2025 Alma Sprint Restomod: eine Wiedergeburt des Alfa Romeo Sprint!

Der Alma Sprint ist ein faszinierender Alfa Romeo Restomod, der aus einer überraschenden Quelle kommt. Anfang der 80er-Jahre hatte Alfa große Pläne mit dem Sprint 6C, einem Fahrzeug, das die Gruppe B dominieren sollte. Doch die Pläne wurden leider auf Eis gelegt. Nun haucht aber eine portugiesische Firma dem Alfasud neues Leben ein und präsentiert den Alma Sprint. Die in Portugal ansässigen Restomod-Spezialisten von Alma haben sich das Ziel gesetzt, das volle Potenzial des Alfasud auszuschöpfen. Das Ergebnis ist der Alma Sprint, ein Restomod-Umbau, der auf nur 20 Stück limitiert ist und einfach wunderbar aussieht. Die Karosserie, die jetzt größtenteils aus Verbundwerkstoff besteht, wurde gründlich überarbeitet.

Alma Sprint Restomod

Auffällige, ausgestellte Kotflügel und neue Stoßfänger vorn und hinten verleihen ihm eine stattliche Präsenz. Und die Liebe zum Detail zeigt sich auch in der perfekten Passform sowie dem makellosen Finish, das in jedem Fall deutlich über dem Niveau eines klassischen Alfa aus den 80er-Jahren liegt. Die Alugehäuse für die neuen Hella-Projektorscheinwerfer sind ein dezenter Hinweis darauf, dass sich hinter der klassischen Optik hochmoderne Technik verbirgt. Und im Interieur des Alma Sprint hat Alma die Ergonomie deutlich verbessert. Fahrer und Beifahrer profitieren von neuen Cord- und Alcantara-Sitzen sowie einer optimierten Sitzposition.

Ein neu positioniertes Lenkrad und viele Berührungspunkte aus Alu runden die neue Kabine ab. Zudem sorgen Vier-Punkt-Gurte von Sabelt und ein Bluetooth-Soundsystem für die Sicherheit und etwas Unterhaltung. Und unter der Haube? Da wurde der Vierzylinder-Boxer deutlich überarbeitet und auf 1,8-Liter-Hubraum aufgebohrt. Zu den technischen Highlights gehören neue Krümmer, Schmiedekolben, spezielle Nocken und Ventiltrieb sowie Dellorto-Vergaser mit besonderen Ansaugstutzen. In der Grundkonfiguration leistet der Motor ordentliche 160 PS, er kann aber für sportlich ambitionierte Fahrer auf bis 220 Pferdchen gesteigert werden.

Leergewicht nur 880 Kilogramm

Und dank einer Edelstahl-Auspuffanlage, neuer Federung vorn und hinten, größeren Bremsen, einem Sperrdifferential und einem verstärkten Chassis wird der Alma Sprint zum echten Kurvenräuber. Mit einem Gewicht von nur 880 Kilo kann er sogar problemlos mit modernen Hot Hatches mithalten. Der Alma Sprint füllt eine Lücke, die Alfa Romeo-Fans schon lange bemängeln. Während Fahrzeuge wie der Audi RS3 oder der Toyota Yaris GR den Markt der Hot Hatches dominieren, liefert der Alma Sprint eine besondere Kombination aus klassischem Stil und moderner Performance. Er ist ein Fahrzeug, das sofort einen Platz in der Garage eines jeden Alfisti verdient.

weitere thematisch passende Beiträge

HEMI-Antrieb für den Jeep Grand Wagoneer: Restomod mit 817 PS!

1974 Holden Statesman Restomod | irrer Klassiker mit 1.000 PS

2025 Alma Sprint Restomod: eine Wiedergeburt des Alfa Romeo Sprint!
Bildnachweis / Quelle: Alma
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Bigfoot – Mercedes AMG GLE 63S auf 23 Zoll Vossen Alu’s
Wahrlich auf großem Fuß lebt dieser Mercedes AMG GLE 63S vom Schweizer...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert