Autobianchi

Autobianchi war eine italienische Automobilmarke. Sie hatte ihren Sitz in Mailand und ein Werk in Desio, das von 1955 bis 1995 existierte. Autobianchi wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Eduardo Bianchi gegründet und konnte nach dem Zweiten Weltkrieg aus finanziellen Gründen die Automobilherstellung im Alleingang nicht wieder starten. So kam im Jahr eine Kooperation mit Fiat und Pirelli zustande. 1968 ging das Unternehmen in den Alleinbesitz von Fiat über. 1958 begann die Auslieferung vom ersten Autobianchi-Modell, dem Bianchina. Bekanntheit erlangte man in den 60ern mit der Primula und der Giardiniera sowie einer neuen Technik, die Frontantrieb und Quermotor vereinte. Der A112 wurde das erfolgreichste Modell der Marke und es gab ihn sogar von Abarth. Außerhalb von Italien war der A112 das letzte Modell von Autobianchi. Unter der Regie von Lancia erfolgte die Umstellung auf die Marke Lancia und das Ergebnis war der Lancia Y10. Mit dessen Ende im Jahr 1995 stellte Lancia die Marke Autobianchi vollständig ein.

de Deutsch
X