Samstag , 18. September 2021
Tipps

Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8-Power!

Lesezeit ca. 4 Minuten

Chieftain Range Rover Extreme LS3 V8 Restomod Tuning 1 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

Fotos by Chieftain

Heute gibt es einen Restomod-Umbau allerhöchster Güte zu sehen. Vorhang auf für den neuen Range Rover Extrem vom Tuner Chieftain (gehört zu Jenson International Automotive). Und beim Chieftain Extreme (Xtreme) handelt es sich um einen zweitürigen Range Rover der ersten Generation (Classic). Ein solcher Umbau kann ab sofort über die Website des Tuners geordert werden. Der Range wird extrem umfassend überarbeitet und hat danach nicht mehr allzu viel mit dem Range Rover der ersten Generation, die von 1970 bis 1996 gebaut wurde, zu tun. Unter der historischen Karosserie sitzt beispielsweise ein maßgeschneidertes Chassis, das Chieftain speziell für den legendären Offroader entwickelt hat. Es hat eine Einzelradaufhängung dabei und im Hinblick auf die Bremsanlage setzt man auf ein Sportsystem aus dem Hause AP Racing mit mächtigen Sätteln und Kingsize-Bremsscheiben rundum.

Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8!

Und natürlich hat eine solch gewaltige Bremsanlage auch einen Grund. Und der sitzt unter der Haube. Hier gibt es keinen der 3,5 bis 4,2-Liter großen V8 von damals zu sehen und auch der müde 2,4-Liter-Diesel (oder 135 PS / 3,5-Liter-V8 mit 4-Gang-Autobox) ist nicht verbaut. Stattdessen setzt der Tuner auf einen aktuellen 6,2-Liter-LS3-V8-Kompressormotor aus dem GM-Regal. Der als Crate-Engine gelieferte V8 leistet aufgrund einiger Modifikationen ca. 700 PS und damit fast viermal so viel wie das damalige Topmodell. An den V8 ist eine Achtgang-Automatik gekoppelt, die natürlich weiterhin die Kraft an alle vier Räder überträgt.

Chieftain Range Rover Extreme LS3 V8 Restomod Tuning 3 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

So gerüstet sind Fahrleistungen auf dem Niveau von einem Sportwagen garantiert. Zwar hat Chieftain keine Beschleunigungsdaten oder Infos zur möglichen Höchstgeschwindigkeit für den Extreme veröffentlicht, doch die nicht aufgeladenen V8-Umbauten des Tuners beschleunigen in 5,2 Sekunden auf 96 km/h und erreichen ca. 210 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Variante mit Kompressor dürfte also noch einmal eine deutliche Schippe obendrauf legen.

Widebody-Style und Motorsport-Felgen

Im Gegensatz zu den umfangreichen Änderungen an der Technik hält man sich optisch zurück. Was aber nicht heißt, dass „wenige“ Modifikationen vorgenommen wurden. Ganz im Gegenteil, auch hier hat sich jede Menge getan. Die Frontverkleidung enthält beispielsweise einen mattschwarzen Kühlergrill und darin integrierte sind weiterhin runde Scheinwerfer. Allerdings stammen diese aus der Gegenwart und leuchten, insbesondere in Kombination mit der großen LED-Litghtbar auf der Frontschürze, die Straße deutlich besser aus. Und die Schürze vorn ist auch umgeändert und zeigt sich deutlich sportlicher.

Chieftain Range Rover Extreme LS3 V8 Restomod Tuning 2 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

Darüber hinaus gab es rundum mächtige schwarze Verbreiterungen für die Kotflügel. Nicht fehlen durfte natürlich das „Chieftain“-Badge auf der Haube und am Heck und auch ein mächtiger Motorsport-Radsatz mit Sechs-Speichen-Optik samt BFGoodrich All-Terrain-Reifen ist verbaut. Unser persönliches Highlight sind übrigens die in der Schwellerleiste integrierten Endrohre der Sidepipe-Sportauspuffanlage.

auch am Heck und im Interieur gibt es Änderungen

Und Änderungen gab es auch an der Heckverkleidung. Im Stile der Frontschürze ist auch Sie mit einem sportlichen Design versehen. Lediglich zu den Umbauten im Interieur ist uns momentan noch nichts bekannt. Aber auch hier dürfte jede Menge moderne Technik Einzug halten und darüber hinaus auch eine neue Lederausstattung sowie weitere individuelle Details nach Kundenwunsch. Auch wurden bisher keine Preise für den speziellen Restomod von Chieftain veröffentlicht. Die „normalen“ Range Rover-Restomods des Unternehmens liegen aber bereits bei über 200.000 US-Dollar. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Chieftain Range Rover Extreme LS3 V8 Restomod Tuning 4 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

AC Schnitzer ACS3 Sport CLS (1995): BMW E36 M3!

AC Schnitzer ACS3 Sport CLS 1995 BMW E36 M3 Header 310x165 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

1991er Mercedes Benz SL 500 2JZ Engine Swap 12 310x165 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

1967er Corvette C2 Stingray Restomod im Top-Zustand!

1967er Corvette C2 Stingray Restomod Header 310x165 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8-Power!

Chieftain Range Rover Extreme LS3 V8 Restomod Tuning 5 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 Chieftain Range Rover Extreme mit 700 PS LS3 V8 Power!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.