Alfa Romeo 164 QV Restomod mit Carbon-Bodykit!

de Deutsch

Alfa Romeo 164 QV Restomod Carbon Bodykit 1

Lange ist es her, dass die italienische Traditionsmarke Alfa Romeo in der oberen Mittelklasse um die Gunst der Käufer buhlte. Das letzte Oberklassemodell der Mailänder war der Alfa 166, der Anfang des neuen Jahrtausends mehr oder weniger erfolglos gegen die deutsche Übermacht im Premiumsegment ankämpfte. Seitdem warten viele Alfisti auf eine große Limousine mit sportlicher Optik, die oberhalb der beliebten Giulia platziert wird, um aus Alfa einen veritablen Konkurrenten für BMW und Mercedes-Benz zu formen. Es gibt aber Grund zur Hoffnung, denn der Stellantis-Konzern, dem auch Alfa Romeo angehört, hat angekündigt, dass Alfa in den kommenden Jahren sein Produktportfolio erweitern wird. Bis es allerdings soweit ist, versüßen wir euch die Wartezeit mit einem Restomod-Projekt des legendären Alfa Romeo 164, der wohl erfolgreichsten Oberklasselimousine aus Italien, die heute leider nur noch selten anzutreffen ist. Außerdem war das Modell das letzte selbstständig entwickelte Fahrzeug der Italiener, bevor sie vom damaligen Fiat-Konzern, der heute unter dem Namen Stellantis firmiert, übernommen wurden.

Projektfahrzeug von BTS Creativity!

Das Fahrzeug ist ein Einzelstück, welches als Testballon für zukünftige Restomod-Projekte auf der Expo Tuning 2020 im italienischen Turin vorgestellt wurde. Damals gewann der 164er sogar den Preis für das beste Konzept der gesamten Messe. Das Ausgangsfahrzeug war ein Scheunenfund, der auf einem italienischen Bauernhof entdeckt wurde. Der verlassene und heruntergekommene Alfa 164 QV wurde Stück für Stück wieder aufgebaut, und sowohl außen als auch innen komplett restauriert.

Man entschied sich bei BTS Creativity dafür, das ursprüngliche OEM-Bodykit des besonderen Alfa aus Carbonfasern nachzubilden, um eine Bicolor-Optik zu erhalten, die dank der Neulackierung in der klassischen Alfa-Farbe Rosso Competizione, voll zur Geltung kommt. Weitere Highlights sind die stark getönten Frontscheinwerfer sowie die gelben Nebelleuchten, die wohl hierzulande nicht den Segen des TÜVs erhalten würden. Dazu gesellt sich ein einmaliger Scudetto-Grill in Carbonoptik. Natürlich dürfen auch klassische Alfa-Romeo-Felgen im Wählscheibendesign nicht fehlen, die man üblicherweise an den sportlichen GTA-Modellen der Marke findet.

Die Alus vom Hersteller BTS Forged sind im 18-Zoll-Format verbaut, was genau die richtige Größe ist, um elegant und nicht übertrieben zu wirken. Überdies ist das Fahrzeug mit einem Custom-Tieferlegungskit ausgestattet, das mithilfe von Tieferlegungsfedern den Wagen näher in Richtung Boden drückt. Zudem besitzt der Alfa 164 QV Restomod eine Brembo-Bremsanlage mit roten Bremssätteln und Alfa-Romeo-Schriftzug, die sowohl mit ihrer Optik ein Zeichen setzt, als auch mit ihren Fähigkeiten, die Limousine sicher zum Stehen zu bringen.

Der Innenraum erinnert an Ferrari!

Im Interieur wurden die alten Sportsitze vom Scheunenfund neu gestaltet und geformt, so dass sie bequemer und langstreckentauglicher sind. Ferner überzog man das Gestühl mit hellbraunem Leder und Alcantara, um eine Reminiszenz an die legendäre Sportwagenmarke Ferrari herzustellen. Und auch in Alcantara gehüllt sind der Instrumententräger, die Mittelkonsole und die Türtafeln. Das noble Finish entstammt der Feder von La Selleria, einem italienischen Veredelungsspezialisten, der über ein großes Renommee verfügt. Das Sportlenkrad mit Holzkranz, das ebenfalls verbaut ist, fügt sich nahtlos in die Luxuskabine ein.

Ein 2-Liter-Turbobenziner treibt den Restomod an!

Im Spenderfahrzeug verrichtete ursprünglich ein 3-Liter-Sechszylinder-Saugbenziner seinen Dienst. Dieser war aber schon lang vor dem Umbau ausgebaut und deshalb verpflanzten die Spezialisten von BTS Creativity ein Zweiliter-Turboherz in das Restomod-Projekt. Das Triebwerk leistet 207 PS und 306 Newtonmeter maximales Drehmoment, wodurch der Sprint von 0 auf 100 km/h in sehr respektablen 7,2 Sekunden gelingen soll. Die Höchstgeschwindigkeit soll 243 Kilometer pro Stunde betragen, und geschaltet wird mit einem Fünfgang-Handschalter, der die Kraft an die Vorderräder überträgt.

Unser Fazit zum Alfa 164 QV Restomod:

Ein brillantes Projekt, das von vielen Alfisti sicherlich wohlwollend angenommen wird. Wir sind beeindruckt von so viel Detailtreue und Professionalität und strecken den Daumen nach oben. Eine Bildergalerie haben wir dem Artikel natürlich wie immer am Ende vom Beitrag beigefügt. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

1989er Nissan 240SX mit S13-Silvia-Front u. LS7-GM-V8!

1989er Nissan 240SX S13 Silvia Front u. LS7 GM V8 Tuning Restomod Header 310x165 1989er Nissan 240SX mit S13 Silvia Front u. LS7 GM V8!

Ringbrothers 1969er Dodge Charger „CAPTIV“ mit Hellcat-Motor!

Ringbrothers 1969er Dodge Charger CAPTIV Hellcat V8 Restomod 20 310x165 Ringbrothers 1969er Dodge Charger CAPTIV mit Hellcat Motor!

1989er Porsche 944 Turbo mit NOS-Kit und Motorsport-Optik!

1989 Porsche 944 Turbo Restomod NOS Kit Motorsport Optik Header 310x165 1989er Porsche 944 Turbo mit NOS Kit und Motorsport Optik!

Alfa Romeo 164 QV Restomod mit Carbon-Bodykit und klassischen Zutaten!
Bildnachweis: tonydesign87

Alfa Romeo 164 QV Restomod Carbon Bodykit 1

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.