Mittwoch , 21. Februar 2024
Menu

Land Rover Defender 2.2 TDCI 90 vom Tuner Kahn Design

Lesezeit < 1 Min.

Kürzlich aktualisiert am 20. August 2016 um 02:02 Uhr

Die Tuningschmiede Kahn Design hat mal wieder am kleinen Land Rover Defender gebaut. Nachdem wir euch bereits im Januar diesen Land Rover Defender (und ein gefühltes Dutzend andere) gezeigt haben bringt der Tuner nun eine ähnliche Variante, auf Basis des 2.2 TDCI 90, auf den Markt. Der Umbau wird auch als „Chelsea Wide Track“ Paket bezeichnet. Besonders schick finde ich hier die orangefarbene Innenausstattung in Verbindung mit der komplett in Schwarz gekleideten Karosserie des Defenders. Das Tuning-Team rund um Kahn Design hat an diesem Land Rover Defender 2.2 TDCI 90 die folgenden Änderungen vorgenommen:

Land Rover Defender 2.2 TDCI 90 vom Tuner Kahn Design

(Fotos: Kahn Design)

  • vorderer Stoßfänger mit integrierten Leuchten
  • Waben X-Lander Kühlergrill
  • Kotflügelverbreiterungen in Satin Black
  • Wabenöffnungen an der Außenseite
  • Chelsea Truck Company Reserveradabdeckung
  • 1983 RS Komplettradsatz in 18 Zoll
  • Bremszange lackiert
  • Kahn Auspuffanlage aus Edelstahl
  • Innenverkleidung (GTB Sportledersitze, Churchill Uhr, Lederlenkrad, Alu-Pedale, Klavierlack-Details, Alcantara, getönte Scheiben)

Sollten wir etwas vergessen haben was Euch auffällt dann teilt es uns einfach in der Kommentar-Box mit. Sollten wir des weiteren in naher Zukunft neue Details zu diesem Tuning Umbau erfahren teilen wir euch das natürlich in diesem Beitrag mit.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert