Montag , 26. Februar 2024
Menu

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 23. Februar 2022 um 11:18 Uhr

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

Fotos by Power Vechicles

Das 2JZ-Triebwerk von Toyota gehört zu den am meisten nachträglich verbauten Motoren weltweit. Egal ob in JDM-Fahrzeugen, in US Cars oder auch in Premium-Fahrzeugen europäischer Hersteller, das Aggregat wurde schon fast in jedes Fahrzeug eingesetzt. Sogar in einen alten Mercedes-Benz 450 SLC (R 107). Und nun hat ein japanischer Tuner einen 2-JZ-Toyota-Motor in einen Mercedes SL 500 eingebaut, und das Fahrzeug steht nun bei Powervehicles zum Verkauf. Der aufgerufene Preis sind 2.650.000 Yen, was umgerechnet circa 23.000 Euro entspricht. Bereits im Jahre 2015 stand der Wagen zum Verkauf, aber damals wollte niemand die ungewöhnliche Tuning-Kreation käuflich erwerben. Jetzt gibt es also für Interessenten eine zweite Chance, sich diesen kuriosen Mercedes in die heimische Garage zu stellen.

Dezenter Benz, mit stattlicher Leistung!

Äußerlich ist der anthrazitfarbene SL nur sehr dezent modifiziert, und verzichtet völlig auf Effekthascherei. Wären die bronzefarbenen Alufelgen im Fünfspeichendesign und die Tieferlegung nicht verbaut, dann könnte man glatt meinen, dass es sich hierbei um einen serienmäßigen SL 500 handelt. Die 19-Zoll-Alus hören übrigens auf die Bezeichnung Yokohama AVS, und sind speziell für den japanischen Markt kreiert worden. Nur das JDM-Endrohr könnte einen kleinen Hinweis geben, dass es sich eventuell um einen ganz besonderen Mercedes handelt, denn so ein ofenrohrdickes Teil hat man auch noch nicht am SL gesehen.

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

Dezent fällt auch die erwähnte Tieferlegung aus, welche mit Hilfe von Lorinser-Tieferlegungsfedern und Bilstein-Dämpfern gelang. Alles in allem finden wir die Modifikationen gelungen, und die Philosophie des Tuners ist ganz klar ersichtlich, denn dieser hatte im Sinn, einen JDM-Mercedes zu erschaffen, welcher sowohl Fans deutscher Automobile als auch JDM-Fans in seinen Bann zieht.

Im Interieur findet man so manche Überraschung.

Sobald man einsteigt, wird man gleich feststellen, dass im Benz so einiges verändert wurde. Man nimmt nämlich in Sportsitzen eines Ferrari F355 Berlinetta Platz, hat ein Sportlenkrad im Griff und schaut auf diverse Zusatzinstrumente, welche beispielsweise den Turbo-Boost anzeigen. Ansonsten blieben Cockpit und Mittelkonsole jedoch unverändert, und nur der Schalthebel für die 6-Gang-Handschaltung von Getrag hielt Einzug in den SL.

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

2JZ-Reihensechszylinder-Turbomotor

Der Mercedes-V8-Saugbenziner musste weichen, und ein Reihensechszylinder aus dem Toyota-Regal, der mit Hilfe eines HKS T45S Turboladers auf über 600 PS gepusht wurde, nahm Platz im Motorraum des SL ein. Im Video ist zu sehen, wie der Turbolader 1,2 Bar Ladedruck generiert, aber es besteht jederzeit die Möglichkeit, den Turbolader gegen ein größeres Aggregat auszutauschen. Außerdem ist das Getrag-Sechsganggetriebe erst etwa 10.000 km gelaufen, und somit noch fast im Neuzustand. Die Fahrleistungen des Benz mit Toyota-Triebwerk dürften denen eines echten AMG-Mercedes in nichts nachstehen, da die mehr als 600 PS für ordentlich Vortrieb sorgen. Es wäre spannend zu sehen, wie sich der SL auf der Viertelmeile schlägt, und ob er auf ihr veritable Supersportler ärgern kann.

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

Unser Fazit zu diesem Mercedes SL:

Es ist eine ziemlich ungewöhnliche Symbiose aus deutscher und japanischer Ingenieurskunst, welche wohl in der Tuningszene sehr kontrovers diskutiert werden dürfte. Vor allen Dingen die Tatsache, dass über 8 Millionen Yen in das Projekt geflossen sind, das entspricht knapp über 70.000 Euro, könnte bei dem einen oder anderen Autofan für Entsetzen sorgen. Ihr könnt euch selbst ein Bild vom Wagen machen, indem ihr euch unsere Bildergalerie anseht, die wir dem Artikel beigefügt haben. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Verrückt: 1971 Jeep DJ (Dispatcher Jeep) als Restomod!

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

Land Rover Defender als 6×6 Pickup? Gab es schon 1981!

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

AC Schnitzer ACS3 Sport CLS (1995): BMW E36 M3!

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

1991er Mercedes-Benz SL 500 mit 2JZ-Engine-Swap!

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert