Mittwoch , 21. Oktober 2020
Tipps

International Harvester Company

Lange ist es her, als die International Harvester Company (IHC, später IH) als US-amerikanischer Hersteller von Automobilen tätig war. Das Unternehmen entstand am 12. August 1902 aufgrund des Zusammenschlusses der Firmen McCormick Harvesting Machine Company, Deering Harvester Company, Plano Harvester Co., Milwaukee Harvester Co. & Warder  sowie der Firma Bushnell & Glessner Co. Im Zeitraum zwischen 1907 und 1911 sowie in den 1930er-Jahren und zwischen 1956 und 1980 fertigte das Unternehmen Personenkraftwagen die öfters andere Bezeichnungen erhielten. Der Markenname von 1907 bis 1909 lautete „International“ und änderte sich von 1910 bis 1911 in „IHC“ und dann wieder in „International“. Und mit der 1908 gegründeten International Harvester Company m. b. H. in Neuss gab es sogar kurzzeitig eine deutsche Tochtergesellschaft als IHC Neuss. Im Jahr 1997 wurde das Werk in Neuss aber geschlossen. Und IHC stellte auch einige Geländewagen her. Zum Beispiel den zweitürigen Scout (1961–1980) oder den viertürigen Travelall (1953–1975), die als Gegenstück zu Fahrzeugen von Jeep, Chevrolet, Ford und Dodge agierten. Die Marke International Harvester gehört momentan zum Konzern CNH Global aber wird nicht mehr vermarktet. Mehr zum Unternehmen gibt es auf cnhindustrial.com.