Hennessey Venom 1200 Ford Mustang GT500 mit +1.200 PS!

de Deutsch

Hennessey Venom 1200 Shelby Mustang GT500 Modell 2023 Tuning 14

Nahezu täglich bringen verschiedenste Hersteller neue Modelle auf den Markt, die glücklicherweise teils auch noch auf guter alter Verbrennerbasis entstehen. Die Fahrzeuge sind oftmals in verschiedenen Leistungsstufen erhältlich und schon nach kurzer Zeit gibt es von diversen Anbietern erste Tuning-Kits und Leistungssteigerungen. So ist der normale Ablauf. Nicht ganz so „normal“ sind da seltene Fahrzeuge von Alpina, Ariel, KTM, Shelby & Co. Die sind in der Regel immer hervorragend motorisiert und benötigen „normalerweise“ keinerlei Zusatzleistung. Und unserer Meinung nach trifft das insbesondere auf den Shelby GT500 zu. Mit wahnwitzigen 760 PS (771 PS) und 847 Nm Drehmoment ist das Pony-Car schon ab Werk abartig stark motorisiert und das Getriebe, die Antriebswellen und die Reifen sind vermeintlich bereits am Limit. Doch John Hennessey sieht noch Potenzial in jeglicher Hinsicht und liefert den Beweis, da sind noch genügend Reserven vorhanden!

Hennessey Venom 1200

Das Potenzial, das Hennessey sieht, lässt Spielraum für wahnwitzige 444 PS (450 PS) ZUSÄTZLICH. Vorhang auf, für den Hennesey Venom 1200 Mustang GT500, als extrem modifizierte Version des Shelby GT500. Das Muscle-Car mit der Cobra im Kühlergrill stellt die Basis für das 1200-Upgrade, das übrigens zum Fahrzeugpreis noch einmal satte 59.950 US-Dollar kostet. Soll heißen, der Standard-GT500 für 79.420 US-Dollar mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe summiert sich mit dem Tuning in Höhe von 59.950 US-Dollar auf stramme 139.370 US-Dollar.

Da ist zwar viel Geld, stattet man sich hierzulande aber einen Alpina B5, einen BMW M5, ein Mercedes E63 AMG oder einen Audi RS7 gut aus, dann kommt man locker auch in diese Region oder sogar darüber. Dann ist man aber NICHT der Boss von 1.204 PS (1.221 PS) und 1.223 Nm Drehmoment, sondern grob von der Hälfte.

Die Leistung eines Supersportlers!

Hennessey Venom 1200 Shelby Mustang GT500 Modell 2023 Tuning 11

Die brutalen Eckdaten liefert der Venom 1200 allerdings nur, wenn er mit E85-Kraftstoff betrieben wird. Leider gibt es bisher keine Eckdaten zu den Beschleunigungswerten. Da der GT500 aber schon von Car & Driver in 6,9 Sekunden von 0-100 mph (0-161 km/h) gemessen wurde und in diesem Test die Viertelmeile (402 Meter) in nur 11,3-Sekunden absolvierte, dürfte klar sein, was mit knapp 450 PS zusätzlich machbar ist. Lediglich der weiterhin nur vorhandene Heckantrieb dürfte die Effektivität der Mehrleistung ein wenig trüben. Denn egal, wie gut ausbalanciert der ganze Spaß ist, 1200 PS auf der Hinterachse in einem Fahrzeug mit Frontmotor, die können einfach nicht komplett effektiv in Vortrieb umgesetzt werden. Bauen möchte Hennessey übrigens nur 66 Fahrzeuge als Venom 1200 und jedes davon bekommt eine nummerierte Plakette und modellspezifische Embleme spendiert.

allein die Lackierung kostet 4.950 US-Dollar

Hennessey Venom 1200 Shelby Mustang GT500 Modell 2023 Tuning 15

Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, das Fahrzeug mit der von den Bildern gezeigten Lackierung zu bestellen, deren rot-weiß-schwarz Schema von den Farben inspiriert ist, die die Ford GT40 bei den 24 Stunden von Daytona im Jahr 1966 trugen. Allein diese Optik kostet allerdings 4.950 US-Dollar. Jedes Auto wird übrigens einer Leistungsmessung unterzogen, bevor es die Hennessey Werkstatt in Texas verlässt, um sicherzustellen, dass es auch die Leistung produziert, die versprochen wird. Zudem gibt es sogar eine einjährige Garantie (maximal 12.000 Meilen/19.000 km). Die Details zum Umbau haben wir als Liste weiter unten aufgeführt. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Hennessey Venom 1200 Shelby Mustang GT500 Modell 2023 Tuning 1

MUSTANG GT500 Venom 1200 UPGRADES

  • 1.204 PS bei 7600 U/min.
  • 1.223 NM Drehmoment bei 5200 U/min.
  • 3,8-Liter-Kompressorsystem
  • verbesserter Ladeluftkühler
  • High-Flow Air Induction Upgrade (Ansaugung)
  • Hochleistungs-Supercharger-Riemen
  • High-Flow-Einspritzdüsen
  • Billet-Kraftstoffpumpe
  • geänderte Kraftstoffleitung und Armaturen
  • Hochleistungsspanner
  • Intercooler Cooling Brick
  • zzgl. aller Änderungen vom Venom 1000 Kit

MUSTANG GT500 Venom 1000 UPGRADES

  • Luft/Öl-Trennsystem
  • Flex-Fuel-Motorkalibrierung (Chiptuning)
  • neue Getriebesoftware
  • Hennessey Embleme
  • Venom 1200 Embleme
  • fortlaufend nummerierte Plakette
  • 1 Jahr / 12.000 Meilen eingeschränkte Garantie
  • 900 PS mit 93 Oktan Benzin, 1200 PS erfordern E85

Hennessey Venom 1200 Shelby Mustang GT500 Modell 2023 Tuning 6

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um Fahrzeuge vom Tuner Hennessey Performance? Dann klickt einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

Hennessey Dodge Challenger Jailbreak mit 1.000 PS!

Hennessey Dodge Challenger Jailbreak HPE1000 Tuning 2 310x165

Mehr Dampf: Hennessey VelociRaptor 500 Ford Bronco!

Hennessey VelociRaptor 500 Ford Bronco 2 310x165

Hennessey HPE1000 Hellcat Challenger Handschalter!

Hennessey HPE1000 Hellcat Challenger Handschalter 310x165

Generation 3 des Hennessey VelociRaptor 6×6 vorgestellt!

Generation 3 2022 Hennessey VelociRaptor 6x6 Ford Raptor Umbau 1 310x165

Hennessey Venom 1200 Ford Mustang GT500 mit +1.200 PS!
Bildnachweis: Hennessey Performance
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert