Executive Edition Cyber-Hummer: neue Ära für den Hummer H1!

Das neue GMC Hummer EV ist zweifellos ein Monster, aber er reicht nicht an den Kultstatus des „echten“ Hummer H1 ran. Und exakt hier kommt North American Electric Vehicles (NAEV) ins Spiel, die kürzlich eine elektrische Version des H1 vorgestellt haben. Vorhang auf für den „Executive Edition Cyber-Hummer„! Er erfreut sich über eine Karosserie aus Alu und 20-Zoll-Felgen mit ultrafetten 37-Zoll-Geländereifen. NAEV hat zwar noch nicht viele Details zu den Änderungen verraten, doch auf den Bildern und in dem kurzen Video ist der Elektromod mit LED-Scheinwerfern vorn und hinten, einer Zusatzbeleuchtung und einer neuen Frontschürze ausgestattet.

Executive Edition Cyber-Hummer

Das Interieur des Klassikers ist weiterhin spartanisch gehalten und zeigt sich mit einem Momo-Sportlenkrad und einem 15,1-Zoll-Display. Allerdings soll das SUV laut Website des Tuners auch ein neues Soundsystem, veganes Leder und Platz für bis zu sechs Personen besitzen. Leistungstechnisch beeindruckt der Cyber-Hummer mit einem Allradantrieb, der von zwei E-Motoren angetrieben wird und unglaubliche 1.000 PS (746 kW) erzeugt. Der Tuner behauptet, dass der Hummer damit in nur 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann. Die Energieversorgung erfolgt durch eine „Level 3 Tesla-Batterie„, die eine Reichweite von bis zu 300 Meilen (483 km) ermöglicht.

NACS- und CCS-Lademöglichkeiten

Der Cyber-Hummer unterstützt sowohl NACS- als auch CCS-Laden und ist mit einem regenerativen Bremssystem von Tesla bestückt. Weitere Infos zum Umbau sind bisher allerdings eher rar. Der Elektromod hat laut diversen Social-Media Postings eine moderne, voll einstellbare Einzelradaufhängung und zudem eine Bodenfreiheit von heftigen 38 cm. Weiter ist auch ein spezielles Offroad-Traktionsprogramm an Bord. Die Herstellung des Executive Edition Cyber-Hummer soll noch in diesem Sommer starten, mit einem Einstiegspreis von 139.900 Dollar.

Ferner plant das Unternehmen aber auch günstigere Varianten: den Baja für rund 98.900 Dollar und den Commander für etwa 119.900 Dollar. Der Baja soll 300 PS (224 kW) besitzen und in fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Der Commander verdoppelt die Leistung auf da. 600 PS (447 kW) und erreicht Landstraßentempo in nur 3,5 Sekunden. Obwohl noch viele Fragen offen sind, nimmt das Unternehmen bereits Reservierungen gegen eine Anzahlung von 300 Dollar entgegen.

weitere thematisch passende Beiträge

Noch mehr Klassiker-News und mehr getunte Young- und Oldtimer gibt es in unserer Tuning-Klassiker Rubrik.

Ein Klassiker wird elektrisch: Tesla-betriebener Humvee von NAEV!

North American Electric Vehicles setzt Porsche 356 unter Strom

Executive Edition Cyber-Hummer: neue Ära für den Hummer H1!
Bildnachweis / Quelle: North American Electric Vehicles (NAEV)
tuningblog.eu – das Tuning-Magazin
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Edler Rolls Royce Wraith auf edlen AG Wheels Alufelgen
Mit Tuning am knapp 300.000 € teuren Rolls Royce Wraith ist das...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert