Donnerstag , 25. April 2019

KTM

KTM bedeutet „Kraftfahrzeuge Trunkenpolz Mattighofen“. Das Unternehmen wurde 1934 im österreichischen Mattinghofen von Hans Trunkenpolz gegründet und stellte anfangs ausschließlich Motorräder her. Dank hoher Qualität und ausgezeichneter Leistung, konnte sich KTM bis an die Spitze der größten Motorradhersteller in Europa setzen. Im Bereich Geländesport ist das Unternehmen sogar weltweiter Marktführer. Seit 2006 entwickelt KTM unter dem Modellnamen X-Bow Supersportwagen der zum Beispiel von Wimmer getunt werden kann und konnte vier Automobile auf dem Genfer Automobilsalon präsentieren – alle Herstellungsprozesse finden überwiegend in der Hauptproduktionsstätte Mattinghofen statt. In den unterschiedlichen Serienfahrzeugen findet jeder Tuning-Fan sein Lieblingsexemplar, vom Einsteiger X-Bow mit 240 PS und einer Beschleunigung von 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h bis hin zum X-Bow „R“ der dank Fahrzeugtuning satte 300 PS erreicht. Auch wenn es optisch nicht den Anschein macht, können alle X-Bow Modelle auch im Straßenverkehr zugelassen werden, denn sie erfüllen die EU-Richtlinien der Kleinserien-Homologation, dafür sind lediglich kleinere Änderungen notwendig. Eine genaue Zahl der verkauften Fahrzeuge ist nicht bekannt.

KTM X-Bow als GT4 Coupe Variante

ktm xbow gt4 coupe 1 310x165 KTM X Bow als GT4 Coupe Variante

Achtung! Zu diesem Beitrag gibt es ein „Update“ das neue Informationen (Bilder, Daten, Video) enthält. Die neuen Info´s findet Ihr speziell gekennzeichnet am Ende des Beitrages! Neuigkeiten vom Hersteller KTM, die neuste Kreation die uns KTM präsentiert ist der KTM X-Bow GT4 Coupe. Uns …

weiterlesen »