Rennpaket für das Tesla Model S Plaid: die Tempo 322 Freischaltung!

Das „Track Package“ für das Model S Plaid wird in Kürze verfügbar sein, kündigte Tesla am Donnerstag auf Twitter an und zeigte in einem Video einen Vorgeschmack darauf: Der Tachometer zeigt eine Geschwindigkeit von 322 km/h an, bevor er abrupt endet (siehe Foto). Gut zwei Jahre nach der Einführung des Plaid-Elektroautos könnte das Fahrzeug nun erstmals die Höchstgeschwindigkeit erreichen, mit der Tesla von Anfang an warb. Denn zeitgleich tauchte das Rennpaket jetzt im Online-Shop auf, in dem ausdrücklich erwähnt wird, dass es die „Freischaltung der Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h“ beinhaltet.

Rennpaket in zwei Versionen

Das Track Package ist laut Angaben im deutschen und US-Shop noch nicht sofort verfügbar, sondern erst ab Juni. Einige YouTuber haben jedoch bereits von Tesla eine Vorführung erhalten, unter anderem in Europa, wie am Donnerstag veröffentlichte Videos zeigen. Laut der Shop-Beschreibung beinhaltet das Paket spezielle Karbon-Keramik-Bremsscheiben zusammen mit geschmiedeten Bremssätteln. Tatsächlich gibt es sogar zwei Versionen des Pakets: Optional können neue 20-Zoll-Felgen samt Reifen verbaut werden.

Tesla gibt die Preise im deutschen Shop mit 13.825 bis 18.435 € an. Nur Kunden mit App können aber offenbar einsehen, wie das zu verstehen ist: Für 13.825 € erhält man lediglich die leistungsfähigeren Bremsen, während der höhere Preis auch die 20-Zoll-Felgen und -Reifen beinhaltet. In der Beschreibung werden die verbesserten Bremsen explizit für die Freischaltung der 322 km/h Höchstgeschwindigkeit genannt, während Reifen und Felgen allgemein „für diese Geschwindigkeit zugelassen“ sein müssen.

Kauf des kleineren Track-Pakets könnte ausreichen!

Im Zweifelsfall scheint es ausreichend, das kleinere Track-Paket bei Tesla zu kaufen, um die Freischaltung zu erhalten. Einer der vorab informierten YouTuber erklärte in seinem Video, das Model S Plaid erkenne automatisch, ob das spezielle Bremsenkit montiert ist, und passe dann die maximal mögliche Geschwindigkeit an. Eine Prüfung der Reifen erwähnte er nicht. Ein anderer YouTube-Tester äußerte sich ähnlich und fügte hinzu, dass die von Tesla angebotenen Goodyear-Reifen nach Angaben des Unternehmens in Europa noch nicht für den Straßenverkehr zugelassen seien.

Preisreduktion für Plaid-Bremsen im Model S

Zur Zeit der ersten Auslieferungen im Juni 2021 wurde bekannt, dass das Anfang desselben Jahres vorgestellte Model S Plaid nicht ohne Weiteres eine Geschwindigkeit von 322 km/h erreichen kann. Tesla fügte damals einen Hinweis im Konfigurator hinzu, dass dafür spezielle Felgen und Reifen erforderlich seien. Ab Herbst sollten sie verfügbar werden, doch anstelle dessen erschien im November ein Bremsenpaket für 20.000 US-Dollar im US-Shop von Tesla. Es scheint, dass es sich dabei um dieselbe Aufrüstung handelt, die nun im Rahmen des Track Package angeboten wird. Neu ist, dass zu diesem Preis jetzt auch die 20-Zoll-Felgen mit Rennstreckenreifen enthalten sind, und die Plaid-Bremsen allein können in den USA für 15.000 US-Dollar erworben werden. Bildnachweis: Tesla Motors

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

„Spezielles“ Porsche Optik Paket für das Tesla Model 3!

Elektrisierend – Irmscher Tuning am Tesla Model Y!

Pinkes Tesla Model S Plaid auf Vossen-Schmiedefelgen!

Pikes Peak Tesla Model 3 von Unplugged Performance!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Yamaha Y-01W AWD: Ein E-Bike der besonderen Art!
Yamaha, hauptsächlich für Motorräder bekannt, betritt neues Terrain mit der Vorstellung einer...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert