Dienstag , 23. April 2019

De Tomaso

Der italienische Renn- und Straßensportwagenhersteller De Tomaso liebte das Autotuning. Der in Argentinien geborene Alejandro de Tomaso war seit seiner Gründung in 1959 mit seinem Unternehmen in Modena ansässig. Er besaß eine enge Kooperation mit dem amerikanischen Ford-Konzern. Ford belieferte de Tomaso fast vollständig mit Motoren für all seine Serienfahrzeuge. 2012 ging de Tomaso in Insolvenz. Die Rechte am Namen „De Tomaso“ kaufte sich im Jahre 2015 ein chinesischer Investor. Die Fahrzeuge von de Tomaso waren luxuriös und leistungsstark, jedoch wurden sie aufgrund der amerikanischen Großserienmotoren nicht in die Riege der Ferraris und Maseratis aufgenommen. De Tomaso war kreativ und liebte das Tuning an seinen Fahrzeugen. Sein erfolgreichstes Modell wurde der „Pantera“ mit über 7000 Verkäufe. Ein Mittelmotorsportwagen, den er über 20 Jahre im Angebot behielt. Seine weiteren Modelle wiesen nur dreistellige Verkaufszahlen auf. De Tomaso versuchte sich in den 60er Jahren mit einem eigens geschaffenen Rennwagen in Modena. Er blieb samt seinem eigenen Werksteam Scuderia de Tomaso erfolglos.