Klassiker mit neuen Schuhen – Momo BMW E36 M3 Coupe!

Hier steht eine echte Legende! Ein BMW E36 M3 in Techno-Violett-Lila mit einem 240 PS & 320 NM Drehmoment starken Reihensechszylinder! Und wer gerade stutzig wird, ob wir uns bezüglich der PS verschrieben haben dem sei gesagt, dass US-Modell war längst nicht so stark wie die europäische Variante. Unter der Haube werkelte nämlich nicht der S50B32 mit 3201 cm³ Hubraum und 321 PS, sondern das im M3 hierzulande unbekannte S52B32 Triebwerk (Basisblock: 320i-328i) ohne Einzeldrosselklappeneinspritzung und lediglich mit Einlass-VANOS. Der Motor kam übrigens auch im E36/7 (Z3) M Roadster und im E36/8 M Coupe zum Einsatz. Und später hat sogar der Alpina B3.3 und der B3.4 der Modellgeneration E46 den Block als Grundlage genutzt. Das zur kurzen Geschichte vom US Modell.

MOMO Heritage-6-wheels Radsatz

Und nun zum aktuellen Fahrzeug. Es wurde vom bekannten Unternehmen MOMO (Italien) auf die Beine gestellt und zeigt sich mit einem MOMO Heritage-6-wheels Radsatz im schicken Bronzeton und mit einem gelben MOMO-Schriftzug. Das Design ist bewusst im Old-School-Look gehalten und passt exzellent zur klassischen Silhouette des M3. Konkret sind die Dimensionen an der Vorderachse 18 × 8,5 Zoll und hinten gab es 18 × 10 Zoll große Felgen. Bestückt ist der neue Radsatz mit Michelin Pilot Sport-Reifen im Format 225/40/18 und 245/35/18. Und ein Blick durch die Speichen offenbart auch eine geänderte Bremsanlage. Der M3 setzt nämlich ab sofort auf geschlitzte Bremsscheiben vorn und hinten die für eine verbesserte Verzögerung sorgen sollen. Und auch sonst gibt es einige Änderungen gegenüber der Serie. Beispielsweise erhielt die M-Schürze einen zusätzlichen Frontspoiler und auch ein Satz schwarzer Nieren ist verbaut.

Heck mit Fancywide-Diffusor

Am Heck zeigt sich ein Fancywide-Heckdiffusor und auch eine neue Sportauspuffanlage scheint es gegeben zu haben. Abgesehen von der Tatsache, dass diese sich mit blaugebrannten Endrohren zeigt sind weitere Informationen aber leider nicht vorhanden. Und das gilt auch für den Heckspoiler. Hier sind wir uns aber ziemlich sicher, dass es sich um das werkseitige Bauteil des M3 handelt, dass lediglich mit Distanzstücken erhöht wurde. Und schlussendlich hat man die Scheiben des M3 rundum noch abgedunkelt und noch eine dezente Tieferlegung verbaut. Die Änderungen reichen vollkommen aus um den M3 eine Portion Sportlichkeit der Gegenwart mitzugeben ohne das klassische Design ernsthaft anzugreifen. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert, wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

(Foto/s: Momo)

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell der BMW E36 M3? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Krasses Teil – BMW E36 M3 mit Pandem Bodykit & V8

Unverbastelter Klassiker: US-BMW E36 M3 auf Forgestar Alus

BMW E36 M3 Verwandlung in nur 10 Minuten

 

Momo BMW E36 M3 Coupe US-Modell!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
1968er Ford Mustang Fastback Restomod mit 800 PS!
Wer gerade gut 185.000 US-Dollar auf der hohen Kante liegen hat, der...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert