1965 Shelby GT350R Prototype „Flying Mustang“ steht zum Verkauf!

de Deutsch

1965 Shelby GT350R Prototype Flying Ford Mustang 8

Und wieder wird Ken Miles Shelby Mustang für Millionen versteigert. Wieder? Exakt! Denn das wurde er erst vergangenes Jahr auf einer Mecum Auktion in Indianapolis für schlappe 3,85 Millionen US-Dollar. Und nun geht man wohl davon aus, dass das Einzelstück erneut an Wert gewonnen hat und will den GT350R im Januar 2022 in Kissimmee, Florida, wieder unter den Hammer bringen. Doch was macht das Fahrzeug so besonders? Mit diesem GT 350R Prototyp fuhr der legendäre britische Rennfahrer Ken Miles Rennen. Und er fuhr nur diesen Mustang! Miles liefert dabei die Vorlage für einen der Protagonisten im Kinofilm „Le Mans 66“. Das Fahrzeug ist in den amerikanischen Rennfarben weiß mit blauen Streifen lackiert und mit der Nummer SFM5R002 war er das erste Mustang R-Modell von Shelby überhaupt. Er ist weitestgehend original und komplett erhalten und mit ihm gewann Miles ein SCCA-Rennen im Jahr 1965 auf dem Green Valley Raceway bei Dallas. Das war der erste Sieg für einen Shelby.

Spitzname: „Flying Mustang“

Auf der Jagd nach dem Sieg hob Miles mit dem Fahrzeug kurz ab, was dem Auto den Spitznamen „Flying Mustang“ einbrachte. Später verkaufte er den Mustang für nur 4.000 US-Dollar an einen Ingenieur der Ford Performance-Abteilung. Diese behielt ihn vier Jahre und verkaufte ihn dann erneut. Der neue Besitzer siegte ein Jahr später in 18 Rennen in der SCAA Southwest Division mit dem Mustang. Danach stand das Fahrzeug 14 Jahre lang in einem Museum und kam im Jahr 2010 in Sammlerhand. Nach einer Restaurierung gewann der 1965er Shelby GT350R Flying Mustang den Preis „Best in Class“ zum Concours d’Elegance in Amelia Island (2014) und auch in Pebble Beach im Jahr 2015. Seit der Auktion 2020 hat sich – so weit uns bekannt – nichts am Fahrzeug geändert. Man darf gespannt sein, was der 1965er Shelby GT350R Prototyp 2022 einbringen wird.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Sleeper par excellence: BMW 316i (E36) mit E31-CSi-V12!

BMW 316i E36 E31 850CSi V12 Header 310x165 Sleeper par excellence: BMW 316i (E36) mit E31 CSi V12!

Startschuss: Maserati Classiche zertifiziert Mistral 3700!

18695 MaseratiClassiche 310x165 Startschuss: Maserati Classiche zertifiziert Mistral 3700!

Lancia Delta „Safarista“ Rally Car von Automobili Amos!

Lancia Delta Safarista Rally Car Automobili Amos Restomod Header 310x165 Lancia Delta Safarista Rally Car von Automobili Amos!

1965 Shelby GT350R Prototype „Flying Mustang“
Bildnachweis: mecum.com

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.