Freitag , 23. Juli 2021
Menu
Tipps

Klassiker unter Strom: Jaguar E-Type als Elektromod!

Lesezeit ca. 3 Minuten

Jaguar E Type Elektromod Electrogenic 7 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

So ganz neu sind elektrische Umbauten auf Basis vom legendären Jaguar E-Type ja nicht. Dennoch möchten wir Euch die neueste Variante vom britischen Unternehmen Electrogenic nicht vorenthalten. Die Spezialisten bieten gleich drei verschiedene emissionsfreie Ausbaustufen mit optionalem Range Extender für den E-Type an. Und nach dem Umbau ist der Klassiker sogar leichter als das Original und erreicht als Variante „Tourer“ eine Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h in Kombination mit dem Originalgetriebe. Die nächste Ausbaustufe nennt sich „Sprint“ und hat auch weiterhin das Seriengetriebe verbaut. Er erreicht mit 470 Nm aber deutlich verbesserte Beschleunigungszeiten. Electrogenic empfiehlt allerdings, bei dieser Variante, das Fahrwerk und die Bremsen aufzurüsten.

Jaguar E-Type als Elektromod

Das Topmodell nenn sich „Grand Tourer“ und hat ein neues Getriebe sowie einen 300 kW (408 PS / 402 PS) und 600 Nm starken Elektromotor verbaut. Damit geht es deutlich flotter voran als in der Serie. Die all-electric range Versionen Tourer und Sprint kommen ca. 240 km weit und es sind optional zwei Range Extender erhältlich. Laut Electrogenic ermöglicht das ca. 50 Meilen (80 km) zusätzliche Reichweite. Und für den Grand Tourer ist auch eine Reichweitenerhöhung erhältlich, die es dem klassischen E-Type ermöglicht, mit voller Ladung etwa 400 km weit zu fahren. Die Preise beginnen bei ca. 54.000 GBP (75.379 USD) für den Tourer, ca. 62.000 GBP (86.546 USD) für den Sprint und ca. 80.000 GBP (111.672 USD) für den Grand Tourer.

auch andere Fahrzeuge werden elektrifiziert

Jaguar E Type Elektromod Electrogenic 9 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

Allerdings sind die Preise OHNE Mehrwertsteuer und OHNE das Spenderauto gerechnet. Und die endgültigen Kosten hängen von der gewünschten Spezifikation ab. Schließlich ist „jedes Auto maßgeschneidert“ und auf die „genauen Anforderungen des Kunden“ zugeschnitten. Electrogenic verwandelt übrigens auch andere Fahrzeuge wie den Porsche 356, den Series II Land Rover, den Karmann Ghia oder den Citroen DS in einen Stromer. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und Videos und bleibt uns treu!

Electrogenic Citroen DS

Electrogenic Morris Minor

Electrogenic Triumph Stag

Electrogenic VW Käfer

Electrogenic Morgan

Electrogenic Land Rover

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Restomod BiTurbo Pontiac Trans Am mit irren 1.400 PS!

Restomod BiTurbo Pontiac Trans Am Header 310x165 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

Mercedes-Benz ML 60 Renntech (W 163) mit 420 PS!

Mercedes Benz ML 60 Renntech W163 Tuning AMG Head 310x165 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

Mercedes CL 700 AMG – Einzelstück vom Sultan von Brunei

1998 Mercedes Benz CL700 AMG Tuning C 140 Header 310x165 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

Klassiker unter Strom: Jaguar E-Type als Elektromod!
Bildnachweis: Electrogenic

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 Klassiker unter Strom: Jaguar E Type als Elektromod!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.