlebigkeit des Ergebnisses erhöht. Viele Hersteller bieten spezielle Grundierungen für Auspuffanlagen an, wie z.B. die Dupli-Color Exhaust Primer oder die VHT Flameproof Primer. Tragen Sie die Grundierung gemäß den Herstellerangaben auf und lassen Sie sie ausreichend trocknen. Nutzen Sie aber KEINE normale Lackgrundierung ohne Hitzeverträglichkeit!
  5. Lackieren: Nachdem die Grundierung vollständig getrocknet ist, können Sie mit dem Lackieren der Endrohre beginnen. Verwenden Sie hierfür speziellen hitzebeständigen Lack, der für Auspuffanlagen entwickelt wurde, wie z.B. die VHT Flameproof-Serie oder die Motip Dupli Exhaust Paint. Tragen Sie den Lack in mehreren dünnen Schichten auf und lassen Sie ihn zwischen den Schichten ausreichend trocknen. Achten Sie darauf, dass Sie gleichmäßig und ohne Nasen oder Läufer lackieren.
  6. Klarlack (optional): Um das Ergebnis zusätzlich zu schützen und für einen glänzenden Look zu sorgen, können Sie abschließend einen hitzebeständigen Klarlack auftragen, wie z.B. den VHT Flameproof Clear Coat oder den Motip Dupli High Gloss Clear. Tragen Sie den Klarlack ebenfalls in mehreren dünnen Schichten auf und lassen Sie ihn gut trocknen. Nutzen Sie aber KEINEN normalen Klarlack ohne Hitzeverträglichkeit!
  7. Aushärten: Um die Langlebigkeit und Beständigkeit des neuen Lacks zu gewährleisten, ist es wichtig, die gemäß den Herstellerangaben vollständig aushärten zu lassen. Das kann je nach Produkt zwischen 24 Stunden und sogar mehreren Tagen dauern. Beachten Sie, dass einige hitzebeständige Lacke eine zusätzliche Aushärtung durch Erwärmung der Auspuffanlage erfordern. In diesem Fall sollten Sie die Anweisungen des Herstellers sorgfältig befolgen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
  8. Entfernen der Abdeckung: Sobald der Lack vollständig ausgehärtet ist, können Sie die Abdeckungen vorsichtig entfernen. Achten Sie darauf, dass keine Klebereste oder abgeplatzte Farbe auf den benachbarten Teilen zurückbleiben.
  9. Kontrolle und Nachbesserung: Überprüfen Sie die lackierten Endrohre auf Unebenheiten, Läufer oder sonstige Makel. Sollten Sie solche Unregelmäßigkeiten feststellen, können Sie diese mit feinem Schleifpapier vorsichtig bearbeiten und anschließend eine weitere Schicht Lack auftragen. Lassen Sie auch diese vollständig trocknen und härten, bevor Sie das Fahrzeug wieder in Betrieb nehmen.

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

gängige Produkte zum Endrohre-Lackieren

Auspufflackierung Auspufflackierung
  • VHT Flameproof Paint
  • Motip Dupli Exhaust Paint
  • Dupli-Color Metalcast Paint
  • Rust-Oleum High Heat Paint
  • Eastwood High Temp Ceramic Paint
  • Halfords High Temperature Paint
  • Krylon High Heat Paint
  • Simoniz Very High Temperature Paint
  • Hammerite High Heat Paint
  • G2 High Temperature Brake Caliper Paint

Anwendung FOLIATEC Motor- / Schalldämpferlack

Folgen Sie diesen einfachen Schritten, um FOLIATEC 2125 Motor- / Schalldämpferlack auf dem Endrohr Ihres Fahrzeugs aufzutragen:

  1. Reinigen Sie das Fahrzeug gründlich und entfernen Sie Rückstände von Öl, Schmutz und Staub. Stellen Sie sicher, dass die Endrohre abgekühlt sind.
  2. Decken Sie benachbarte Teile mit Malerkrepp oder Plastikfolie ab, um sie vor Lackspritzern zu schützen.
  3. Rauen Sie die Oberfläche der Endrohre (wenn möglich) leicht mit feinem Schleifpapier (Körnung 600-800) an und reinigen Sie sie erneut, um Schleifstaub und Rückstände zu entfernen.
  4. Schütteln Sie die FOLIATEC 2125 Motor- / Schalldämpferlackdose mindestens 2 Minuten lang, um eine gleichmäßige Konsistenz zu gewährleisten.
  5. Unmittelbar vor dem Lackieren den roten Druckknopf aus der Kappe entnehmen, die Dose um 180° drehen und auf den Stift am Dosenboden aufsetzen.
  6. Dann den roten Auslöseknopf mit dem Handballen bis zum Anschlag drücken.
  7. Die Dose nach dem Auslösen erneut kräftig schütteln.
  8. Beachten: Nach der Aktivierung des Härters beträgt die Verarbeitungszeit 5 – 6 Stunden.
  9. Tragen Sie den Lack in mehreren dünnen Schichten auf, wobei Sie zwischen den Schichten nach Anleitung einige Minuten Trockenzeit einhalten müssen. Sprühen Sie aus etwa 25 cm Entfernung in gleichmäßigen Bewegungen.
  10. Lassen Sie den Lack mindestens 24 Stunden trocknen, bevor Sie das Fahrzeug wieder in Betrieb nehmen.
  11. Eine zusätzliche Aushärtung erfolgt durch Erwärmung der Auspuffanlage während der ersten Fahrten.

Lackieren der Endrohre im abgebauten Zustand!

Das Lackieren der Endrohre im abgebauten Zustand bietet Ihnen mehr Kontrolle und Genauigkeit, da Sie den gesamten Arbeitsbereich besser einsehen können. Manche Endrohre sind nur verschraubt und können simpel gelöst werden. Ist das der Fall, dann sollte man die Endrohre abbauen und in einer sauberen Umgebung lackieren. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um die Endrohre Ihres Fahrzeugs im abgebauten Zustand zu lackieren:

  1. Demontage der Endrohre: Stellen Sie sicher, dass der Auspuff abgekühlt ist. Lösen Sie die Befestigungselemente, die die Endrohre mit dem Abgassystem verbinden, und entfernen Sie sie vorsichtig vom Fahrzeug.
  2. Reinigung: Entfernen Sie Schmutz, Öl, Ruß und andere Rückstände von den Endrohren. Eine gründliche Reinigung ist wichtig, um eine gute Haftung des Lacks und ein gleichmäßiges Ergebnis zu gewährleisten.
  3. Anrauen: Verwenden Sie feines Schleifpapier (Körnung 600-800) und schleifen Sie die gesamte Oberfläche der Endrohre gleichmäßig an, um eine gute Haftung des Lacks zu gewährleisten. Entfernen Sie anschließend Schleifstaub und Rückstände.
  4. Abdecken: Decken Sie die Bereiche ab, die nicht lackiert werden sollen, z. B. Gewinde oder Anschlussstellen, mit Malerkrepp oder Plastikfolie.
  5. Arbeitsplatz vorbereiten: Stellen Sie sicher, dass Ihr Arbeitsplatz gut belüftet ist und eine ausreichende Beleuchtung vorhanden ist. Legen Sie Zeitungen oder eine Schutzplane aus, um den Boden vor Lackspritzern zu schützen.
  6. Grundierung (optional): Eine hitzebeständige Grundierung kann für eine bessere Haftung des Lacks und eine längere Haltbarkeit sorgen. Tragen Sie die Grundierung gemäß den Anweisungen des Herstellers auf und lassen Sie sie vollständig trocknen.
  7. Lackierung: Schütteln Sie die Lackdose gründlich, um eine gleichmäßige Konsistenz zu gewährleisten. Tragen Sie den Lack in mehreren dünnen Schichten auf und lassen Sie jede Schicht kurz trocknen, bevor Sie die nächste auftragen. Achten Sie darauf, dass die Schichten gleichmäßig sind und keine Läufer oder Tropfen entstehen.
  8. Trocknen und Aushärten: Lassen Sie den Lack gemäß den Herstellerangaben vollständig trocknen und aushärten. Dies kann zwischen 24 Stunden und mehreren Tagen dauern, abhängig vom Produkt.
  9. Montage der Endrohre: Sobald der Lack vollständig ausgehärtet ist, können Sie die Endrohre wieder am Fahrzeug montieren. Achten Sie darauf, dass alle Befestigungselemente fest angezogen sind und die Endrohre richtig positioniert sind.

Mit dieser allgemeinen Anleitung können Sie die Endrohre des Fahrzeugs im abgebauten Zustand lackieren und ein professionelles, langlebiges Ergebnis erzielen.

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Welche Temperaturen können an den Endrohren entstehen?

Die Temperaturen, die an den Endrohren entstehen, variieren je nach Fahrzeugtyp, Motorleistung und Abgassystem. Im Allgemeinen können jedoch einige Temperaturbereiche angegeben werden. Bei serienmäßigen Fahrzeugen mit handelsüblichen Verbrennungsmotoren (Benzin oder Diesel) liegt die Temperatur der Endrohre normalerweise im Bereich von 100 bis 200 °C. Bei längeren Fahrten, hohen Lasten oder in heißem Klima kann die Temperatur jedoch auch höher werden.

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Durch getunte Motoren oder Fahrzeugen mit leistungsstarken, leistungsoptimierten Triebwerken kann die Temperatur an den Endrohren deutlich höher sein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Temperaturen von 300 bis 600 °C erreicht werden, insbesondere bei Fahrzeugen mit geänderten Turboladern oder Hochleistungssportwagen. Es ist aber wichtig zu beachten, dass die tatsächlichen Temperaturen von vielen Faktoren abhängen, wie der Art des Abgassystems, dem Motortyp, der Fahrweise und den Umgebungsbedingungen.

Fazit:

  • Das Lackieren der Endrohre im an- und im abgebauten Zustand ist eine einfache und effektive Möglichkeit, dem Fahrzeug einen individuellen Look zu verleihen. Mit den richtigen Produkten und einer sorgfältigen Vorbereitung können Sie ein professionelles Ergebnis erzielen. Bei der Auswahl eines hitzebeständigen Lacks für die Endrohre ist es aber ratsam, ein Produkt zu wählen, das für Temperaturen ausgelegt ist, die über den erwarteten Maximaltemperaturen liegen, um sicherzustellen, dass der Lack nicht versagt oder seine Schutzeigenschaften verliert.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und sie erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defektes bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten aufgeführt.

Das Ziel von unserem „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht sogar direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen.

weitere thematisch passende Beiträge

Ab Werk verbauter Soundgenerator: Lautstärke erhöhen!

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Der Wechsel in Eigenregie von Glühbirnen im Fahrzeug!

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Servolenkung ÖL wechseln oder nachfüllen? Alle Infos dazu!

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!

Radwechsel selbst durchführen: Darauf sollten Sie achten!

Endrohre im an- und abgebauten Zustand lackieren – So geht’s!
tuningblog.eu – zum Thema Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert