Dienstag , 21. September 2021
Tipps

Radford

Harold Radford Coachbuilders (bekannt als: Radford) war ein britischer Karosseriehersteller. In den Jahren von 1948 bis 1975 produzierte Radford diverse Sonderaufbauten für Rollce Royce, Bentley und Aston Martin. Besonders bekannt waren dabei die Radford Shooting-Brake-Versionen, die auf Basis älterer Aston-Martin-Coupés entstanden. Und auch die Konversionen diverser Minis gehörten zum Unternehmen. Zwischen 1990 und 2000 kam der Name Radford zurück, da der britische Designer Chris Humberstone die Namensrechte übernahm und unter der alten Radford-Bezeichnung „De Ville“ aufgewertete Minis verkaufte. Und aktuell (Stand 2020) wird Radford vom Formel-1-Pilot Jenson Button, dem Designer Mark Stubbs, dem Motorenspezialist Ant Anstead und dem Rechtsanwalt Roger Behle geführt und eines der ersten Fahrzeuge ist der Radford Type 62-2 auf Basis des Lotus Evora. Man darf gespannt sein, was da noch alles kommen wird.