Samstag , 24. Juli 2021
Menu
Tipps

Mercedes-AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

Lesezeit ca. 4 Minuten

Mercedes AMG G 63 Savage W463A Tuning Widebody 37 Mercedes AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

Savage unter der Leitung von Rostyk Kavchak ist ein Tuning Unternehmen aus Schaumburg (Illinois/USA) und die haben mit dem SAVAGE 63 jetzt einen veredelten G 63 AMG (W463A, seit 2018) mit Zubehör im Wert von 190.000 US-Dollar im Angebot. Rechnet man dann noch mindestens 150.000 € für einen Basis-G63 dazu, so landet man schnell bei einem Fahrzeugwert von deutlich über 300.000 €. Dafür erhält man dann aber eine extrem brutal wirkende G-Klasse, die aufgrund einer Leistungssteigerung auf 700 PS und 950 NM Drehmoment die martialische Optik auch entsprechend in Vortrieb umsetzen kann. Der BiTurbo-V8 lässt den gepimpten W463A in nur 4,2 Sekunden auf Landstraßentempo sprinten und erst bei elektronisch abgeriegelten 240 km/h wird dem Vortrieb ein Ende gesetzt.

Mercedes-AMG G 63 “Savage”

Doch kommen wir zuerst zu den optischen Änderungen. Die erreicht Savage, die übrigens auch für den Bentley Bentayga Speed und den Lamborghini Urus ein Kit am Start haben, mittels Widebody-Carbon-Komponenten in Form neuen Schürzen vorn und hinten, Kotflügelverbreiterungen rundum, einem neuen Kühlergrill, einer Motorhaube mit XXL-Powerdome, Seitenschwellern und einem Dachaufsatz mit zusätzlichen LED-Tagfahrleuchten.

Dazu gab es den hauseigenen SAVAGE Mono-Block Deep Concave Radsatz im Format 23×12.5 Zoll, der mit wahnwitzig breiten SAVAGE 375/25R23 All-Terrain Reifen bestückt ist. Das Savage-Branding zeigt sich rundum auf den Bremssätteln, an den Rückleuchten oder an den mächtigen Luftöffnungen in den Kotflügeln vorn. Die Leistungssteigerung erreicht der Tuner mittels Aluminium-VTA blow off Ventilen, einem High-Flow-Sportluftfilter, einer Midpipe für die neue Sidepipe-Abgasanlage mit vier Endrohren sowie natürlich angepassten Turboladern und einem speziellen Chiptuning.

auch die Kabine hat sich verändert

Damit die Leistung auf die Straße kommt, gab es eine Absenkung um 40 mm mittels spezieller Federn und sogar das Interieur hat man sich umfangreich vorgeknöpft. Hier gab es viel Carbon, eine schwarze Lederausstattung mit Rautenmuster auf den Sitzen, weiße Nähte und silberne Zierteile sowie ein neues Lenkrad mit eckigem Design. Dazu noch ein paar mattschwarze Akzente, etwas Alcantara und auch rote Kontrastnähte sind zu sehen. Mit netten Details wie neuen Fußmatten und einem JL Audio-Subwoofer mit einem speziell angefertigten Gehäuse wird der Savage G63 eindrucksvoll abgerundet. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Mercedes-AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody

  • JL Audio 8 Zoll (ca. 20 cm) Subwoofer mit speziellem 8 Zoll (ca. 20 cm) Subwoofer-Gehäuse und Bass-Einstellknopf
  • 700 PS Leistungssteigerung
  • Start / Stop – Memory
  • Höchstgeschwindigkeit auf 240 km/h angehoben
  • Aluminium VTA Blow-Off Ventile
  • High Flow Sportluftfilter-Set
  • Mid Rohr für die Auspuffanlage mit Sidepipes
  • SAVAGE 40 mm Tieferlegungsfedern (rot)
  • Ersatzreifenträger für die Hecktür
  • konkave SAVAGE 23×12,5-Zoll-Monoblock-Felgen (x5)
  • Bereifung: SAVAGE 375/25R23 All-Terrain-Reifen
  • SAVAGE Design-Bremssättel
  • SAVAGE Scheinwerfer mit Tagfahrleuchten-LEDs (rot)
  • SAVAGE Widebodykit (Front- und Heckstoßfänger + Tagfahrleuchten + Kotflügelverbreiterungen rundum)
    – Unterfahrschutz vorn und hinten im matten Carbon mit SAVAGE Emblem in Mattschwarz
    – Kotflügel- und Seitenverkleidungseinsätze in mattem Carbon
    – Kühlergrillleiste und Kotflügeleinsätze mit rot beleuchteten SAVAGE Badge (3x)
    – Frontgrillaufsatz mit teilweise freiliegendem matten Carbon
    – LED-Dachträger mit „S“-Logo
    – teilweise freiliegendes mattes Carbon
    – Dachheckflügel mit SAVAGE-Logo
    – D-Säulenabdeckung in mattem Carbon
    – Zierleisten in mattem Carbon
    – „S“-Seitenlogos für die A-Säule in mattschwarzem Billet-Aluminium
    – Spiegelkappen in mattem Carbon
    – Blenden für die Kotflügel-Blinker im matten Carbon
    – Aluminium-Motorhauben-Emblem mit „S“-Logo in Mattschwarz
    – Motorhaubenaufsatz mit teilweise freiliegendem matten Carbon
    – SAVAGE 63 Aluminium-Embleme
    – eckiges SAVAGE-Lenkrad mit Zierleisten und Schaltwippen in Mattschwarz
    – Interieurleisten im glänzenden Carbon
    – Einstiegsleisten in Mattschwarz mit beleuchtetem SAVAGE-Logo und mit roten LEDs
    – SAVAGE-Fußmatten (4er-Set)
    – Keramiktönung (Alle Fenster + Windschutzscheibe)

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um die beliebte G-Klasse von Mercedes? Dann ist der folgende Auszug mit anderen Fahrzeugen sicher das Richtige.

Mercedes G-Klasse als 850 PS MANSORY „GRONOS 2021“!

mansory gronos 2021 01 Tuning 310x165 Mercedes AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

2021 Mercedes G-Klasse mit Darwinpro-Carbon-Bodykit!

2021 Mercedes G Klasse W463A Darwinpro Carbon Bodykit 1 310x165 Mercedes AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

700 PS in der B&B Automobiltechnik Mercedes G-Klasse!

BBG63AMG Front 310x165 Mercedes AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

Mercedes-AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!
Bildnachweis: Savage

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 Mercedes AMG G 63 “Savage” mit 700 PS & Widebody!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.