Donnerstag , 16. September 2021
Tipps

1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Lesezeit ca. 4 Minuten

1955 Chevrolet 150 Sleeper Restomod 4 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Sobald man an Restomods denkt, fallen einem am ehesten die Muscle-Cars der 1960er- und 1970er-Jahre ein. Doch auch schon kurz nach dem zweiten Weltkrieg, genauer gesagt in den Fünfzigern des vergangenen Jahrhunderts, gab es Fahrzeuge, die heutzutage Kultstatus bei Restomod-Liebhabern erreichen, und dazu gehört definitiv die Tri-Five-Serie von Chevrolet, welche nicht nur den 150, sondern auch den Nomad und den Bel Air enthielt. Besonders das legendäre Cabriolet Bel Air ist auf der Popularitätsskala ganz oben vertreten, aber auch eine zweitürige Limousine wie der Chevrolet 150 kann mit entsprechendem Tuning ein absolutes Showcar darstellen. So einen Eyecatcher stellen wir euch nun natürlich etwas genauer vor, welcher für 99.900 US-Dollar bei Vanguard Motors käuflich erworben werden kann, und derzeit nach einem neuen Besitzer sucht.

Wolf im Schafspelz mit klassischem Look.

Es ist kaum zu glauben, aber dieser 55er-Chevy schaut fast so zivil und brav aus, wie seine serienmäßigen Brüder, welche nicht für den Dragstrip ausgelegt waren, und auch keine Sleeper-Cars darstellten, sondern einfach nur solide zweitürige Limousinen waren, welche für den damaligen Alltag konzipiert wurden. Doch bei genauerem Hinsehen fallen die beiden Sidepipes auf, die vor den hinteren Kotflügeln platziert wurden.

Ansonsten wurde der Tri-Five natürlich zeitgenössisch restauriert und sieht neuwertig und unverbastelt aus. 17-Zoll-Chromfelgen von Cragar S/S deuten im Ansatz die Power an, aber die besonders sportlich wirkenden Reifenmarkierungen würden dem Laien nicht eine derartige Urgewalt unter der Haube vermuten lassen, wie es bei diesem Chevy tatsächlich der Fall ist. Hinter den Chromfelgen wohnen ABS-unterstützte Bremsen mit geschlitzten Bremsscheiben rundum.

1955 Chevrolet 150 Sleeper Restomod 8 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Unserer Meinung nach ist es Geschmackssache, ob die vielen Chromteile und die schwarze Lackierung miteinander harmonieren. In Bezug auf eine Chrom/Schwarz-Kombination gehen die Meinungen bekanntlich weit auseinander. Nichtsdestotrotz ist der klassische Chevy ein absoluter Hingucker, da er sich im perfekt restaurierten Zustand befindet, und sicherlich eine große Fangemeinde hätte, wenn er auf einem US-Car-Treffen ausgestellt werden würde.

Zeitgenössisches Interieur mit klassischer Eleganz.

Im Innenraum wurde großer Wert darauf gelegt, den Oldie nicht unnötig zu modernisieren, um das Flair der 1950er-Jahre nicht aus dem Fahrzeug zu vertreiben. Für den heutigen Straßenverkehr, und vor allen Dingen wegen der Leistung des Motors, ist es aber durchaus gefährlich, nur mit Beckengurten und ohne Kopfstützen unterwegs zu sein. Dort sollte man sicherheitstechnisch nachrüsten, um keine potenzielle Trailer-Queen zu besitzen.

1955 Chevrolet 150 Sleeper Restomod 1 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

9,4-Liter-Crate-Engine sorgt für Vortrieb.

Es ist ein Monster, das man normalerweise nicht in einem Pkw, sondern vielmehr in einem Lkw erwartet. Ein gewaltiger 9,4-Liter-Saugbenziner verrichtet im äußerlich unscheinbaren Sleeper seinen Dienst, und generiert monströse 727 HP und unfassbare 927 Newtonmeter maximales Drehmoment. Die Leistungswerte werden unter anderem durch einen Vergaser von Holley Dominator Racing, Aluminium-Zylinderköpfen und einen Verteiler von MSD Pro-Billet erreicht.

1955 Chevrolet 150 Sleeper Restomod 11 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Die Kraftübertragung erfolgt über eine 4L80E-Vierstufenautomatik an die Hinterräder. Man mag es kaum glauben, aber das Ungetüm besitzt lediglich eine angetriebene Achse. Trotzdem sind Zeiten unter 9 Sekunden auf der Viertelmeile möglich, womit der klassische Chevy Hypercars wie dem neuen, elektrisch angetriebenen Rimac Nevera Konkurrenz macht!

Unser Fazit zum Chevrolet 150 aus dem Jahre 1955:

Je oller, desto doller! So oder so ähnlich kann man das wohl einmalige Projekt beschreiben. Solltet ihr Gefallen am Fahrzeug gefunden haben, dann empfehlen wir euch einen Blick in die Bildergalerie, die wir dem Artikel beigefügt haben. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

1955 Chevrolet 150 Sleeper Restomod 12 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Heritage zertifiziert ab sofort auch in Deutschland Klassiker!

20210716 H FCAHeritage ZertifizierungDeutschland 03 310x165 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Geslammter Lotus Esprit mit SSR-Felgen und Turbofans

Geslammter Lotus Esprit SSR Felgen Turbofans Tuning Header 310x165 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

1981er Chevrolet El Camino mit LS-V8 und +500 PS!

1981er Chevrolet El Camino LS V8 ProCharger Tuning 2 310x165 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

1955er Chevrolet 150 ist ein schwarzer Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum.
Bildnachweis: Vanguard Motors

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 1955 Chevrolet 150 als Sleeper mit 9,4 Litern Hubraum!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.