Lingenfelter Chevrolet eLcamino EV mit Crate-E-Antrieb von GM!

Lingenfelter Chevrolet ELcamino EV Crate E Antrieb GM 2

Langsam aber sicher löst der E-Motor den guten alten Verbrenner ab. Es werden immer häufiger Elektroantriebe in neue Restomod-Projekte eingebaut, um die alten Klassiker fit für die Zukunft zu machen. Nun hat der US-Tuner Lingenfelter in Zusammenarbeit mit Chevrolet dieses wohl bis dato einmalige Projekt erschaffen, welches das Electric Connect and Cruise eCrate-Package besitzt, das von General Motors stammt. Es kam bislang in keinem Chevrolet El Camino (spanisch für „der Weg“) zum Einsatz. Damit hat Lingenfelter am klassischen Ute Pionierarbeit geleistet und ihn als erste Tuningschmiede mit einem eCrate-Motor ausgestattet. Und mit der Umstellung auf Elektroantrieb ändert Lingenfelter auch die Schreibweise des El Camino zu eLcamino. Der Motor wurde übrigens speziell für den nachträglichen Einbau in Elektromod-Projekte entwickelt, damit historische Automobile nicht Gefahr laufen, aus dem Straßenverkehr zu verschwinden, da sie die immer strenger werdenden Emissionsvorschriften nicht mehr erfüllen können.

Sehr dezentes Tuning am Exterieur!

Rein äußerlich merkt man dem Oldie zwar an, dass er aufwendig und professionell restauriert wurde, aber großartige Veränderungen an der Karosserie, wie man sie bei vielen Restomod-Projekten zu Gesicht bekommt, besitzt der El Camino nicht. Bis auf moderne Felgen, welche mit einer Tiefbettoptik und schwarzem Finish glänzen, blieb die Karosserie Serie.

Lingenfelter Chevrolet ELcamino EV Crate E Antrieb GM 5

Nicht einmal das Fahrwerk wurde modifiziert und der besondere Chevy besitzt damit die gleiche Bodenfreiheit wie das Serienmodell. Somit wird die zeitlose und elegante Optik des legendären Utes bewahrt und trotz des Umbaus auf Elektroantrieb kann er wohl weiterhin viele Oldtimer-Fans begeistern. Natürlich gibt es antriebsbedingt einige Änderungen, wie etwa den Wegfall der Auspuffanlage, oder den Austausch von Tank und Tankdeckel zugunsten einer Ladebuchse. Im Gegensatz zum Chevrolet sind andere, benzinbetriebene Umbauten von Lingenfelter optisch oftmals auf Krawall gebürstet, und signalisieren der Umwelt, dass es sich nicht mehr um Serienfahrzeuge handelt.

Lingenfelter Chevrolet ELcamino EV Crate E Antrieb GM 4

Mit dem Antriebswechsel wurde auch die Tuning-Philosophie ein wenig abgeändert, um ein anderes Klientel anzusprechen, welches keinen Wert auf krawallige Optik und brachiale Leistung legt, sondern umweltbewusst unterwegs sein möchte, und trotzdem Spaß an klassischen Automobilen findet.

eCrate-Antrieb leistet vermutlich 200 PS

Sofern man den Verantwortlichen von Lingenfelter glauben kann, steckt im El Camino der gleiche Antrieb (aus dem Chevrolet Bolt) wie im 1977er K5 E-Blazer, der im Rahmen der letztjährigen SEMA, die bekanntlich aufgrund der Corona-Krise nur online stattfand, präsentiert wurde.

Lingenfelter Chevrolet ELcamino EV Crate E Antrieb GM 3

Das Elektro-Triebwerk generiert 200 PS und 360 Newtonmeter maximales Drehmoment, das bereits sofort nach dem Start anliegt, da ein Elektromotor bekanntlich keine Drehzahl benötigt, um Drehmoment aufzubauen. So ausgestattet, dürften die Fahrleistungen des Aggregats, das eine 60 kWh-Batterie mitbringt, in Kombination mit der elektronisch gesteuerten Viergang-Automatik, nicht schlecht sein.

Unser Fazit zum Chevrolet El Camino mit E-Antrieb:

Ein interessantes Projekt, das die Zukunft in Sachen Restomods aufzeigen könnte. Es wäre allerdings wichtig, dass man sich bei GM dazu entschließt, zu den eCrate-Engines größere Batterien mitzuliefern, denn 60 kWh sind aus unserer Sicht für den Alltag nicht ausreichend. Falls ihr Gefallen am Chevy findet, könnt ihr gerne die Bildergalerie anklicken, die dem Artikel beigefügt wurde. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Bagged 1963 Lincoln Continental mit Kompressor-V8!

Bagged Lincoln Continental Kompressor V8 Restomod Header 310x165 Bagged 1963 Lincoln Continental mit Kompressor V8!

LS-V8 Power im 1989 Chevrolet K5 als Restomod!

LS V8 1989 Chevrolet K5 Restomod Tuning 19 310x165 LS V8 Power im 1989 Chevrolet K5 als Restomod!

1956er Ford F-100 Pickup mit HEMI-V8 von Chrysler!

1956er Ford F 100 Pickup HEMI V8 Chrysler Restomod 32 310x165 1956er Ford F 100 Pickup mit HEMI V8 von Chrysler!

Klassischer Elektro-Ute!
Lingenfelter Chevrolet eLcamino EV mit Crate-E-Antrieb von GM!
Bildnachweis: Lingenfelter Performance Engineering

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert