Unscheinbarer Audi RS 6 Avant (C8) mit +1.000 PS!

Audi RS 6 Avant C8 Tuning 3

Kann man einen RS 6 eigentlich als Sleeper bezeichnen? Mit den dicken Backen ab Werk, den riesigen Lufteinlässen in der Schürze sowie dem mächtigen Heckdiffusor samt typischen RS-Endrohren sicher ein schwieriges Unterfangen. Klar, gegenüber einem Porsche Cayenne Turbo S oder dem BMW X6 M sieht der RS6 Avant tatsächlich schon fast dezent aus. Der Begriff Sleeper ist aber dennoch schwer mit dem Ingolstädter zu vereinbaren. Das trifft auf einen Alpina B5 unserer Meinung nach schon eher zu. Doch der RS 6 von den Bildern, der ist DEFINITIV ein Sleeper. Denn er unterscheidet sich optisch nicht von der Serie, hat unter der Haube aber die Leistung von einem Hypercar. Der im Hinblick auf die Performance stark getunte 2023 Audi RS 6 Avant (C8) stammt vom Team von PowerDivision, die unter der Haube alles auf links gedreht haben und im Jahr 2021 schon einen RS7 weitestgehend identisch modifizierten.

Audi RS 6 Avant (C8)

Audi RS 6 Avant C8 Tuning 1

Das schwarze Monster ist nach dem Umbau in der Lage, auf der Viertelmeile Bestzeiten in den Asphalt zu brennen, zeitgleich kann Mama oder Papa den Kleinen aber damit zur Schule bringen, man kann mit der Familie in den Urlaub fahren oder die Rückbank klappen und alles für die Renovierung der Wohnung aus dem Baumarkt holen. Die Serienversion des Audi RS 6 Avant erfreut sich bekanntlich über einen 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung und 600 PS sowie einem Drehmoment von 800 Nm. Das Fahrzeug aus dem Video von Auditography auf YouTube lächelt darüber aber nur müde. Denn der schwarze RS 6 ist laut dem YouTube-Kanal der schnellste RS 6 Avant des Jahrgangs 2023. PowerDivision erhöht die Kraft mittels Stage 4 Tuning auf satte 1.058 PS & 1.210 NM Drehmoment und verdoppelt damit die Leistung fast.

nur 2,4 Sekunden auf Landstraßentempo

Audi RS 6 Avant C8 Tuning 2

Laut Messung von Auditography beschleunigt der RS 6 auf 100 km/h in nur 2,4 Sekunden! Das Stufe 4 Tuning vom polnischen Tuner beinhaltet das Entfernen vom Soft-Limiter, es gab hauseigene PowerDivison-Hybrid-Turbolader, eine MG Motorsport-Catback-Auspuffanlage (mit hauseigenen Krümmern, Downpipes, neuen Vorderrohren etc.), ein PowerDivision-Ansaugkit, ein geändertes Niederdruck- / Hochdruck-Kraftstoff-Upgrade, eine Wasser-Methanol-Einspritzung und vereint wird alles von einer individuellen ECU- und TCU-Tuningsoftware. Mit einem aufgewerteten Carbon-OEM-Lenkrad steuert man den RS 6 um die Kurve. Viel Spaß mit dem folgenden Video! Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

Audi RS7 Sportback mit +1.100 PS dank Stage4-Tuning!

Audi RS7 Sportback Stage4 Tuning Polen C7 1 1 E1679893609342 310x165

2022 BTM Audi RS7 Sportback (C8) mit über 1.000 PS!

2022 BTM Audi RS7 Sportback C8 Tuning 1000 PS Header 310x165

Audi Q7 SUV wird zum echten Offroader…

Audi Q7 SUV Offroader Tuning 6 310x165

Verrückter Stage 4 Audi RS6 (C7) Avant mit 1.200 PS im Test!

Verrueckter Stage 4 Audi RS6 C7 Avant 1200 PS 1 E1661412369854 310x165

Unscheinbarer Audi RS 6 Avant (C8) mit +1.000 PS!
Bildnachweis: Auditography / Tuning: Power Division

Audi RS 6 Avant C8 Tuning 2 Audi RS 6 Avant C8 Tuning 1 Audi RS 6 Avant C8 Tuning 3

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert