Riesiger GT86 Spoiler: Pandem-Widebody-Kit und Turbo am Toyota Coupe!

de Deutsch

Toyota GT86 Pandem Widebody Turbo Tuning 10

Es ist ein wenig wie bei einem Theaterstück, denn dieses Projekt wurde in mehreren Akten realisiert, und ist laut Tuner Lewis Brown noch längst nicht abgeschlossen. Der Brite schuf ein bislang noch nicht fertiggestelltes Meisterwerk der JDM-Szene, welches jedoch laut eigenen Aussagen noch unfertig ist. Wir hoffen mal, dass es am Ende keine unvollendete Sinfonie wird, sondern ein Werk, in dem alle Figuren, die darin eine Hauptrolle spielen, das verwöhnte Publikum zur vollsten Zufriedenheit überzeugen können. Nun stellen wir euch den Toyota GT86, der sicherlich noch weiter modifiziert wird, einmal etwas genauer vor, und ihr könnt euch vom Fahrzeug ein genaueres Bild machen.

Rocket-Bunny-Kit / irrer GT86 Spoiler

Tuner Lewis hat sich gedacht, dass ein Projektfahrzeug nicht nur halbgar getunt werden sollte, sondern das volle Programm benötigt, um eine optimale Wirkung zu erzielen. So wurde neben der auffälligen schwarz-gelben Lackierung, deren Gelbton übrigens eine Serienfarbe von Lamborghini ist, auch ein Rocket-Bunny/Pandem-Widebody-Kit namens V3 inklusive Bürzelspoiler am Fahrzeug angebracht. Nicht zu übersehen ist dazu der mächtige GT-Spoiler, der so groß ist, dass man ihn problemlos als Esstisch verwenden kann.

Toyota GT86 Pandem Widebody Turbo Tuning 12

Zudem gibt es an der Front, an den Seiten und am Heck große Lufteinlässe, welche der Optik noch einmal zusätzliche Schärfe geben. Für den nötigen Tiefgang sorgt ein Air Lift Performance-Airride-Fahrwerk, welches mithilfe einer AccuAir e-Level-Steuerung variabel eingestellt werden kann. Dazu gesellen sich anthrazitfarbene Alufelgen von WORK, welche auf den Modellnamen Emotion CR-2P hören. Sie verfügen über einen Durchmesser von 19 Zoll und sie wurden mit Michelin PS4-Reifen bestückt, die an der Vorderachse das Format 245/35 R19 aufweisen, während an der Hinterachse ultrabreite Schlappen desselben Modells in den Dimensionen 285/30 R19 ihren Dienst verrichten, damit der Hecktriebler seine Kraft möglichst ohne Schlupf auf die Straße bringt. Natürlich war es das aber längst noch nicht gewesen, mit den Modifikationen, denn Kotflügelverbreiterungen, die aussehen, als stammten sie von einem Cross-over, da sie in Schwarz lackiert sind, zieren ebenfalls das Fahrzeug.

Toyota GT86 Pandem Widebody Turbo Tuning 18

Zudem besitzt der Toyota getönte Rückleuchten von Valenti sowie Scheinwerfer von Vland, in die ein Xenon-Kit mit 5500k eingebaut wurde. Sogar eine Unterbodenbeleuchtung in Neonfarben besitzt das Fahrzeug, obwohl das heutzutage eigentlich völlig aus der Mode ist. In Deutschland wäre das Zubehör zudem verboten, und bekäme keinen Segen vom TÜV.

Im Innenraum geht es äußerst sportlich zu!

Man könnte glatt meinen, dass das Fahrzeug bei Langstreckenrennen eingesetzt wird, oder es zumindest geplant ist, da es sowohl über FIA-konforme Mirco GT-Rennschalensitze verfügt, die mit Stoff ausgekleidet, und mit Custom-Logos bestickt sind, als auch über Hosenträgergurte von Schroth verfügt, die ebenfalls FIA-konform sind. Auch mit an Bord ist ein Überrollkäfig, der farblich perfekt mit der Außenlackierung harmoniert.

Ferner wurden Alcantara-Einlagen mit gelben Nähten im Cockpit verbaut, und um das Rennsport-Feeling abzurunden, gibt es ein geschüsseltes abnehmbares Momo-Model-08-Sportlenkrad. Ferner gibt es noch Zusatzinstrumente, einen Custom-Schalthebel und einen Carbonfaser-Überzug für alle Kunststoffteile im Interieur. Ein Multimedia-System von Pioneer mit Verstärker, Subwoofer und einem 7-Zoll-Touchscreen darf natürlich auch nicht fehlen, um nicht nur aus dem Auspuff den perfekten Sound zu erhalten.

2-Liter-Boxermotor mit Turbo-Kit

Toyota GT86 Pandem Widebody Turbo Tuning 11

Das größte Problem eines Toyota GT86 ist sein extrem geringes Drehmoment, welches zudem spät anliegt. Durch den Precision 5558 Turbolader inklusive Stage 2 Tuning und diversen anderen Modifikationen am Motor, konnte der britische Tuner Lewis Brown dieses Problem aber beheben, und kitzelte aus dem Wagen nicht nur etwa 340 PS, sondern auch alltagstauglichere 350 Newtonmeter maximales Drehmoment. Über die Fahrleistungen haben wir jedoch keine näheren Informationen, doch der Vortrieb dürfte für die meisten Situationen im Alltag ausreichend sein.

Unser Fazit zum Toyota GT86:

Wir sind bis dato beeindruckt von dem Projekt, das in Großbritannien auf die Räder gestellt wurde. Gratulation an Lewis Brown, der eine einmalige Kreation erschuf, welche noch nicht abgeschlossen ist, jedoch in unseren Augen gerne so bleiben kann. Falls ihr Gefallen am Wagen gefunden habt, könnt ihr die Bildergalerie anklicken, die wir dem Beitrag hinzugefügt haben. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um den Hersteller Toyota? Dann ist der folgende Auszug mit anderen Fahrzeugen sicher das Richtige.

2021 Toyota Tacoma Overlanding Concept zur SEMA Show!

2021 Toyota Tacoma Overlanding Concept SEMA 16 310x165

Retro-Wohnmobil zur SEMA: Toyota Tacoma „Tacozilla“!

Retro Wohnmobil SEMA 2021 Toyota Tacoma Tacozilla 2 310x165

Gewindefahrwerk BILSTEIN EVO T1 jetzt auch für die Toyota Supra

BILSTEIN Supra 08 310x165

Schwarz-gelber Toyota GT86 mit Pandem-Widebody-Kit und Turbo!
Bildnachweis: fastcar.co.uk

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.