Montag , 27. September 2021
Tipps

Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23-Alus!

Lesezeit ca. 4 Minuten

Aston Martin V8 Vantage Airride Anrky AN23 Tuning Header Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Die noble britische Sportwagenschmiede Aston Martin ist normalerweise nicht so dafür bekannt, Autos zu produzieren, welche als Tuningobjekt verwendet werden. Gaydons luxuriöse Aushängeschilder werden meistens nur vom Haustuner Q veredelt, falls der Kunde das Fahrzeug nicht serienmäßig belassen möchte. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, und so wurde dieser Aston Martin von seinem Besitzer mit diversen Modifikationen ausgerüstet, welche aus dem ohnehin schon kaum zu übersehenden Sportwagen einen echten Hingucker machen. Wir wissen aber leider nicht genau, wo dieser Aston Martin beheimatet ist, wir nehmen jedoch an, dass er entweder in den USA oder in China seine Runden dreht, und dort diverse Autofans verzückt.

Airride-Aston mit ordentlich Tiefgang.

Aston Martin V8 Vantage Airride Anrky AN23 Tuning 14 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Bereits auf dem Nummernschild sind die Worte „Deep End“ zu lesen, was vermutlich auf eine Tuningschmiede schließen lässt. Doch genauere Infos bezüglich Deep End liegen uns nicht vor. Nichtsdestotrotz ist der dezent veredelte Aston wohl ein absoluter Exot, wenn es darum geht, ein Airride-Fahrwerk in einem Pkw zu verbauen. Das Fahrwerk der Marke Airlift lässt den ohnehin schon tief über dem Boden kauernden Supersportler noch näher an der Straße kleben. Und die 21 Zoll großen Anrky AN23-Felgen, welche mit einem mattgrauen Finish aufwarten, fügen sich sehr harmonisch in die Linie des tiefergelegten Supercars ein. Es wurden zudem Michelin PS4S-Reifen im Format von 255/30ZR21 vorn, und 295/25ZR21 hinten aufgezogen, welche dem Briten den nötigen Grip verleihen, um wie Pattex auf dem Asphalt zu kleben. Im für Sportcoupés relativ üppig bemessenen Kofferraum wurden die Zylinder für das Airride-Fahrwerk von Airlift verbaut. Diese stammen von der Firma Prazis, und bilden durch ihre gelbe Lackierung eine perfekte Symbiose mit den ebenfalls gelb lackierten Bremssätteln, sowie dem gelben Wappen der Anrky-Felgen. Der Wagen beweist unserer Meinung nach, dass man auch einen Aston Martin V8 Vantage stilvoll veredeln kann, ohne dass er gleich zu martialisch aussieht.

4,7-Liter-V8-Benziner unter der Haube.

Aston Martin V8 Vantage Airride Anrky AN23 Tuning 17 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Am Motor wurde nichts verändert, und so leistet der noble Brite weiterhin 426 PS und 470 Newtonmeter maximales Drehmoment. Das sind standesgemäße Werte für einen Aston, auch wenn heute bereits Kompaktsportler vom Schlag eines Mercedes A45 AMG ähnliche Leistungswerte haben. Leider wissen wir nicht, ob es sich bei dem von uns vorgestellten Modell um einen Handschalter oder eine Automatikversion handelt. Es ist aber sicher, dass die Kraft auf die Hinterräder übertragen wird, und die Fahrleistungen auch heute noch beeindruckend sind. In 4,9 Sekunden geht es auf Landstraßentempo 100, und das ist für ein luxuriöses Sportcoupé, welches eigentlich zum stilvollen Cruisen auf dem Boulevard gedacht ist, kein schlechter Wert. Der Aston kann aber auch ganz anders, und seine wilde Seite rauslassen, wenn es der Pilot verlangt. Doch das passt eigentlich nicht zum vornehmen Gentleman-Coupé von der Insel. Die Höchstgeschwindigkeit liegt übrigens bei 290 km/h, womit man bei Bedarf alle auf 250 km/h  abgeriegelten Autos hinter sich lassen kann, wenn man es mal eilig hat.

Unser Fazit zu diesem Aston Martin V8 Vantage:

Mit ein paar Modifikationen kann man Großartiges bewirken. Das beweist dieser Aston, der von seinem Besitzer stilvoll und absolut professionell veredelt wurde. So muss ein Sportwagen dieser Güteklasse unserer Meinung nach getunt werden, wenn man es schon wagt, einen Aston zu modifizieren. Natürlich haben wir auch wieder eine Bildergalerie für euch parat, die wir dem Artikel am Ende beigefügt haben. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Aston Martin V8 Vantage Airride Anrky AN23 Tuning 23 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Foto/s: ANRKY Wheels

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessieren euch speziell Autos auf Anrky Felgen? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

21 Zoll ANRKY AN38 Felgen am Two-Face BMW M850i Coupe

21 Zoll ANRKY AN38 Felgen TwoFace BMW M850i Coupe G15 Tuning Header 310x165 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Filigran – ANRKY AN22 Felgen am Novitec Ferrari 488 Spyder

NOVITEC Ferrari 488 Spyder GTB ANRKY AN22 Tuning 1 310x165 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Top – ANRKY AN11 Wheels am 1500 PS Bugatti Chiron

ANRKY AN11 Wheels Tuning Bugatti Chiron 17 310x165 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Aston Martin V8 Vantage mit Airride-Fahrwerk
und auf Anrky AN23-Felgen.

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 Aston Martin V8 Vantage mit Airride und Anrky AN23 Alus!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.