Donnerstag , 25. April 2019

Daihatsu

Das Unternehmen wurde 1907 unter dem Namen Hatsudoki Seizo K.K in Osaka gegründet und bekam 1957 den Namen Daihatsu. 1967 begann die langanhaltende Partnerschaft mit Toyota. Daihatsu gehört seit 1998 zur Toyota-Gruppe. Das Markenzeichen der Firma ist ein stilisiertes D, das einer Ellipse ähneln soll. Der Fokus der Firma liegt auf dem Bau kleiner Fahrzeuge, die meisten gehören hierbei zur Kei-Car-Klasse. Bekannt wurde Daihatsu jedoch zuerst mit dem Bau von dreirädrigen-Nutzfahrzeugen, wie etwa dem Midget MP4. Ab 1977 wurden Nutzfahrzeuge auch nach Deutschland importiert. 1989 erfolgte schließlich die Gründung der Daihatsu Deutschland GmbH mit Sitz in Tönisvorst. Über die nächsten Jahrzehnte verkaufte man hierzulande eine nicht zu unterschätzende Menge an Kleinwagen. Besonders bekannt sind der Cuore und der Charade. Auch wenn sich Daihatsu 2013 aus dem europäischen Markt zurückzog, erfreuen sich die kleinen Autos weiterhin großer Beliebtheit, auch im Tuning Bereich. Mit Autotuning kann das Fahrzeug auch super individualisiert werden.