Montag , 19. Februar 2024
Menu

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Lesezeit 3 Min.

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Wie wir wissen, sorgt Lorinser Classic unter anderem auch dafür, einem alten „Puch G“ der Schweizer Armee einen Neustart zu ermöglichen. Und jetzt gibt es wieder ein solches Fahrzeug als 230 GE. Diesmal ist es ein fetziger Pick-up-Umbau. Die G-Klasse der ersten Generation folgt damit einigen Fahrzeugen mit Plane und dem eingangs verlinkten Wohnmobil. Jetzt also ein Pritschenwagen, aber ohne den originalen Aufbau. Stattdessen sind die Karosseriedurchbrüche mit festen Kunststoffelementen und einer beheizbaren Glasheckscheibe ersetzt. Dazu zog man über die Ladefläche eine robuste Schutzverkleidung mit wetterfester Abdeckung. Sie lässt sich sogar bequem mittels Gasdruckdämpfer anheben und arretieren. Und der Rest der knapp 30 Jahre alten Hülle mit EZ im Oktober 1993 ist im wesentlichen unverändert. Natürlich ist der Klassiker umfassend restauriert und mittels Neulackierung (RAL 7009 / Grüngrau matt) in den Zustand von einem Neuwagen zurückversetzen, abgesehen von einem Paar LED-Hauptscheinwerfern mit Schutzgittern und einer Anhängerkupplung, die 3,5 Tonnen zieht, ist aber kaum ein optischer Unterschied gegenüber dem Serienfahrzeug erkennbar.

16-Zoll-Offroad-Stahlfelgen von DOTZ

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Klar, es gab noch einen Satz Distanzscheiben, aber die fallen nun wirklich nicht ins Gewicht. Aber sie sorgen dafür, dass unter den schwarzen Kotflügelverbreiterungen die 16-Zoll-Offroad-Stahlfelgen von DOTZ 4×4 mit der All-Terrain-Bereifung von BFGoodrich perfekt sitzen. Und unter der Haube? Da sitzt ein Benziner mit 116 PS (85 kW) und die serienmäßige 4-Gang-Automatik. Nichts zum Rasen, aber zum Cruisen. Und das kann man auf den komplett neu mit Alcantara-bezogenen Sitzen definitiv besonders gut. Den Preis in Höhe von 52.900 Euro finden wir übrigens angemessen. Und er dürfte auch noch H-Kennzeichen tauglich sein. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Foto/s: Sportservice Lorinser GmbH

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell die Sportservice Lorinser GmbH? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Elektrisches Geely London Taxi erhält Lorinser Tuning!

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Lorinser Classic – restaurierte Mercedes 280 GE Feuerwehr!

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Lorinser LM2R Felgen an der Mercedes-Benz S-Klasse W223!

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

Lorinser Classic zeigt restaurierten Puch G Pick-Up (W461)!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert