Mittwoch , 18. September 2019

The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

de The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabricationsen The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabricationsfr The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabricationsit The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabricationspl The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabricationses The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

The Duke 1972 Chevy K50 C50 crew cab Restomod Tuning Rtech Fabrications Header The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Gestern gab es den gewaltigen 1966 Panderosa Chevrolet Crew Cab Restomod vom amerikanischen Tuner Rtech Fabrications und schon haben wir das nächste fertiggestellte Exemplar am Start. Erneut handelt es sich um einen Chevrolet und erneut wurde ein gewaltiges Fahrzeug auf die Beine gestellt. Die Basis stellte diesmal ein C50-Pickup Baujahr 1972 und das Fahrzeug wurde bereits 2017 fertiggestellt. Der C50 gehörte zur Chevrolet C-Serie (od. GMC C-Serie) die General Motors in den Jahren 1960 bis 1998 angeboten hat und schon damals war er ein echter XXL-Pickup. Doch nach der umfassenden Restauration inklusive Tuning sind die Dimensionen noch einmal gewaltiger geworden. Der Laster ist dabei unter dem Projektnamen „The Duke“ entstanden und sollte zum damaligen Zeitpunkt „die Verfeinerung“ von allen bisher gebauten Fahrzeugen von Rtech Fabrications sein. Unter den Fans der klassischen Pickups gehört diese Baureihe definitiv zu den absoluten Favoriten da insbesondere die verfügbaren Ersatzteile nach wie vor breit gefächert sind.

1972 Chevy K50 crew cab

The Duke 1972 Chevy K50 C50 crew cab Restomod Tuning Rtech Fabrications 17 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Und der Duke ist mit seiner doppelten Kabine etwas ganz Besonderes. So wurde der C50 nämlich nie hergestellt. Rtech hat die Kabine verlängert und spendierte dem Duke dazu eine kippbare hydraulische Ladefläche. Beim Design hat man aber immer darauf geachtet alles so klassisch wie möglich zu halten und das ist in jedem Fall gelungen. Alles andere als klassisch geht es dagegen unter der Haube zu. Hier installierte man einen mächtigen 5,9-l-Cummins-12-Ventil-Dieselmotor mit 450 PS (mittels Hydraulikmotorlager von Mercedes-Benz befestigt) der an ein NV4500-Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt wurde und eine beachtliche Akustik aufgrund einer handgefertigten 4-Zoll-Sportauspuffanlage hinterlässt. Dazu gab es noch ein NP205-Verteilergetriebe und bezüglich der Achsen entschied man sich vorn für eine GM Dana 60 und die Hinterachse ist eine GM Corporate. Sie ist insbesondere für schwere Lasten und große Reifen ausgelegt. Und die hier verbauten Reifen sind wirklich groß.

Auch interessant
K-custom - Klassiker VW Passat 35i mit H&R Deep und BBS Alu’s

riesige Nitto Trail Grapplers Schlappen

The Duke 1972 Chevy K50 C50 crew cab Restomod Tuning Rtech Fabrications 12 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

tuningblog online shop Banner The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Es handelt sich nämlich um 40 Zoll große Nitto Trail Grapplers (40×15.50R20) die auf KMC XD829 Hoss 2 Felgen gezogen sind und für unermüdlichen Vortrieb abseits befestigter Pisten sorgen. Dahinter verbirgt sich eine High-Performance Sportbremsanlage mit gelochten und geschlitzten Bremsscheiben die für eine standesgemäße Verzögerung sorgt. Und dann wäre da noch das Fahrwerk. Verbaut sind hochwertige „schwarz lackierte“ Bilstein-Stoßdämpfer in Kombination mit einem Luftfahrwerk, dass je nach Einsatzzweck die Karosserie anhebt oder absenkt. Unzählige weitere Details wie die wunderschöne BiColor-Lackierung der Karosserie, die individuellen Schürzen vorn und hinten (mit Seilwinde vorn), die seitlichen Trittbretter aus kaltgewalztem ¼-Zoll-Stahlrohr oder die unter der kippbaren Hydraulik Ladefläche versteckten Komponenten der Heizung, Klimaanlage und Batterie runden den gelungenen Auftritt außen ab. Und auch in der Kabine des Einzelstücks ist alles neu.

Leder, viel Lack und High-End-Technik

The Duke 1972 Chevy K50 C50 crew cab Restomod Tuning Rtech Fabrications 4 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Hier verbaute Rtech ein komplett neu gestaltetes Armaturenbrett mit schönen Rundinstrumenten und durchaus stimmig integriert ist das Double-Din-Radio das wohl 1972 so ausgesehen hätte wäre die Technik schon so weit gewesen. Bezüglich der Sitze entschied sich der Tuner für ein Gestühl aus dem GMC Sierra die ohne Kopfstützen und komplett neu aufbereitet einen gewissen Luxus in die Kajüte zaubern. Das Stoffdesign ist dabei an die Optik von damals angelehnt und spiegelt sich auch in den Türen wieder. Auch hier sind es die vielen kleinen Details wie die elektrischen Fensterheber deren Schalter mit einer Handkurbel getarnt wurden, das elektrische Schiebedach aus einem 1997er Volvo 850 und natürlich das individuelle 3-Speichen Lenkrad mit Lederkranz die den Duke so einzigartig machen. Und Rtech ist besonders stolz auf die gelungene technische Umsetzung und das Harmonieren der neuen Komponenten mit der alten Basis.

Auch interessant
Motorsport Moritz - BMW M4 F82 auf YP Forged 3.2-Felgen

Höherlegung -> Luftfahrwerk u. Bilstein Dämpfer

The Duke 1972 Chevy K50 C50 crew cab Restomod Tuning Rtech Fabrications 22 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Die erwähnten hydraulischen Motorlager von Mercedes-Benz und die Geräuschdämmung mit hochmodernen Materialien haben beispielsweise dafür gesorgt, dass der Dieselmotor derart ruhig ist das nachträglich ein Drehzahlmesser eingebaut werden musste um überhaupt abschätzen zu können mit welcher Drehzahl das Triebwerk gerade läuft. „The Duke“ ist erneut ein absolut spektakuläres Fahrzeug das eindrucksvoll die Fähigkeiten von Rtech Fabrications aufzeigt. Wir sind schon auf das nächste Projekt gespannt. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Details erhalten gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

(Foto/s: Rtech Fabrications)

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell Oldtimer die als sogenannte „Restomod-Projekte“ zurück auf die Straße gebracht wurden? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Vilner Garage Restomod Trabant 1.1 mit Luxus-Interieur

12 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Vielfältig: Restomods mit E-Antrieb von Zelectric Motors

Restomod E Antrieb Zelectric Motors VW Porsche Tuning 2 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Vollcarbon: Restomod Porsche 964 Targa von Ateliers Diva

Vollcarbon Restomod Porsche 964 Targa 911 V8 Tuning Ateliers Diva 13 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Unter Strom! Carbon Ford Bronco Restomod mit E-Antrieb

Zero Labs Automotive Ford Bronco Restomod Tuning 2 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Traumzustand – Restomod 1949 FORD F1 by Creative Bespoke

Restomod 1949 FORD F1 Tuning 29 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

zu verkaufen: 1987 Chevrolet K10 Silverado Restomod

1987 Chevrolet K10 Silverado Restomod Tuning 7 310x165 The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

tuningblog Finanzierung Tuningteile Auto The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

youtube tuningblog.eu The Duke: 1972 Chevy K50 crew cab von Rtech Fabrications

Über Tom W.

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 arbeitet er für tuningblog.eu. Thomas hat eine finanziell desaströse Beziehung zu Autos (jeder Cent wird investiert). Er träumt von einem BMW E31 und einem Hennessey 6x6 Ford F-150, kann sich aber nicht entscheiden. Der beste Freund ist deshalb ein langweiliger VW. Bücher, Hefte, Prospekte über Autotuning & Tuning passten nicht mehr in sein Regal hinein was zur Folge hatte, dass er selbst ein lebendes Lexikon der Tuningeschichte wurde.

Auch cool oder...?

Widebody Mercedes X Klasse Tuning Kahn Design W470 9 310x165 Widebody Mercedes X Klasse vom Tuner Kahn Design

Widebody Mercedes X-Klasse vom Tuner Kahn Design

5.0 06 Von britischen Tuner Kahn Design kommt kurz nach dem Widebody Range Rover Sport …

Toyota Supra MLE81 BC Forged Felgen Tuning Header 310x165 Tiefschwarz u. böse Toyota Supra auf BC Forged Felgen

Tiefschwarz u. böse – Toyota Supra auf BC Forged Felgen

5.0 07 Wirklich leicht hat es der neue Toyota Supra ja irgendwie nicht. Die Gegner …

Ford F 150 Kompressor vs. Jeep SRT Trackhawk 310x165 Video: Ford F 150 Kompressor vs. Jeep SRT Trackhawk

Video: Ford F-150 Kompressor vs. Jeep SRT Trackhawk

5.0 05 +1000 PS Ford F-150 Pickup mit Kompressor, Spitzname Undertaker, Tuning von OZ, Whipple …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.