Land Rover Defender Restomod mit 450 PS Tesla-Antrieb

de Deutsch

E.C.D. Land Rover Defender Restomod Tesla Antrieb Elektromod 4

Dieser 2+2+2-sitzige Land Rover Defender 110 Restomod – als Project Britton – ist bereit für die Zukunft! Er stammt vom US-Tuner E.C.D. Automotive Design, die sich bekanntlich auf Umbauten auf Basis vom klassischen Defender spezialisiert haben. Und dieses Exemplar bekam die Technik aus dem Hause Tesla Motors spendiert. Damit wird der Kult-Offroader zum vollwertigen Elektroauto. Angekündigt hatte man den Schritt bereits mit dem „E-Lander“ im Jahr 2020 und seither gab es auch schon einen Range Rover Classic mit Tesla Antrieb von E.C.D. Und jetzt ist ein weiteres Fahrzeug fertig. Genaugenommen sogar zwei. Mehr Infos zum zweiten Exemplar gibt es am Ende vom Beitrag. Beginnen wir mit dem Interieur vom Project Britton. Da ist eine Nappalederausstattung in Sand und Schwarz aus dem Regal von Porsche verbaut, die sogar in den ersten beiden Reihen beheizte und klimatisierte Sitze von Recaro mitbringt. Dazu installierte man ein Evander-Holzlenkrad, spezielle Instrumente für den E-Antrieb und wie (fast) immer ist ein Infotainment-System von Alpine verbaut. Es wird kombiniert mit Infinity-Lautsprechern und einem JL-Subwoofer. Sogar auf einen WLAN-Hotspot, diverse USB-Anschlüsse, kabellose Lademöglichkeiten für Smartphones, einen Totwinkel-Warner, nach vorn und hinten blickende Kameras und Parksensoren muss nicht verzichtet werden.

sogar mit Fond-Klimaanlage

Mit einer Fond-Klimaanlage, einem Gepäckabteil mit Teakholz Boden und Staubox samt ledergepolstertem Deckel werden die Änderungen innen im Wesentlichen abgerundet. Und die Technik? Die ist zum Teil nicht von E.C.D. Der Tuner, der sich vorher East Coast Defenders nannte, und aus Kissimmee (Florida) stammt, kooperiert im Hinblick auf die „Stromer“ mit dem britischen Unternehmen Electric Classic Cars (ECC), die wiederum Spezialisten für den E-Antrieb-Umbau in klassische Fahrzeuge sind.

ECC liefert den Tesla-E-Antrieb inklusive Akkus und E.C.D. stöpselt den Tesla-Elektromotor dann an das Verteilergetriebe des Defender. Dabei bleiben der permanente Allradantrieb und die mittels Kardanwelle angetriebenen Starrachsen erhalten. Für eine gute Gewichtsverteilung werden die Tesla-Batterien zu 50 % im vorderen Teil und zu 50 % im hinteren Teil vom Leiterrahmen des Defender integriert. In diesem Fahrzeug beträgt die Motorleistung laut dem Unternehmen satte 456 PS und die Akku-Kapazität von 100 Kilowattstunden kann sich auch sehen lassen. Damit soll es von 0 auf 100 km/h in rund fünf Sekunden gehen und die Ladezeit beträgt etwa fünf Stunden. Bei sparsamer Fahrweise soll eine Reichweite von gut 350 Kilometern drin sein.

kein Tankrüssel, sondern ein Ladekabel

E.C.D. Land Rover Defender Restomod Tesla Antrieb Elektromod 2

Beim Radsatz setzt man übrigens auf bullige Kahn Design Felgen vom Typ Mondial inklusive grobstolliger BF Goodrich Rugged Trail T/A Offroad-Bereifung rundum. Sogar das am Heck verbaute schwenkbare Reserverad ist vollwertig nutzbar. Der Rest der Änderungen ist dagegen von den bisherigen E.C.D. Fahrzeugen bekannt. Und in diesem Defender verbaut ist auch das hauseigene Luftfahrwerk, es gab verstärkte Achsen mit Differenzialsperren und  im Hinblick auf die Bremsanlage setzt man auf den Hersteller Brembo. Und auch alle anderen Restomod-Maßnahmen kennen wir bereits aus den E.C.D. Verbrennern. Lackiert ist der vollständig restaurierte Klassiker übrigens im glänzenden „Cool Khaki Grey“ und dazu gab es ein alpinweißes Dach und mattschwarze Akzente. Weiter erfreut sich die Front über einen Grill im Heritage-Look und die Metallschürze trägt einen Kuhfänger, LED-Zusatzleuchten und eine kräftige Warn-Seilwinde. Weiter geht es mit robusten seitlich verbauten Trittbrettern mit silberfarbenen Einlagen, es gab spezielle Einstiegshilfen, LED-Arbeitsleuchten von Hella und sogar eine Leiter um den Dachgepäckträger zu erreichen ist dabei.

Project Morpheus mit ähnlichem Luxus

Und es gibt sogar, wie bereits eingangs erwähnt, noch einen E-Defender. Er nennt sich Project Morpheus und ist dunkelblau lackiert, mit weißem Dach. Auch er steht auf Kahn-Felgen mit BF-Goodrich-Reifen. Diesmal allerdings vom Typ „1983“ in 18 Zoll und mit Allwetterreifen der Sorte Long Trail T/A. Am Fahrzeug gibt es einen schwarzen Gittergrill, schwarze und gummierte Seitenleisten, zwei LED-Leuchten am Heck und der Rest entspricht im Wesentlichen der Britton-Version, wenn man mal davon absieht, dass vorn am Dachgepäckträger vier runde LED-Zusatzleuchten verbaut sind. Im Hinblick auf die Lederausstattung setzt man auf eine dunklere Farbgebung mit kontrastierenden Ziernähten und das Bluetooth-Infotainment sowie der Subwoofer kommen von Kenwood. Auch sind noch JL-Lautsprecher verbaut. Bilder gibt es aber bisher nur virtuelle Renderings. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Project Morpheus ECD Defender Restomod Tuning

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

„Project Galena“ – E.C.D. 1993 Land Rover Defender 110

E.C.D. 1993 Land Rover Defender 110 Restomod Tuning V8 Header 310x165 Project Galena E.C.D. 1993 Land Rover Defender 110

565 PS zum Anhänger ziehen: ECD Defender D110 Crew-Cab

565 PS LS3 V8 Project Yellow Stone Land Rover Defender D110 Crew Cab E.C.D 2 310x165 565 PS zum Anhänger ziehen: ECD Defender D110 Crew Cab

2200 Arbeitsstunden – ECD Range Rover Classic Lang!

Land Rover Range Rover Classic County long wheelbase Tuning ECD 1 310x165 2200 Arbeitsstunden ECD Range Rover Classic Lang!

E.C.D. Land Rover Defender Restomod mit Tesla-Antrieb
Bildnachweis: ECD Automotive Design

E.C.D. Land Rover Defender Restomod Tesla Antrieb Elektromod 4

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.