Freitag , 24. Mai 2024
Menu

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 28. August 2018 um 10:05 Uhr

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Nur für den Fall, dass es tatsächlich Menschen gibt denen die 1.500 PS des Bugatti Chiron in Kombination mit den 1.995 kg Leergewicht irgendwie nicht reichen plant der französische Automobilhersteller nun eine limitierte Leichtbauvariante. Als Bugatti Divo soll schon bald eine deutlich leichtere Version des Supersportlers für ca. 5 Millionen € auf den Markt kommen. Schon jetzt steht fest, dass der Divo auf 40 Stück limitiert sein wird. Dass diese 40 Exemplare natürlich bereits vollständig ausverkauft sind versteht sich irgendwie von selbst. Bugatti eben… Das Chassis und der Motor werden wohl keine Änderungen erhalten aber dank einer kräftigen Diät soll der Divo noch schneller beschleunigen als der „normale“ Chiron. Zwar erwähnt die aktuelle Bugatti Pressemitteilung mit keiner Silbe den Chiron aber wir können uns nicht vorstellen, dass für diese kleine limitierte Auflage ein komplett neues Fahrzeug entwickelt wird.

⚠ enthüllt – das ist der Bugatti Divo ➡ klick

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro
Beispielbild Bugatti Chiron. Hier auf Vossen LC2-C1 Schmiedefelgen

⚠ erstes Teaser-Video & mehr Infos ➡ klick

Also wird der Chiron als Spender dienen. Bugatti möchte mit dem Divo seine Coachbuilding-Tradition wieder aufleben lassen denn schon vor Jahren wurden neue Karosserien auf bereits vorhandene Chassis aufgesetzt. Die Präsentation soll schon auf der exklusiven Veranstaltung „The Quail“ im Rahmen der Monterey Car Week in Peeble Beach (Kalifornien) am 24 August stattfinden. Der nach dem französischen Rennfahrer Albert Divo benannte Supersportler soll in erster Linie leicht und wendig sein und „hervorragende“ Handling-Eigenschaften mitbringen. Optisch wird sich das wohl durch ein auf Aerodynamik getrimmtes Design zeigen das zu einer eigenständigen Optik führen dürfte. Lediglich bei der Höchstgeschwindigkeit soll der Divo dem Chiron „unterlegen“ sein denn angeblich geht es dank sequenziellen Renngetriebe von 420 auf „nur“ noch 385 km/h. Furchtbar…

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro
Veyron – gebaut von 2005–2015 (hier getunt von Mansory)

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell unsere Tipps, Produkte, Infos & Co Kategorie? Dann ist der folgende Auszug bestimmt genau das richtig.

Rasenmäher-Weltrekord: Honda will 241 km/h Mäher bauen

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Info: Tuning World Bodensee ab jetzt immer Anfang Mai

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Schnell im Alter: 75-Jähriger fährt VW Golf 7R mit 600 PS

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Klima defekt – ANCEL VD500 OBD2 Scanner wusste warum

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Ausprobiert: NASIOL NL272 Ceramic-Beschichtung für den Lack

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Irres Teil: auf 30 Stück limitiertes DSD Design Golem SUV

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Update

News vom 10.08.2018

Gut zwei Wochen vor der offiziellen Präsentation ( 24. August 2018 im US-Bundesstaat Kalifornien zur The Quail – A Motorsports Gathering) des Bugatti Divo (2018) gibt es nun ein Teaser Video das wir Euch natürlich zeigen möchten.

Update

News vom 28.08.2018

Streng limitiert: Leichtbau Bugatti Divo für 5 Mio. Euro

Nun ist er endlich enthüllt. Das ist der brandneue Bugatti Divo. Die Eckdaten waren weitestgehend bekannt aber bezüglich der Optik hat man sich wirklich bis zum letzten Tag in Schweigen gehüllt. Auf der Monterey Car Week wurde der Divo nun offiziell präsentiert und wir möchten Euch das limitierte Geschoss natürlich nicht vorenthalten. Der Name stammt übrigens vom französischen Rennfahrer Albert Divo (* 24. Januar 1895 – † 19. September 1966) und den Bezug zu Bugatti hatte er schon damals mit seiner Lebensgefährtin und Bugatti-Rennfahrerin Janine Jennky.

Der Divo ist nun so etwas wie die extreme Variante des Chiron und er soll zu 100% rennstreckentauglich sein. Die Ingenieure haben es geschafft den Abtrieb gegenüber dem Chiron um gut 90 kg zu erhöhen was aber zeitgleich zur Folge hat, dass die Höchstgeschwindigkeit des von einem 8,0-Liter 16-Zylinder-Motor angetriebenen Divo auf „nur“ noch 380 km/h sinkt.

Eventuell gibt es ja schon bald noch ein Update mit Informationen und Bildern. Sollte dies der Fall sein werden wir diese natürlich ebenfalls online stellen und Euch darüber informieren.

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt.

Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert