Mittwoch , 17. April 2024
Menu

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 23. Februar 2022 um 12:49 Uhr

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Ein britisch-chinesisches Startup-Unternehmen namens Apex, welches die Welt der elektrifizierten Supersportler aufmischen möchte, hat gerade sein zweites Modell nach dem AP-1, den Apex AP-0, in London vorgestellt. Dabei handelt es sich vorerst um ein Concept-Car, das in absehbarer Zeit zur Serienreife entwickelt wird, und voraussichtlich im 3. Quartal 2022 auf den Markt kommen soll. Das Erstlingswerk Apex AP-1 ist eng mit dem Elemental RP1 verwandt, und wird von einem 2,3-Liter-Ecoboost-Benziner von Ford angetrieben, welcher auch im Ford Mustang und im Focus RS seinen Dienst verrichtet. Der AP-0 ist dagegen ein reiner Elektrosportler, der auf einer neuen Plattform steht, welche aus Carbonfaser und einem Aluminiumchassis besteht.

Design wie aus einem Science-Fiction-Film.

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Die aggressive Front mit dem riesigen Grill und den spitzen Scheinwerfern signalisiert schon im Stand, dass es sich dabei um einen reinrassigen Rennwagen handelt, und die extreme Seitenansicht mit den vielen Sicken und Kanten sowie dem LiDAR-Sensor, welcher dafür sorgt, dass der Apex AP-0 bereits die Stufe 3 des autonomen Fahrens beherrscht. Das heißt, dass der Wagen in bestimmten Fahrsituationen selbständig bremsen, lenken und die Geschwindigkeit halten kann. Am Heck gibt es in der Nacht eine wahre Lichtershow, da nicht nur ein großes, bogenförmiges Leuchtenband, welches sich über die Heckfinne hinaufzieht, die Rückleuchten bildet, sondern auch die dritte Bremsleuchte im Formel-1-Stil nachts hell leuchtet. Damit schindet der Supersportler gerade in der Nacht mächtig Eindruck. Auch die Flügeltüren, welche an die aktuellen Modelle von McLaren erinnern tragen zum kampfjetähnlichen Design bei, welches sehr futuristisch wirkt.

Den Antrieb besorgt ein Elektromotor.

Angetrieben wird der neue Apex AP-0 von einem Elektromotor, der 650 PS leistet. Das maximale Drehmoment beträgt für Elektroverhältnisse allerdings relativ maue 583 Newtonmeter. Die Kraftübertragung erfolgt über ein zweistufiges Automatikgetriebe, so wie es auch im neuen Porsche Taycan eingesetzt wird, und die Kraft wird an die Hinterräder weitergeleitet. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der lediglich 1190 kg leichte Apex-AP-0 in absolut brillanten 2,3 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 305 km/h. Das sind für einen Elektrosportler Fabelwerte, welche auch durch den großen 90-kWh-Akku ermöglicht werden, welcher zudem für eine Reichweite von bis zu 510 km sorgen soll.

Im Verhältnis zu anderen Supersportlern ein Schnäppchen.

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Mit etwa 165.000 Euro Startpreis, ist der AP-0 in der Liga der Supersportler mit Elektroantrieb preislich auf der günstigen Seite. Dadurch ist es auch sehr wahrscheinlich, dass es eine unlimitierte Serienfertigung ab dem 2. Quartal 2022 geben wird. Damit würde der Apex mit der geplanten Neuauflage des Tesla Roadsters konkurrieren, welche in ähnlichen Preisregionen angesiedelt sein dürfte. Tuning könnte bei diesem Auto dann selbstverständlich eine größere Rolle spielen, falls sich das solvente Klientel, welches heutzutage Ferrari, Porsche oder Lamborghini fährt, dazu entschließen sollte, dem Apex AP-0 eine Chance zu geben. Verdient hätte es dieses traumhafte Automobil, das mit seiner zukunftsweisenden Technologie, im Segment der Supersportler neue Maßstäbe setzen will, auf jeden Fall, dass es nicht nur ein Exot bleibt, sondern sich in der Liga der Supersportwagen langfristig etablieren kann. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Details erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert, wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

(Foto/s: Apex Motors)

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessieren Euch speziell elektrische Supersportler? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Hispano-Suiza Carmen Boulogne – Elektrorenner Reloaded.

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

GFG Style Bandini Dora Barchetta EV – Elektrorenner im F1-Stil

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Aspark Owl – japanisches Elektro-Hypercar 

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

Apex AP-0 – Elektrorenner

Apex AP-0 – Elektrorenner von britisch-chinesischem Start-Up-Unternehmen.

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert