Montag , 19. Februar 2024
Menu

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 3. Februar 2021 um 07:11 Uhr

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Und wieder einmal haben wir ein wunderschönes Restomod-Projekt auf Basis eines beliebten Klassikers entdeckt. Diesmal handelt es sich um einen Mercury Comet der zweiten Generation aus dem Jahr 1965. Der Mercury Comet wurde von 1960 bis 1977 in drei Generationen von Mercury gefertigt und sollte ursprünglich unter der Marke Edsel vertrieben werden. Die technische Basis war in den Jahren 1960 bis 1966 der Ford Falcon und ab 1966 bis 1969 der Ford Fairlane. Für die Jahrgänge 1971 bis 1977 spendete dann der Ford Maverick die Basis für den Comet. Und bei diesem schwarz lackierten Exemplar handelt es sich um eines der zweiten Generation des Comet, das schon, die Ford Fairlane Basis nutzt. Der Comet ist 5,16 m lang und war damals ein typisches Mittelklassefahrzeug (sogenannter. Intermediate). Und natürlich waren die Motoren im Vergleich zur ersten Baureihe dann auch deutlich größer. Als Basis gab es einen Sechszylinder mit einem Hubraum von 3300 cm³ und die größeren Achtzylinder reichten von 4,7 bis 6,4 Litern Hubraum.

Motorhaube im A/FX-Stil

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Optisches Highlight waren die geschwungenen hinteren Kotflügel in der sogenannten Coke Bottle Line und die Frontpartie mit den übereinander angeordneten Doppelscheinwerfern. Und dieses Exemplar wurde so umgebaut, dass es dem limitierten A/FX Cyclone ähnelt, der für die Rennsaison 1964-65 gebaut wurde. Das ist auch der Grund für die sportliche Haltung und das aggressive Erscheinungsbild des Comet. Die Front erhielt eine Stoßstange und Kotflügel aus Glasfaser und natürlich die auffällige Motorhaube im A/FX-Stil. Dazu einige Cyclone und 427 Badges und einen Satz 15 Zoll großer Cragar SS-Chromfelgen mit Hoosier Pro Street Reifen vorn und 295/65 Mickey Thompson Slicks hinten. Hinter den Felgen verbergen sich große Bremsscheiben einer komplett geänderten Sportbremsanlage und darüber hinaus wurde die Karosserie so „clean“ wie möglich gehalten.

alles ist neu mit Leder ausgekleidet

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Und viel Arbeitszeit und Material sind auch in die komplett veredelte Kabine geflossen. Hier gab es eine rote Lederausstattung die sich sogar über das Armaturenbrett, die Türtafeln und die Rücksitzbank erstreckt. Geschaltet wird mittels Hurst-Schalthebel samt Cueball-Knopf und auch einen 120-Meilen Sun Super-Tachometer, Öldruck- und Temperaturanzeigen, Kraftstoffkippschalter sowie eine Start/Stopp-System hat es für den Mercury gegeben. Das Highlight befindet sich aber definitiv unter der A/FX Cyclone Haube. Hier werkelt nämlich ein mächtiger 482 ci V8 aus dem Jahr 2008 von Robert Pond Motorsport. Dabei handelt es sich um einen RPM-Vollaluminium-Block mit SCAT-Stahlkurbelwelle, CP-Carillo Kolben mit 10,5:1 – Verdichtung, CNC-polierten Stufe II Zylinderknöpfen und einer doppelten Auspuffanlage mit Flowmaster Schalldämpfern.

628 PS und 845 Nm Drehmoment

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Laut Prüfstandslauf vom Dezember 2008 soll das Triebwerk heftige 628 PS bei 5.800 U/min und 623 lb-ft (845 Nm) Drehmoment bei 4.700 U/min liefern, die mittels 5-Gang-Tremec-Schaltgetriebe über ein Sperrdifferential an die Hinterräder übertragen werden. Der 1965 Mercury Comet wird aktuell übrigens über Bring a Trailer versteigert. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Änderungen am Mercury Comet erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert, wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

(Foto/s: Bring a Trailer)

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell das Thema Restomod? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Restomod 1965 GMC 1500 Shortbed Pickup mit 5-Liter-V8!

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

1971er Dodge Dart Demon Restomod mit 7,2-Liter-V8!

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

Land Rover Defender Restomod von Osprey Custom Cars

Heftig – 1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

1965 Mercury Comet mit 628 HP & 853 NM!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert