Dienstag , 11. Mai 2021
Tipps

Ford F-150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Lesezeit ca. 4 Minuten

Hennessey VelociRaptor AddArmor Ford F 150 Tuning 1 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Auch ein bereits stark modifiziertes Fahrzeug kann man nachträglich noch mit einer schützenden Panzerung bestücken. Genau das zeigen uns aktuell die Spezialisten von AddArmor aus Jackson, Wyoming (USA / Zweitsitz in Mexiko). Die haben sich nämlich einen 600 PS starken Hennessey Ford F-150 VelociRaptor V8 geschnappt und mit einer schützenden Panzerung rundum versehen. Und gegenüber dem kürzlich vorgestellten Ferrari 458 Speciale und einem Audi RS7 (Verlinkung am Ende vom Beitrag) ist das aktuelle Projekt deutlich extremer. Denn während für einen Umbau die Basis sonst serienmäßige Fahrzeuge stellen ist der VelociRaptor bekanntermaßen vom texanischen Tuner Hennessey Performance stark modifiziert. Das Resultat, in Kombination mit der Panzerung, hat eigentlich nichts mehr mit einem serienmäßigen Ford F-150 zu tun. Lediglich die Hülle erinnert zum Teil noch daran.

Hennessey VelociRaptor von AddArmor

Hennessey VelociRaptor AddArmor Ford F 150 Tuning 5 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Dieser gepanzerte Hennessey VelociRaptor erhielt von AddArmor die hauseigene Dyneema-Panzerung und ist in Kombination mit dem HP-600-Upgrade ein beeindruckendes Paket. Erneut verwendet AddArmor das Material Dyneema für die Panzerung, dass ein Polycarbonat-Komposit ist. AddArmor gibt an, es sei 15-mal stärker als Stahl und 40 Prozent stärker als Kevlar, wenn man es identisch dick verbaut. Das Material ist in der Lage diversen Sprengkörpern und sogar AK-47-Patronen standzuhalten. Aber natürlich ist nicht nur die Panzerung der Karosserie-Bauteile hinzugekommen. AddArmor verbaute erneut auch wieder modernste Sicherheitsfunktionen. Zum Beispiel ein sogenanntes „Counter-attack Soundsystem“ (Gegensprechanlage), Türgriffe mit Elektroschockfunktion, ein Doppelbatteriesystem, Sirenen- und Police-Zusatzleuchten, ein voll funktionsfähiges Intercom-System und es gibt sogar diverse Funktionen zum Scannen und Finden von versteckten Bomben (bomb scanning capabilities system).

neue Bremse, Notlaufreifen und noch mehr

Hennessey VelociRaptor AddArmor Ford F 150 Tuning 10 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Dazu hat AddArmor natürlich robuste Notlaufreifen verbaut, mit denen bis zu 80 km/h gefahren werden kann, auch mit einem Plattfuß. Aufgrund der deutlichen Erhöhung vom Gewicht wurde die Bremsanlage durch ein System aus dem Hause Brembo verstärkt und ein Nivellierungssatz für die Aufhängung vorn stellt eine gleichmäßige Straßenlage her. Das AddArmor-Sicherheitspaket ist übrigens vollständig austauschbar. Die weiteren Änderungen im Hinblick auf die martialische Optik stammen natürlich von Hennessey. Das VelociRaptor-Paket erhöht beispielsweise die Leistung von 450 PS (335 KW) auf 600 PS (447 kW) und der Sprint auf 96 km/h dauert, in Kombination mit einem neuen Air-Intake-System und einer Abgasanlage aus Edelstahl sowie einem Software-Upgrade, dann nur noch 4,2 Sekunden. Die Panerzungspakete von AddArmor sind übrigens für Neu- als auch Gebrauchtfahrzeuge erhältlich und beginnen bei rund 30.000 US-Dollar. Natürlich zuzüglich Basisfahrzeug und wenn gewünscht zuzüglich dem limitierten VelociRaptor-Umbau von Hennessey! Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Hennessey VelociRaptor AddArmor Ford F 150 Tuning 15 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Foto/s: ADD Armor

Das sind die Details zum Ford F-150 VelociRaptor 2019-2020 „ohne“ AddArmor-Panzerung:

  • Fünfliter-V8 Triebwerk mit 2,9-Liter-Kompressoraufladung verbaut (geänderter Ansaugung, neue Einspritzdüsen, Luft-Wasser-Ladeluftkühler, 7 psi Ladedruck, Ford Wiring Harnesses & ECU usw.)
  • 758 PS (557 PS & 608 NM an den Hinterrädern)
  • 4,1 Sekunden auf 100 km/h
  • 1/4 mile: 12.2 sec. @ 115 mph
  • Metallstoßfänger inklusive LED-Zusatzleuchten rechts und links und LED-Bar vorn, neue Heckschürze, LED-Lightbar auf dem Dach
  • Stage-2-Offroad-Fahrwerk für eine 6-Zoll Höherlegung
  • hauseigene 20 Zoll Alufelgen in mattschwarz mit 37 Zoll BF Goodrich KM03 Offroadreifen
  • rechts / links Sportauspuffanlage mit schwarzen Endrohren
  • VelociRaptor V8 Hennessey/Raptor Schriftzüge rundum
  • Interieur mit diversen Plaketten, neuen Kopfstützen mit Logo und fortlaufender Nummerierungsplakette

Hennessey VelociRaptor AddArmor Ford F 150 Tuning 11 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell der Tuner ADD Armor? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

AddArmor Ferrari 458 Speciale mit Panzerung!

AddArmor Ferrari 458 Speciale B4 Panzerung 1 310x165 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

760 PS AddArmor APR Audi RS7 Sportback

760 PS AddArmor APR Audi RS7 Sportback Panzerung Tuning 21 310x165 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Auf Nummer sicher! AddArmor Mercedes-Benz Sprinter!

AddArmor Mercedes Benz Sprinter Panzerung Tuning 4 310x165 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Ford F-150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 Ford F 150 als Hennessey VelociRaptor von AddArmor!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.