DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!

Lesezeit 3 Minuten

DMC Tuning Bodykit Ferrari Roma Fuego 2 DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!

Vom deutschen Tuner DMC erreicht uns gerade ein neues Video vom gleichnamigen YouTube-Kanal. Und zwar hat man gestern (06.12.2021) ein vorerst noch virtuelles Carbon-Aerodynamikpaket für den Ferrari Roma vorgestellt. Und dass dieses Bodykit nicht virtuell bleiben soll, das zeigt ein weiteres Video, das bereits im August dieses Jahres gepostet wurde. Hier sind die Arbeiten am Fahrzeug bereits zu sehen und im vollen Gang. DMC nennt das Fahrzeug übrigens nach dem Umbau „Fuego„, was auf spanische „Feuer“ bedeutet. Und der Name ist durchaus passend, so heiß wie der Roma nach dem Tuning aussieht. Doch beim Bodykit bleibt es nicht. Auch mehr Leistung soll es geben. Während die Serie mit 620 PS & 760 NM Vorlieb nehmen muss, steigert DMC den Roma auf 708 PS & 888 Newtonmeter Drehmoment.

DMC Tuning Bodykit am Ferrari Roma

Damit der 3,9-Liter-Biturbo-V8 das möglich macht, gab es ein Chiptuning mit Änderungen an der Einspritzung, der Zündung und an der elektronischen Ladedruckregelung. DMC schätzt, dass der „Fuego“ mit dem Power-Upgrade in 3,2 Sekunden (Serie 3,4) auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt und die 200 km/h Schallmauer nach nur 8,9 Sekunden (Serie 9,3) durchbricht.

Dazu soll eine Höchstgeschwindigkeit von 326 km/h möglich sein. Und dann wäre da noch das bereits angesprochene Bodykit. Der Roma erhält von DMC einen Frontsplitter für die Schürze vorn, um mehr Abtrieb zu erhalten, es gibt spezielle Ansätze für die Seitenschweller mit Finne vor dem Hinterrad und auf dem Kofferraumdeckel installiert man eine kleine Spoilerlippe. Auch einen Heckdiffusoreinsatz soll es geben. Alle Teile werden dabei in Sichtcarbon geliefert, und der Käufer kann ein mattes oder glänzendes Finish wählen.

auch neue Schmiedefelgen sind geplant

Und in Kooperation mit dem kanadischen Hersteller PUR Wheels will man den Italiener auch gleich noch auf 21 Zoll Schmiedefelgen an der Vorderachse und 22 Zöllern an der Hinterachse stellen. In Kombination mit einem Satz Sportfedern zur Verringerung der Bodenfreiheit um ca. 35 Millimeter werden die Änderungen im Wesentlichen abgerundet. Außer, man will noch das Interieur mit Leder- und Alcantara-Oberflächen nach Wahl auskleiden. Ist das der Fall, dann geht es natürlich noch weiter mit dem Thema Modifizieren. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen Ferrari Roma seitens DMC Tuning erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um Fahrzeuge vom Tuner DMC Tuning? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Tuning am Flaggschiff – DMC Porsche Panamera 4S!

DMC Tuning Porsche Panamera 4S Carbon Bodykit Header 310x165 DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!

Dezent veredelt: DMC Bodykit am Ferrari 812 Superfast!

DMC Bodykit Ferrari 812 Superfast Tuning F152M Header 310x165 DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!

Porsche Taycan mit “Extrem” Aero Kit vom Tuner DMC!

Porsche Taycan Extrem Aero Kit Tuning DMC 2 310x165 DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!

DMC Tuning zeigt virtuelles Bodykit am Ferrari Roma!
Bildnachweis: DMC Tuning

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de Deutsch
X