1971er Plymouth GTX Style auf Dodge Challenger Basis!

de Deutsch

1971 Plymouth GTX Style 2010er Dodge Challenger Umbau Tuning 12

Wer schon immer ein großer Fan der Marke Plymouth war, und insbesondere vom ikonischen Plymouth GTX, für den könnte dieses Unikat etwas sein. Das Sonderexemplar basiert auf einem 2010er Dodge Challenger und wurde von Steve Mirabelli von Hendrick Motorsports komplett umgebaut und so modifiziert, dass er wie eine moderne Interpretation des Plymouth GTX aussieht. Soweit uns bekannt lag die Bauzeit bei 4 Jahren und das Projekt begann im Jahr 2017 mit einem Fahrzeug, das ein „Totalschaden“ war. Ein Unfall mit einem Hirsch im Jahr 2013 sowie ein weiterer kleinerer Schaden im Januar 2017 und später sogar noch ein Brandschaden vorn rechts besiegelten eigentlich das Ende des Challenger. Doch nicht für Steve Mirabelli von Hendrick Motorsports, der einen umfassenden Restaurierungsprozess im Jahr 2021 zu Ende brachte, durch den das Fahrzeug den Titel „Rekonstruiert und wieder aufgebaut“ erhielt.

Plymouth GTX Optik

Und der Aufbau geschah nicht als Dodge Challenger, sondern als Interpretation des Plymouth GTX, mit maßgefertigten Blecharbeiten rundum, einer speziell hergestellten Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern und Frontspoiler und sogar mit ganz speziellen Hauptscheinwerfern und Rückleuchten. Dazu ist die Karosserie in Tangelo-Orange lackiert und mit einer passenden mattschwarzen Motorhaube und zwei fetten Streifen über den Kotflügeln bestückt. Beim Radsatz entschied sich der Erbauer auf verchromte 20 Zoll Fünfspeichen-Coys-Felgen, die vorn mit 275/40 Nitto-Gummis und hinten mit 315/35-Reifen bestückt sind. Für eine dezente Tieferlegung gab es Eibach-Tieferlegungsfedern und abgebremst wird der Umbau mit einer Sportbremsanlage mit roten Brembo-Bremssätteln und mit geschlitzten Bremsscheiben. Und unter der Haube? Da sitzt ein 5,7-Liter-Hemi-V8, der seine Kraft über ein Fünfgang-Automatikgetriebe an die Hinterräder bringt.

diverse Änderungen in der Kabine

Und auch innen gab es Änderungen. Und zwar in Form von weißen Katzkin-Ledersitzen mit orangefarbenen Nähten, die optisch bewusst an das Äußere angelehnt sind. Unzählige Details wie die in Wagenfarbe lackierte Motorabdeckung, der offene Sportluftfilter, die kleine Spoilerlippe auf der Heckklappe, der spezielle Tankdeckel, die Seitenmarkierungen oder die GTX-Schriftzüge runden den Umbau gelungen ab. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen am Dodge Challenger mit Plymouth GTX Style erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um Fahrzeuge der Marke Dodge? Dann klickt einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

900 PS BiTurbo Dodge Viper GTS zu verkaufen!

900 PS BiTurbo Dodge Viper GTS Tuning 22 310x165

Hemi Orange Package jetzt auch am Dodge Durango R/T!

Hemi Orange Package Dodge Durango RT 2022 1 310x165

„Hellucination“ – SpeedKore baut Dodge Charger mit 1.014 PS!

Hellucination SpeedKore Dodge Charger Restomod Tuning 2 310x165

1970 Dodge Charger R/T Restomod Widebody mit 1.200 HP V8

Dodge Charger 1970 Widebody Tuningblog 310x165

1971er Plymouth GTX Style auf 2010er Dodge Challenger Basis!
Bildnachweis: Bring a Trailer
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.