Mittwoch , 24. Februar 2021
Tipps

Einen Anhänger „tunen“? Wir haben ein paar Tipps & Tricks

Lesezeit ca. 2 Minuten
[Anzeige]

Tipps und Tricks zum Tunen eines Anhängers

Das „Aufmotzen“ eines Anhängers ist ein relativ neues Gebiet in Sachen Tuning. Jahrelang galt das Thema als verpönt, zum einen, da Anhänger keinen Motor besitzen, dessen Leistung verbessert werden könnte, und zum anderen, weil getunte Autos mit Anhänger ihren Charme verlieren würden. In der Realität ist ein getunter Anhänger optisch oft ein größerer Hingucker als das entsprechende Zugfahrzeug – und sieht im Idealfall sogar wie dessen Miniversion aus.

Aus Alt mach Neu

Der größte derzeitige Trend in Sachen Anhängertuning: die Weiterverwendung der hinteren Hälfte eines ausgedienten Autos. Was sich außergewöhnlich anhört, sieht auch außergewöhnlich aus. Von einem alten, oftmals nicht mehr funktionsfähigen Fahrzeug wird der komplette vordere Teil mitsamt dem Lenkraum entfernt und daraufhin sowohl äußerlich als auch im Inneren auf Vordermann gebracht. Die eigene Kreativität kann sich hierbei vollends austoben. Je auffälliger jedoch das Zugfahrzeug, desto besser sieht es aus, wenn der Anhänger etwas kleiner ist und das Design des Fahrzeugs aufgreift, damit sich beides perfekt ergänzt. Folgend haben wir ein Video für Euch gefunden das zeigt, wie das Auto auf die gewünschte Größe verkleinert, der Großteil des Innenraums entfernt und schließlich alles mit neuer Farbe besprüht wird.

cb no thumbnail Einen Anhänger tunen? Wir haben ein paar Tipps & Tricks

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu guter Letzt kommt dann noch das Wichtigste, die für das Zugfahrzeug entsprechende Anhängerkupplung dran – und fertig ist der getunte Anhänger.

Rechtliche Einschränkungen beachten

Beim Fahren mit jedwedem Anhänger – ob getunt oder nicht – sind folgende rechtlichen Einschränkungen zu beachten:

  • Inhaber der Führerscheinklasse B dürfen einen Anhänger, der mehr als 750 Kilogramm wiegt, nur dann fahren, wenn die zulässige Gesamtmasse von Fahrzeug und Anhänger 3.500 Kilogramm nicht überschreitet.
  • Besitzer des Führerscheins der Klasse BE dürfen mit Anhängern fahren, die bis zu 3.500 Kilogramm wiegen.
  • Wer bei einer Fahrerschulung die Klasse B 96 erwirbt, darf mit Anhängern fahren, die schwerer als 750 Kilogramm sind. Insgesamt darf das Gesamtgewicht von Anhänger und Pkw jedoch 4.250 Kilogramm nicht überschreiten.

anhänger tunen 2016 Einen Anhänger tunen? Wir haben ein paar Tipps & Tricks
Bildrechte: Flickr Ford Mustang + Jet Cesam Parotech WIIIVision CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.