Dienstag , 28. Mai 2024
Menu

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Lesezeit 3 Min.

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Die AMG-Modelle sind für viele Petrolheads in der Mercedes-Szene und darüber hinaus das absolute Nonplusultra. Nicht selten sind ihre Besitzer individualistisch veranlagt und Tuning-affin. Unterstrichen wird diese These durch die hier vorgestellte Limousine: Der E 63 der aktuellen Generation W213 in der Vor-Facelift-Version kam in den Genuss einer Veredlung in Form eines hochwertigen Felgensatzes aus dem Hause Barracuda Racing Wheels.

21-Zoll Schmiedefelgen

Realisiert wurde der Umbau durch die Spezialisten von aerotechnik aus dem in der Schweiz nahe der Grenze zu Deutschland gelegenen Stein am Rhein. Sie sind bekanntlich diejenigen, welche die Räder der Marken Barracuda Racing Wheels und Cor.Speed Sports Wheels herstellen. Auch den Vertrieb im Heimatland organisieren sie, während den weltweiten Vertrieb außerhalb des Alpenlandes bekanntlich das Team von JMS Fahrzeugteile übernommen hat. Die Wahl für den E 63 fiel hier auf die Project 2.0-Felgen.

Sie stammen aus Barracudas Ultralight Series und sind, wie dieser Name schon verdeutlicht, dank der Produktion im Flow Forged-Verfahren besonders leicht. In den verbauten Dimensionen 9×21 und 10,5×21 Zoll (deep konkav) bringen sie lediglich 11,8 respektive 12 Kilogramm auf die Waage. Zugleicht besitzen die trotzdem eine beeindruckende Traglast von bis zu 875 Kilogramm.

auch eine Tieferlegung ist verbaut

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Die zugehörigen Yokohama-Bereifungen messen vorn 265/30ZR21 und hinten 295/25ZR21. An den Achsen verschraubt sind die ein Finish in klassischem Brushed Silver aufweisenden Räder mit bronzefarbenen Barracuda Racing Bolts, die eintragungsfrei einsetzbar sind. Die ergänzende Absenkung der Karosserie um etwa 40 Millimeter wurde zu guter Letzt mittels eines Tieferlegungsmoduls bewerkstelligt. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

Aerotechnik stellt Audi RS 6 auf 21-zöllige DeVille Felgen!

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

20 Zoll Barracuda Dragoons am Lamborghini Huracán

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Audi A6 (C7) Limousine auf 20 Zoll Inferno-Felgen!

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Veredelter Hybrid-Sportwagen: BMW i8 Coupé auf Flow Forming-Rädern

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!

Barracuda-Felgen am aerotechnik Mercedes-AMG E 63!
Bildnachweis: aerotechnik Fahrzeugteile AG & JMS Fahrzeugteile
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert