279 PS MZR Roadsports Evolution Datsun 240Z Restomod!

MZR Roadsports Evolution Datsun 240Z Restomod Tuning 22

Obwohl der Nissan (oder Datsun) 240Z in den USA enorm beliebt war, war das in anderen Ländern, wie in Großbritannien, nicht so der Fall. Doch eine kleine Werkstatt in Bradford will den Datsun-Liebhabern einen liebevoll restaurierten 240Z verkaufen, an dem die Fangemeinde sicher Gefallen findet. MZR Roadsports ist ein kleiner Tuner in Nordengland, der von Rahail Tariq gegründet wurde, nachdem er einen 240Z (S30) aus den USA importiert hatte. Er wollte den Wagen vollständig restaurieren lassen, stellte aber fest, dass es in Großbritannien niemanden gab, der diese Aufgabe durchführen wollte oder nach seinen Vorstellungen konnte. Und das lag nicht unbedingt daran, dass die Briten den Wagen nicht mögen, sondern vielmehr daran, dass die Amerikaner ihn fast schon vergöttern und deshalb in GB kaum Erfahrung vorhanden ist.

MZR Evolution Datsun 240Z

Wie Henry Catchpole, der kürzlich ein Fahrzeug von MZR Roadsports für Hagerty fuhr, erzählt, gingen etwa 90 Prozent aller jemals gebauten 240Z in die USA. Soll heißen, die Amerikaner erfreuten sich über ca. 150.000 Exemplare und nach Großbritannien schafften es weniger als 2.000. Tariq hatte allerdings das Glück, jemanden zu finden, der insbesondere bei den aufwendigen Metallarbeiten im Zuge der Restaurierung half. Und diese Person sowie Rahail Tariq beschlossen, gemeinsam ins Geschäft einzusteigen und alte 240Z aus den USA zu importieren und sie vollständig umzubauen. Und vollständig, beinhaltet auch den Motor. Der bleibt zwar vorhanden, wird aber auf eine Leistung von 279 PS (205 kW) und ein Drehmoment von 336 Nm aufgerüstet.

Gekoppelt wird das Triebwerk an ein modernes Sechsgang-Schaltgetriebe sowie ein komplett neues, und ebenfalls hochmodernes, voll einstellbare Fahrwerk. MZR Roadsports macht aber noch viel mehr. Denn laut eigener Aussage verbringen sie pro Karosserieteil mehr als einen Tag allein in der Lackiererei, um ein möglichst perfektes Finish zu erzielen. Dazu stattet man das Interieur mit Carbon-Schalensitzen mit Spinneybeck-Leder aus, verbaut ein verbessertes Armaturenbrett und gegen Aufpreis kann man sogar eine Vollcarbon-Karosserie ordern. Ist das der Fall, dann muss der getunte Motor nur noch 1.079 Kilogramm Leergewicht bewegen. Somit sind die Fahrleistungen, wie zu erwarten, hervorragend.

nur die Kosten sind ein Problem

Catchpole schwärmt im YouTube-Video: „Der Motor läuft extrem geschmeidig. Es ist ein starker Motor und er ist ein großartiger Beleg dafür, wie seidenweich ein Reihensechszylinder läuft und wie gut ausbalanciert er sein kann„. Allerdings ist der Restomod-Umbau unserer Meinung nach zu kostenintensiv. Ein Evolution-Auto, wie das im Video, kostet nämlich £200.000, was aktuell gut 231.462 € sind. Verrückt! Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Wektor-Widebody Toyota Supra (Mk3) mit über 700 PS!

Wektor Widebody Toyota Supra Mk3 Tuning Restomod 10 310x165

Chevrolet 210 Restomod auf einem Art Morrison GT Sport chassis!

Chevrolet 210 Restomod Art Morrison GT Sport Chassis Powerblock Tuning 1 310x165

Restomod Porsche 911 DLS Naples von Singer in Sichtcarbon!

Restomod Porsche 911 DLS Naples Singer Sichtcarbon Tuning Header 310x165

Hudson Wasp Coupé als Restomod mit Viper-Triebwerk!

Hudson Wasp Coupe Restomod Viper Triebwerk 8 310x165

MZR Roadsports Evolution Datsun 240Z
Bildnachweis: MZR Roadsports
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert