Stage 4 Audi RS7 (C8) mit 1.059 PS & 1.197 NM Drehmoment!

Dieses Monster müssen wir Euch unbedingt zeigen! Wie auch der phänomenale RS 6 Avant (C8) mit +1.000 PS von vor gut zwei Wochen sowie der im Sommer 2021 vorgestellte RS7-Sportback (C8) mit 1.068 PS stammt auch dieses Exemplar vom polnischen Tuner PowerDivision. Die Basis für den Umbau ist ein 2023 Audi RS7 Sportback der Generation C8, der anstelle der serienmäßigen 600 PS & 800 NM nun wahnwitzige 1.059 Pferde unter der Haube beherbergt. Möglich macht das Upgrade im RS7 ebenfalls das hauseigene Stage 4 Kit von PowerDivision. Das Resultat mündet in einer Beschleunigung von nur 2,4 Sekunden auf 100 km/h und damit ist der RS7 eine absolute Rakete auf dem Niveau eines reinrassigen Supersportlers. Die für uns wichtigste Disziplin ist aber ganz klar die Beschleunigung von 100 auf 200 km/h, die dieser RS7 in unglaublichen 4,6 Sekunden absolviert.

1.059 PS & 1.197 NM

Und auch optisch schaut der Ingolstädter richtig traumhaft gut aus. Großen Anteil daran hat natürlich die komplette Satin Gold PPF Vollfolierung, aber auch die großen dunkelgrau abgesetzten Turismo SF-1 Schmiedefelgen sind ein optisches Highlight. Dazu gesellt sich noch ein filigranes Maxton Design Bodykit, das einen kleinen Frontspoiler, Schwellerschwerter und eine dezente Spoilerlippe für den automatisch ausfahrenden Heckspoiler mitbringt. Doch was genau sorgt dafür, dass der RS7 auf 1059 PS und 1197 NM erstarkt? Der V8 mit 4.0-Litern-Hubraum und BiTurboaufladung samt Mild Hybridsystem bekam ein neues Air-Intake-System, es gab ein spezielles Ladeluftkühler-Kit, einen Satz Hybrid-Turbolader und auch ein Niederdruck-Kraftstoff-Upgrade-Kit ist verbaut. Doch damit längst nicht genug!

viel Technik für viel Leistung

Weiter geht es mit einem Hochdruck-Kraftstoff-Upgrade-Kit, es gab geänderte Kennfeldsensoren, diverse Rennsport-Stecker und sogar eine Wasser-Methanol-Einspritzung (WMI) ist verbaut. Das alles wird zusammengefügt von einer Stage 4 ECU & TCU-Software und funktioniert reibungslos. Akustisch vermeldet sich der RS7 übrigens mittels MGMotorsportPL-Catback-Sportaususpuffanlage samt Power Division-Auspuffkrümmern und Downpipes mit Sportkatalysatoren zu Wort. Wie genau der Monster-RS7 klingt, wie er fährt und was sonst noch daran gemacht wurde, das zeigt das folgende Video von Auditography. Vielen Dank an dieser Stelle an Paul! Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

Unscheinbarer Audi RS 6 Avant (C8) mit +1.000 PS!

Audi RS7 Sportback mit +1.100 PS dank Stage4-Tuning!

Audi Q7 SUV wird zum echten Offroader…

2022 BTM Audi RS7 Sportback (C8) mit über 1.000 PS!

Stage 4 Audi RS7 (C8) mit 1.059 PS & 1.197 NM Drehmoment!
Bildnachweis: Auditography / Tuning: Power Division
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Copa von Bürstner nun auch als 4×4 Allroad-Fahrzeug
Im Frühjahr 2022 wird es den kompakten Wohnvan Copa von Bürstner auch...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert