Porsche 911 Safari & Unimog U404 Bergungsfahrzeug!

Porsche 911 Safari Unimog U404 Bergungsfahrzeug 5

Diesen Safari Porsche 911 und den alten Unimog U404 müssen wir Euch unbedingt zeigen. Das Projekt ist das Werk des amerikanischen Künstlers Daniel Arsham in Kooperation mit der Sportbekleidungsmarke Stone Island. Kommen wir zuerst zum Porsche. Die Basis für den Umbau war ein 1986er-Porsche 911 Turbo (930), der so umgebaut wurde, wie es Porsche im Jahr 1978 mit dem legendären 911 für die damalige ostafrikanische Safari tat. Das Fahrzeug wurde höhergelegt, es gab massive Stoßfängerrohre und einen Unterfahrschutz vorn und hinten, robuste Schmutzfänger und auch eine Zusatzbeleuchtung mit speziellen Abdeckungen auf der Motorhaube fehlt nicht. Besonders wichtig war aber die Offroad-Bereifung rundum, damit es abseits befestigter Pisten nicht an Traktion fehlt. Zudem ist die Karosserie in Drab Green lackiert und auch ein Dachgepäckträger fehlt am Elfer nicht.

Baumwoll-Moleskin-Interieur

Und da Stone Island für hochwertige Materialien in der Outdoor-Bekleidungsbranche bekannt ist, musste man das natürlich mehr oder weniger zeigen. Und dafür nutzte man einfach die Kabine. Das Unternehmen stattete den Elfer im Interieur mit einem maßgeschneiderten Baumwoll-Moleskin-Interieur aus und färbte und bearbeitete den Stoff so, dass er am Ende eine verlebte Optik zeigt. Dazu sind in den Sitzeinlagen und in den Türverkleidungen einzigartige Camouflage-Komponenten zu sehen. In den Kopfstützen sind noch die Logos von Arsham Studio und Stone Island integriert. Doch damit nicht genug. Denn der Elfer ist, wie bereits eingangs erwähnt, nur eines von zwei Fahrzeugen, die im Rahmen der Zusammenarbeit entstanden sind. Arsham und Stone Island haben dem 911-Safari nämlich noch ein Unimog U404-Bergungsfahrzeug an die Seite gestellt.

Retro-Moleskin-Overalls & Co.

Der Unimog bekam ebenfalls passende Rallye-Verbesserungen und im Hinblick auf die Materialien fiel die Wahl unter anderem auf Tela Stella-Stoff von Stone Island in Drab Green, der die Ladefläche des Lastwagens bedeckt und auch hier ist ein Moleskin-Interieur verbaut. Und passend zu den beiden Fahrzeugen wurde seitens Stone Island auch gleich noch eine limitierte Auflage von Retro-Moleskin-Overalls in Kombination mit maßgefertigten Hemden und Jacken sowie Tela Stella-Tragetaschen aufgelegt. Allerdings gibt es die Collection nicht im Handel, sondern nur für Freunde und Familie des Unternehmens. Die beiden Fahrzeug sowie die Kollektion sind im La Brea Stone Island Store in Los Angeles von 19 bis 20. März zu sehen. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

Unikat: Legacy Classic Trucks Jeep Honcho!

Legacy Classic Trucks Jeep Honcho Restomod 4 310x165

Ford Mustang „Anvil“ aus 1969 mit 800 PS!

Ford Mustang Anvil Aus 1969 Mit 800 PS 2 310x165

Tesla Elektroantrieb im klassischen BMW E9!

Tesla Powered BMW E9 Batmobile 4 51 Screenshot 310x165

Neuauflage: Himalaya Land Rover Defender 130 mit Corvette-V8!

Himalaya Land Rover Defender 130 Corvette V8 Summit Restomod Header 310x165

Restomod Porsche 911 Safari von Stone Island Wears!
Bildnachweis: Stone Island

Porsche 911 Safari Unimog U404 Bergungsfahrzeug 5

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir Euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert