Freitag , 17. Mai 2024
Menu

2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!

Lesezeit 3 Min.

2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!

Mercedes-AMG hat mal wieder ein neues Modell vorgestellt: den GT 63 S E Performance, der während des Formel-1-Rennens in Shanghai gezeigt wurde. Er ist das neueste Extrem der AMG GT-Baureihe, mit V8-Plug-in-Hybrid, der eine heftige Werkssleistung verspricht. Die charakteristische Heckpartie besitzt eine integrierte Ladeklappe und eine rot hinterlegte Modellbezeichnung, während die Kotflügel-Plaketten mit dem Schriftzug „E PERFORMANCE“ den Antrieb verraten. Der GT 63 S E Performance ist serienmäßig mit 20 Zoll großen AMG-Alus im 10-Speichen-Design bestückt, die laut Mercedes aerodynamische bieten. In der Kabine setzt er zudem mit dem fahrerzentrierten Cockpit und dem hochformatigen Display in der Mittelkonsole Maßstäbe.

Mercedes-AMG GT 63 S E Performance

Der 2+2-Sitzer erfreut sich ferner über das neueste MBUX-Multimedia mit speziellen AMG- und Hybrid-Funktionen, die Infos wie Drehzahl, Leistung und die Temperatur der E-Maschine zeigen. Und unter der Haube des GT 63 S E Performance arbeitet eine Kombi aus 4,0-Liter-V8-Biturbo und einer Electric Drive Unit an der Hinterachse, die eine Spitzenleistung von 150 kW (204 PS) liefert. Der Akku, mit Mercedes-AMG Petronas F1-Technik, hat eine Kapazität von 6,1 kWh und kann über ein 3,7 kW On-Board-Ladegerät geladen werden. Das ermöglicht eine rein elektrische Fahrtstrecke von 13 Kilometern. Für optimale Fahrdynamik sorgt zudem der vollvariable Allrad AMG Performance 4MATIC+, während die aktive Hinterachslenkung und das AMG Active-Ride-Control-Fahrwerk das Handling weiter verbessern.

weiter über 200.000 EUR teuer

Acht AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, darunter „Electric“ und „RACE„, passen zudem das Fahrverhalten dynamisch an. Die aktive Aerodynamik des AMG, darunter ein ausfahrbares Aerodynamik-Element im Unterboden und ein adaptiver Spoiler hinten, optimieren Stabilität und Luftwiderstand bei höheren Geschwindigkeiten. Noch ist der Preis für den AMG GT 63 S E Performance aber nicht bekannt, doch er wird sicher das obere Ende der Preisskala einnehmen, ähnlich wie das offene Schwestermodell, das in Deutschland erst bei rund 223.720 EUR startet.

Details zum Mercedes-AMG GT 63 S E Performance:

  • Verbrenner: 4,0-Liter-V8 mit Biturbo-Aufladung
  • Hubraum: 3.982 cm³
  • Maximale Leistung Verbrenner: 450 kW (612 PS) bei 5.750 – 6.500 U/min
  • Maximales Drehmoment Verbrenner: 850 Nm bei 2.500 – 4.500 U/min
  • Elektromotor: Max. Leistung 150 kW (204 PS)
  • Maximales Drehmoment Elektromotor: 320 Nm
  • Antrieb: Allradantrieb mit vollvariabler Momentenverteilung
  • Getriebe: AMG SPEEDSHIFT MCT 9G
  • Energieverbrauch: 12,6 kWh/100 km plus 8,2 Liter/100 km
  • Verbrauch bei entladener Batterie: 12,3 Liter/100 km
  • CO₂-Emissionen: 188 g CO₂/km
  • Energiekapazität: 6,1 kWh
  • Elektrische Reichweite: 13 km
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 2,8 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h
  • Besondere Merkmale: Heckpartie mit integrierter Ladeklappe und rot hinterlegter Modellbezeichnung, AMG-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design, 20 Zoll, aerodynamisch optimiert
  • Reifengrößen: Vorn 295/35 R 20 auf 10,5 J x 20, hinten 305/35 R 20 auf 11,0 J x 20
  • Cockpit: Fokussiert auf Fahrer, inklusive Hochformatdisplay und MBUX-Multimediasystem mit spezifischen Anzeigen
  • Antriebssystem: Kombination aus AMG 4,0-Liter-V8 und Electric Drive Unit an der Hinterachse mit Zweigang-Getriebe
  • Batterieposition: Im Heck über der Hinterachse, verbessert Gewichts- und Achslastverteilung
  • Allradantrieb: AMG Performance 4MATIC+, mit vollvariabler Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse
  • Ladegerät: 3,7 kW On-Board-Ladegerät
  • Fahrprogramme: AMG DYNAMIC SELECT mit Modi wie Electric, Battery Hold, Comfort, Sport, und RACE
  • Aktive Aerodynamik: Unterboden-Element und ausfahrbarer Heckspoiler, reagiert auf Fahrprogramme und Geschwindigkeit
  • Fahrwerk: AMG Active-Ride-Control mit semi-aktiver Wankstabilisierung
  • Hinterachslenkung: Aktive Lenkung, abhängig von der Geschwindigkeit
  • Besonderheiten im Handling: Semi-aktive Stoßdämpfer und adaptive Dämpfer, ersetzten herkömmliche Querstabilisatoren

2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!

weitere thematisch passende Beiträge

Mercedes-Benz CLA 45 S „Edition 1“ Sondermodell für die USA!

2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!

Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!

2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!
2024 Mercedes-AMG GT 63 S E Performance mit 816 PS!
Bildnachweis / Quelle: Mercedes-Benz
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert