Dienstag , 28. Mai 2024
Menu

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Lesezeit 4 Min.

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Eine Zeit wie die 80er-Jahre wird im Hinblick auf Filmautos wohl (leider) nie wieder kommen. In der goldenen Zeit, in der neben den Darstellern auch deren Fahrzeuge zu regelrechten Filmstars wurden, entstanden Autos wie KITT aus Knight Rider, Herbie aus The Love Bug (1982) oder auch der Ecto-1 Cadillac der Ghostbusters. Und man könnte die Liste mit dem GMC Vandura vom A-Team, dem unvergessenen DeLorean DMC-12 aus Zurück in die Zukunft oder dem 69er Dodge Charger aus Ein Duke kommt selten allein noch weiter fortführen. Doch das würde den Rahmen hier sprengen. Einen möchten wir aber definitiv noch erwähnen. Und zwar den altbekannten GMC Sierra Classic vom TV-Held Colt Seavers aus „Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy)“. Die Idee hinter „Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy)“ war ein Hollywood-Stuntman, der auch als Kopfgeldjäger arbeitete. Und die Konstellation bot eine große Menge an Zündstoff für unzählige Verfolgungsjagden und Stunts.

1982er GMC K-2500 Nachbau

Zwar war die Serie nicht ganz so erfolgreich wie die weiter oben genannten Sendungen, dennoch dürften die Kids aus den 80ern Lee Majors – The Unknown Stuntman, Jody und Howie sowie den hochbeinigen 1982er GMC K2500 Sierra Grande Wideside noch gut kennen. Der K-2500 mit Sierra Grande-Ausstattung und langem Radstand kam, abgesehen von der ersten Doppelfolge, da war es ein 1980er-Modell, fast in jeder Folge zum Einsatz.

Und auf Barrett-Jackson wurde kürzlich ein Nachbau für 99.000 Dollar verkauft. Der Truck, den Barrett-Jackson versteigerte, begann sein Leben allerdings als Chevrolet K10. Umgebaut wurde der Offroader von Studierenden vom „Automotive and Collision Repair-Programms“ an der Vincennes University im Südwesten des US-Bundesstaates Indiana. Dort nahm man die Herausforderung an, den Chevy so umzubauen, dass er wie der GMC aus „Ein Colt für alle Fälle“ aussieht. Allerdings wurde das Projekt schon im Jahr 2010 umgesetzt. Der Umbau zeigt sich mit den kleinen Zusatztüren auf der Ladefläche, direkt hinter dem Fahrerhaus, und auch der massive Rammschutz an der Front inklusive abgedeckter Zusatzleuchten ist verbaut.

kräftige Seilwinde an der Fahrzeugfront

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Dazu sitzt eine maßgeschneiderte Seilwinde am Bug und ein auffällig rotes GMC-Logo ist auch verbaut. Weiter geht es mit einem massiven Ladeflächenbügel, mit vier ebenfalls abgedeckten Zusatzleuchten auf der Ladefläche und selbstverständlich durfte auch die zweifarbige Lackierung in Metallicbraun und Beige nicht fehlen. Und unter der Haube? Da sitzt ein umgebauter 350 Kubikzoll (5,7-Liter) V8 mit einem Vierfach-Vergaser. Der überträgt seine Kraft mittels Dreigang-Automatikgetriebe (GM TH400) und einem NP208-Zweigang-Verteilergetriebe an die vier gewaltigen Offroad-Reifen mit verchromten Stahlfelgen. Dazu gab es scheinbar auch noch eine Höherlegung. Das Original hatte übrigens ein um 4 Zoll (ca. 10 cm) höhergelegtes Fahrwerk (später sogar 6 Zoll) und verchromte Felgen (36x15x16.5) mit Fun Country-Reifen der Firma Dick Cepek verbaut.

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Die Vorder- und Hinterachse der Replika auf Chevy-Basis sind übrigens auch speziell umgebaute Teile wie auch die Antriebswellen. Und innen? Da passt die hellbraune Lederausstattung zur Optik der Karosserie. Sogar ein CB-Funkgerät und eine Peitschenantenne an der Seitenwand fehlen nicht. Der Rest der Kabine ist aber quasi im Serienzustand. Dazu gab es wohl zur Auktion noch eine ganze Sammlung an Erinnerungsstücken und Autogrammen aus „Ein Colt für alle Fälle“ obendrauf. Sogar ein originales Drehbuch der Serie und verschiedene Spielsachen sollen dabei gewesen sein. Wenn der Höchstbietende mal nicht Lee Majors selbst war! Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

1966 „Fake“ Shelby Mustang Restomod als „Speedster“!

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

1969er „Michael Myers“ Plymouth Road Runner Restomod!

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

Restomod 1966er Ford Bronco mit Höherlegungs-Kit!

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!

„Ein Colt für alle Fälle“ Chevrolet K10 Square Body Replika!
Bildnachweis: Barrett-Jackson

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

ein Kommentar

  1. Hallo und einen schönen guten Tag.
    Kan man den schönen Wagen noch kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert