Sonntag , 14. April 2024
Menu

Der Scheibenwischermotor vorn: Ein unsichtbarer Held!

Lesezeit 4 Min.

Der Scheibenwischermotor vorn: Ein unsichtbarer Held!

Wenn es um die Sicherheit beim Fahren geht, spielt die klare Sicht durch die Windschutzscheibe natürlich eine entscheidende Rolle. Und genau da kommt ein oft übersehener Held ins Spiel: der Scheibenwischermotor vorn. Das kleine Ding sorgt dafür, dass deine Scheibenwischer auch bei stürmischem Wetter, Schneefall oder Regen zuverlässig hin und her schwingen. Die Lebensdauer des Scheibenwischermotors kann allerdings stark variieren. Das hängt von der Nutzungshäufigkeit und den Wetterbedingungen ab. Viele bemerken erst, wie wichtig das Bauteil ist, wenn es seine Arbeit nicht mehr macht und die Sichtbehinderung plötzlich zum Sicherheitsrisiko wird. Eine regelmäßige Wartung des Wischermotors kann dessen Lebensdauer deutlich verlängern. Dazu gehört der Check der Wischerblätter, des Wischergestänges und natürlich des Motors selbst.

Scheibenwischermotor vorne

Der Scheibenwischermotor vorn: Ein unsichtbarer Held!

Ein Zeichen für einen nötigen Tausch oder eine Reparatur des Motors könnte ein nachlassendes Wischtempo oder ein kompletter Ausfall sein. Der Tausch des Wischermotors mag zunächst schwierig wirken, kann aber bei den meisten Fahrzeugen mit etwas Geschick selbst durchgeführt werden. Die Kosten für einen neuen Motor variieren je nach Fahrzeugtyp und Hersteller, aber mit Kosten zwischen 20 und 300 EUR sollte man rechnen. Neben dem finanziellen Aspekt ist es wichtig zu wissen, dass ein gut funktionierender Scheibenwischermotor auch einen Beitrag zum Werterhalt leistet. Ein funktionsfähiges Wischersystem ist nicht nur für die nächste HU (Hauptuntersuchung) relevant, sondern auch ein Verkaufsargument.

Zum Schluss noch ein Tipp: Sollte der Scheibenwischermotor vorn ausgetauscht werden müssen, lohnt es sich, auch gleich einen Blick auf die Wischerblätter und das Gestänge zu werfen. So stellst du sicher, dass das komplette System reibungslos funktioniert und du bei jedem Wetter die bestmögliche Sicht hast. In einem Satz: Der Scheibenwischermotor vorn ist ein kleines, aber mächtiges Bauteil, das für Sicherheit und Komfort sorgt – behandele es als gut!

ERKENNTNISSE EINES DEFEKTEN WISCHERMOTORS

  • Erste Hinweise: Die Scheibenwischer bewegen sich nicht? Ein stummes Auto bei eingeschalteten Scheibenwischern könnte auf einen defekten Motor hindeuten. Aber Vorsicht! Bevor du den Motor verurteilst, check mal lieber, ob nicht vielleicht etwas anderes klemmt.
  • Gut zu wissen: Schlieren auf der Scheibe bedeuten nicht gleich einen Motorschaden. Oft liegt’s einfach nur an den Wischerblättern selbst.

SELBST IST DER MECHANIKER: MOTORWECHSEL STEP-BY-STEP

  • 1. Zugang schaffen: Zuerst musst du den Motor freilegen. Je nach Auto kann das bedeuten, dass du erst mal eine Abdeckung im Motorraum entfernen musst. Aufpassen, dass du dabei nichts vernichtest!
  • 2. Wischerarme abnehmen: Markiere die Position der Wischerarme, bevor du sie abschraubst und abziehst. Ein Abzieher ist hier dein Freund – denn mit roher Gewalt geht meistens was kaputt.
  • 3. Wischergestänge entfernen: Um an den Motor zu kommen, musst du oft das ganze Wischergestänge ausbauen. Achte darauf, wie alles zusammengehört, damit du später nicht im Regen stehst.
  • 4. Motor vom Gestänge lösen: Jetzt wird’s ernst: Der Motor ist meist mit ein paar Schrauben fixiert. Merke dir genau, wie er eingebaut war, damit der neue Motor später perfekt passt.
  • 5. Neuer Motor, neues Glück: Prüfe den neuen Motor kurz, bevor du ihn einbaust. Dann alles in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. Ein Hoch auf dich, du hast es geschafft!

WAS KOSTET DER SPAß?

Nun, Zeit wirst du einplanen müssen, und ein paar Euro fallen auch an. Ein neuer Wischermotor kann dich je nach Auto unterschiedlich viel kosten, aber mit etwa 20 EUR geht’s los. Ein Wischerarm-Abzieher kostet nochmal ca. 15 €. In der Werkstatt würdest du für den ganzen Spaß mit 100 € bis 200 € rechnen müssen. Aber hey, du kannst stolz auf dich sein, wenn du es selbst machst! Und weil wir wissen, dass ein bisschen Hilfe nie schadet, schau dir doch diese Video-Anleitung an. Da zeigt man am Beispiel eines VW Golf 5, wie’s läuft. Werkzeug raus, und leg los!

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

thematisch passende Beiträge

In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht.

Steuerkette Opel Corsa D – was man zum Thema wissen muss!

Der Scheibenwischermotor vorn: Ein unsichtbarer Held!

Wagner Ladeluftkühler-Kit steigert G 63 AMG Performance

Der Scheibenwischermotor vorn: Ein unsichtbarer Held!
„tuningblog.eu“ das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert