1965 Corvette Sting Ray Restomod von Retro Designs!

de Deutsch

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 1

Seit einigen Jahren ist das sogenannte Restomodding sämtlicher Oldtimer schwer im Trend. Damit bekommt der gefragte Klassiker nicht nur ein zeitgemäßes Fahrverhalten, auch andere Annehmlichkeiten wie eine Klimaanlage, ein moderner Motor oder ein neues Interieur werden fast immer verbaut. Und vom Unternehmen Retro Designs aus Concord in North Carolina (USA) kommt solch ein Restomod-Projekt nun auf C2 Corvette Basis. Retro Designs hat sich darauf spezialisiert, Restomod-Fahrzeuge mit der klassischen Optik von Oldtimern, aber auf technischer Basis von modernen Fahrzeugen, zu fertigen. Und diese C2 Sting Ray als offener Roadster (Convertible-Version) zeigt, was möglich ist. Konkret handelt es sich dabei um ein Fahrzeug aus dem Jahr 1965. Die Karosserie des Oldis wurde komplett restauriert und danach mit einem Custom-Chassis vom Anbieter Street Shop Inc. vereint.

Corvette Sting Ray Restomod

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 5

Das Chassis basiert auf dem Unterbau inklusive Fahrwerk einer Corvette C7. Das Resultat sorgt dafür, dass der betagte Zweisitzer eine moderne Einzelradaufhängung am Heck und Gewindefederbeine rundum spendiert bekam. Und dazu gab es natürlich auch einen neuen Antriebsstrang. Und zwar in Form von einem standesgemäßen 6,2-Liter-LS3-V8, der auf ca. 440 PS kommt und an eine Drei-Zoll-Custom-Abgasanlage aus Edelstahl gekoppelt wurde. Die Kraft vom V8 unter der langen Haube fließt zudem mittels Sechsgang-Schaltgetriebe an die Hinterräder. Und damit die Fuhre auch wieder standesgemäß verzögert, ist eine Sportbremsanlage aus dem Hause Wilwood mit großen gelochten und geschlitzten Scheiben sowie knallroten Bremssätteln verbaut.

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 4

Doch nicht nur die Technik ist gegenüber der Serie verändert. Auch in optischer Hinsicht gab es einige moderne Anpassungen. Auffälligstes Merkmal sind die unserer Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftigen großen Y-Speichen-Felgen. Der Radsatz stammt aus dem Hause Beyern und hört auf den Namen Spartan. Bestückt sind die Rundlinge mit Nitto Motivo-Reifen. Und natürlich ist auch die Kabine ein gutes Stück von der Serie entfernt. Das Armaturenbrett wurde unter anderem komplett beledert und zudem sind die Sitze mit stärkerer Konturierung neu aufgepolstert.

moderne Mittelkonsole und Soundanlage

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 2

Auch gab es in der Vette eine moderne Mittelkonsole und in technischer Hinsicht sogar eine versteckte Soundanlage samt Bluetooth-Modul. Kosten soll das Fahrzeug von den Bildern übrigens rund 120.000 Dollar, natürlich abhängig von der Ausstattung und den Sonderwünschen des Kunden. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 3

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Strosek 1977 Porsche 928 Widebody Einzelstück!

Strosek 1977 Porsche 928 Widebody Einzelstueck 6 310x165

Flex Ventures Toyota Land Cruiser wird zum Oldtimer!

Flex Ventures Toyota Land Oldtimer Umbauten Continuation Cars 1 310x165

Ford Bronco aus 1974 als Restomod mit Coyote V8!

Ford Bronco 1974 Restomod Coyote V8 2 310x165

Seltener 1996 Alpina B3 3.2 Touring (E36) zu verkaufen!

1996 Alpina B3 3.2 Touring (E36)
1965 Corvette Sting Ray Restomod von Retro Designs!
Bildnachweis: Retro Designs

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs 1

tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.