Donnerstag , 23. Mai 2024
Menu

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Lesezeit 4 Min.

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Mit T7 Multivan und ID. Buzz hat Volkswagen den VW Bus für Privatkunden praktisch neu erfunden und noch näher an den PKW gerückt. Für Handwerk, Handel und Co. gelten jedoch andere Prioritäten, weshalb der T6.1 weiterhin im Programm bleibt. Allerdings kann dieser nicht mehr als e-Transporter bestellt werden: Denn nach rund 4.500 erfolgreich für Volkswagen Nutzfahrzeuge in Serie gefertigten Exemplaren war dieses Projekt planmäßig abgeschlossen und das vereinbarte Volumen erreicht. Generell werden E-Fahrzeuge für Firmen aber immer interessanter – auch im Hinblick auf mögliche Fahrverbote für Verbrenner in Innenstädten. Zwar gibt es den rein elektrisch angetriebenen ID. Buzz als Cargo-Variante, doch wer maximalen Stauraum oder eine flexible Basis für Sonderaufbauten sucht, kommt am T6.1 nicht vorbei. Und hier kommen die Allgäuer Experten für alternative Antriebe mit einer innovativen Idee ins Spiel: dem Umbau von Bestandsfahrzeugen auf batterieelektrischen Antrieb. Der Preis für den Umbau-Kit beträgt 19.900 € netto, Einbau und Zulassung kosten ab 3.950 € netto (je nach Basisfahrzeug).

VW T6.1 mit Batterieantrieb

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

„Diese Maßnahme ist nicht nur besonders nachhaltig, weil deutlich weniger CO₂-Emissionen als beim Neubau entstehen, sondern hat für die Kunden zahlreiche Vorteile“, erläutert Eric Plekkepoel, CEO der ABT e-Line GmbH. So können anders als beim ABT e-Transporter 6.1, der nur in bestimmten Karosserievarianten angeboten wurde, fast alle Modelle umgerüstet werden: egal ob langer oder kurzer Radstand, mit Hochdach oder ohne, Pritschenmodelle oder Fahrgestelle mit Sonderaufbauten. Es muss sich beim Basisfahrzeug lediglich um einen Diesel mit DSG-Getriebe handeln. Die technischen Eckdaten entsprechen denen des ABT e-Transporters 6.1. Dessen Reichweite beträgt zwischen 105 und 138 km (nach WLTP) – je nach Aufbau und Gewicht kann diese bei der Umrüstung leicht abweichen.

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Dies gilt auch für den Verbrauch, der beim Komplettfahrzeug je nach Ausführung zwischen 27,0 und 35,8 kWh/100 km lag. Dank der relativ kompakten Batterie mit einer Kapazität von 37,3 kWh (brutto) bleibt die Fahrzeug-Nutzbarkeit ohne Einschränkungen erhalten. Die Spitzenleistung des Antriebs beträgt 83 kW und das maximale Drehmoment 200 Nm. In Verbindung mit der auf 90 km/h, optional 120 km/h, limitierten Höchstgeschwindigkeit ergibt sich ein sparsamer Verbrauch. Die vollständige Ladezeit beträgt an einer 7,2 kW-Wallbox rund 5,5 Stunden, an einer Schnellladestation (CCS) mit 50 kW gelingt dies in rund 45 Minuten zu 80 Prozent. Die Wartung kann bei ABT e-Line oder bei einem von 300 Servicepartnern von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Deutschland erfolgen.

Umrüstung auf E-Antrieb bei Motorschäden

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Besonders interessant ist der Umbau bei Fahrzeugen mit teuren Um- oder Aufbauten wie Müllautos, Kipper, Kühltransporter oder Hubsteiger. Bei VW T6.1, die aufgrund eines Defekts ohnehin einen Austauschmotor benötigen, kann die Entscheidung für eine Umrüstung auf E-Antrieb ebenfalls leichtfallen. Oder natürlich dann, wenn der ID. Buzz Cargo zu klein oder nicht variantenreich genug ist und andere E-Transporter durchs Raster fallen, weil sie nun einmal kein VW sind. Da die Lieferfristen für neue Elektrofahrzeuge allgemein lang sind und bei Sonderaufbauten mit noch mehr Zeitverlusten gerechnet werden muss, kommt ein weiterer Vorteil der ABT-Lösung hinzu: die schnelle Lieferfähigkeit. „Der Umbau erfolgt bei uns in nur wenigen Tagen“, so Plekkepoel: „Ist ein passendes Fahrzeug für die Umrüstung nicht vorhanden, ist der Gebrauchtmarkt eine interessante Option mit schneller Verfügbarkeit.“

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

Reichweite von E-Transportern verdreifachen: ABT e-Line Brennstoffzelle!

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

ABT gratuliert dem Audi 80 zum 50. Geburtstag: von 95 Tuning-PS im B1 zu 530 PS im RS 4 B9!

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

Auf 200 Stück limitiert: ABT Audi RS3-R Limited Edition!

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

ABT gratuliert Audi zu 20 Jahren RS 6: „Perfekte Plattform für ultimative High-Performance-Kombis“!

ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter VW T6.1 auf Batterieantrieb an!

In wenigen Tagen vom Diesel- zum E-Transporter – ABT e-Line bietet Umbau gebrauchter T6.1 auf Batterieantrieb an
Bildnachweis: ABT Sportsline GmbH
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert