Lancia Aurelia Outlaw European CSL von Thornley Kelham!

de Deutsch

Lancia Aurelia Outlaw European CSL Thornley Kelham 2022 Tuning Restomod 6

Der britische Oldtimerexperte Thornley Kelham stellte gerade mit dem European CSL die bisher schärfste Outlaw-Variante des Lancia Aurelia vor. Anders als die sechs bisherigen Varianten haben die drei letzten Fahrzeuge eine Karosserie aus Aluminium. Sie wird von Hand gefertigt und sorgt für eine Gewichtsreduzierung um 75 Kilogramm. Ein weiterer Unterschied zum Serienfahrzeug Lancia Aurelia B20 GT sind die weniger stark gebogenen Scheiben der abgesenkten Dachlinie. Neu sind die Designänderungen aber nicht, denn sie kommen von der Ursprungsfirma des Aurelia, von Lancia. Der Automobilhersteller baute bereits Anfang der 50er ein spezielles Auto für Motorsporteinsätze. Ziel war ein Fahrzeug, das durch eine verbesserte Aerodynamik eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen konnte.

Qualität durch Handarbeit

Dieses Fahrzeug war einst im Besitz von Giovanni Bracco. Es war das Auto, mit dem er 1951 an verschiedenen Rennen teilnahm. Die Rennen waren die Mille Miglia, Le Mans, die sechs Stunden von Pescara, das Nachtrennen von Caracella und die Carrera Panamericana. Später verschwand der Aurelia und galt viele Jahre als verschollen. Doch er wurde gefunden und erhielt von Thornley Kelham eine Restaurierung, die den Aurelia wieder im alten Glanz erstrahlen lies.

Diese Restaurierung war schlussendlich auch der Ideengeber für die neun Outlaw-Fahrzeuge. Die niedrigere Dachlinie ist auch beim European CSL im Design erkennbar. Anders als der Aurelia aus der Serienfertigung besitzt das neue Fahrzeug breitere Kotflügel. Sie sind aus Aluminium und werden von Hand gefertigt. Schlussendlich sind es 5.000 Stunden, die vergehen, bevor aus dem Aurelia B20 GT ein fertiger Outlaw wird. Die genaue Bauzeit hängt aber von den Sonderwünschen des Kunden ab. Allein 2200 Arbeitsstunden, also fast die Hälfte der Zeit, werden für die Modernisierung und Restaurierung vom Chassis benötigt.

Lancia Aurelia Outlaw European CSL Thornley Kelham 2022 Tuning Restomod 22

Hier wird vor allem mit zusätzlichen Versteifungen gearbeitet. Und in einigen Punkten ist Thornley Kelham dem Original absichtlich untreu. So sind die Karosserieformen keine exakte Kopie und der Tankdeckel ragt beispielsweise etwa nach außen und besitzt dazu einen Schnellverschluss. Auch die Lackierung und verschiedene Poliergänge benötigen einiges an Zeit. Zusätzliche 800 Arbeitsstunden benötigt das britische Team dafür, bevor das Auto als perfekt gilt.

Ein weiteres Plus: der starke V6-Motor!

Angetrieben wird der Outlaw von einem 3,2 Liter großen V6-Motor nach Busso-Spezifikationen. Das Triebwerk, welches durch fein geschliffene Zylinderköpfe, eine frei programmierbare Einspritzung und ein Fünfgang-Getriebe in Transaxle-Bauweise an der Hinterachse glänzt, wird von der Technikabteilung von Thornley Kelham gefertigt. Und das Ergebnis sind stolze 300 PS. Also mehr als doppelt so viel wie der ursprüngliche Aurelia mit seinen 118 PS.

Und sogar die bisherigen Outlaw-Modelle werden damit übertroffen. Sie kommen auf nur 220 PS. Zusätzlich sollte noch die „Fast-Road“-Spezifikation Erwähnung finden. Es handelt sich dabei um ein Paket mit einer speziellen Scheibenbremsanlage, einem Sperrdifferential und einer Zahnstangenlenkung. Alternativ kann noch eine Servolenkung bestellt werden sowie eine hochmoderne Hinterachsenaufhängung. Insgesamt kommt der Outlaw zum Schluss auf ein überraschend niedriges Leergewicht von nur 1.100 Kilogramm.

Alles nach Kundenwunsch!

Lancia Aurelia Outlaw European CSL Thornley Kelham 2022 Tuning Restomod 19

Auch bei neuem Outlaw-Modell entscheiden die Kunden über die Konfiguration. Der Interessent wählt die Farbe der Karosserie und im Innenraum wird auf Wünsche wie die Sitzform, die Bezüge aus ein oder zweifarbigen Connolly-Leder sowie ein Lenkrad aus Holz eingegangen. Serienmäßig ist das Fahrzeug bereits mit Annehmlichkeiten wie einer Klimaanlage, einem unsichtbaren Überrollkäfig und einem Alcantra Dachhimmel ausgestattet, während der Aufbau vom Armaturenbrett in allen Details den Vorstellungen vom Kunden obliegt. Auch die Gestaltung vom Bereich hinter den Sitzen, wo es unter anderem die Möglichkeit gibt ein edles Gepäckabteil einzubauen, richtet sich nach dem Käufer, welcher sich nach dem Endpreis für ein solches Exemplar am besten direkt bei Thorney Kelham erkundigt. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Dodge Power Wagon Restomod von Legacy Classic Trucks!

Dodge Power Wagon Restomod Tuning Header 310x165 Dodge Power Wagon Restomod von Legacy Classic Trucks!

Unglaublich cool: 1934 Ford Tudor Street Rod mit V8!

1934 Ford Tudor Street Rod V8 Restomod Tuning Header 310x165 Unglaublich cool: 1934 Ford Tudor Street Rod mit V8!

1989er BMW E30 Touring mit S52-Reihensechszylinder!

bmw e30 touring s52 1989 reihensechszylinder 5 310x165 1989er BMW E30 Touring mit S52 Reihensechszylinder!

Lancia Aurelia Outlaw European CSL 2022
Bildnachweis: Thornley Kelham, Charlie B. Photography

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.