Restomod Corvette C2 mit LS3-V8 und +430 PS!

Lesezeit 3 Minuten

Restomod Corvette C2 LS3 V8 Tuning 14 Restomod Corvette C2 mit LS3 V8 und +430 PS!

Die Corvette C2 Roadster, die rar ist, wird im Verhältnis auffällig oft mit neuen Technologien wie einem stärkeren Motor, besseren Bremsen und einem neuen Fahrwerk bestückt. Das Resultat ist dann ein sogenanntes „Restomod-Fahrzeug„. Und ein solches Exemplar ist diese 1963er C2, die gerade auf Bring a Trailer angeboten wird. Unter der überarbeiteten und verbreiterten Karosserie steckt ein komplett neuer Antriebsstrang sowie ein Coffman-C2-Custom-Chassis. Bei vielen Fahrwerkskomponenten bediente man sich einer C6 und die Bremsanlage mit den blauen Sätteln und den großen gelochten sowie geschlitzten Scheiben stammt sogar aus einer Z06. Das einstellbare Viking-Gewindefahrwerk sorgt für ein optimales Handling und dazu ist die Vette auch ein paar Zentimeter tiefer als die Serie. Die Karosserie ist in einem eleganten Silberblau lackiert und farblich abgesetzt sind die rechts und links installierten Thunder Chamber Sidepipes.

mit Vintage-Air-Klimaanlage

Und innen? Da ist ein Retro-Autoradio verbaut, das über einen USB-Anschluss verfügt und zudem gab es dunkelblau lederbezogene Schalensitze mit niedriger Rückenlehne und Beckengurten. Der Fahrer blickt auf Instrumente von Dakota Digital und auch eine Vintage-Air-Klimaanlage sowie elektrische Fensterheber sind verbaut. Komplettiert wird das äußerst aufwendige Projekt mit einem LS3-Triebwerk unter der langen Haube samt Velocity-Air-Intake System, Be Cool Kühler und Stage 3 Brian Tooley Kurbelwelle. Wir wissen zwar nicht genau, wie viele Pferdchen zur Verfügung gestellt werden, aber die 430 PS, die der Crate-Engine in Serienform abliefert, die sollten bereits ausreichen. Der 6,2-Liter-Motor ist übrigens an ein Fünfgang-Schaltgetriebe (Five-Speed Tremec TKO600) gekoppelt, das die Kraft über eine Dana 44-Hinterachse mit einem Übersetzungsverhältnis von 3,56: 1 an die Hinterräder schickt.

speziell angefertigte Budnik-Alufelgen

Und an der erwähnten Hinterachse sitzen letztlich ultrabreite Budnik-Alufelgen (18 & 19 Zoll) in Dunkelgrau und mit polierten Betten inklusive 325/30 Michelin Pilot Sport-Reifen. Der Restomod mit der Chassisnummer 30867S121294 wird, wie bereits erwähnt, auf der Auktionswebsite Bring a Trailer zum Verkauf angeboten und liegt weit vor Ende der Auktion schon bei 68.000 US-Dollar. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr  informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

1966er Chevrolet Corvette C2 mit 500 PS LS3-V8 Triebwerk!

1966er Chevrolet Corvette C2 LS3 V8 Triebwerk Restomod Tuning 2 310x165 Restomod Corvette C2 mit LS3 V8 und +430 PS!

1967er Corvette C2 Stingray Restomod im Top-Zustand!

1967er Corvette C2 Stingray Restomod Header 310x165 Restomod Corvette C2 mit LS3 V8 und +430 PS!

Schicke 1966er Chevrolet Corvette C2 mit 427 cu.in.-V8!

1966er Chevrolet Corvette C2 V8 Restomod Tuning 11 310x165 Restomod Corvette C2 mit LS3 V8 und +430 PS!

Restomod Corvette C2 mit LS3-V8 und +430 PS!
Bildnachweis: Bring a Trailer

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de Deutsch
X