Sonntag , 26. Mai 2024
Menu

Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!

Lesezeit 4 Min.

Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!

Der einmalige Ruffian Galaxie ist ein verrücktes Beispiel dafür, wie ein klassisches Auto wie der Ford Galaxie aus dem Jahr 1964 in ein Technikwunder umgewandelt werden kann. Das ganz spezielle Fahrzeug, vorgestellt zur vergangenen SEMA 2023, ist ein Produkt der Kreativität und des handwerklichen Geschicks von Ruffian Cars und dessen Inhaber Chris Ashton. Ashton, bekannt für seine „speziellen“ Restomod-Projekte wie einen Ford Mustang und eine GT40-Replika (Links am Ende vom Beitrag), hat mit dem Ruffian Galaxie nun sein drittes und vielleicht coolstes Projekt realisiert. Kommen wir zuerst zur Optik: Die Frontschürze ist eine erweiterte Version des Originals und dahinter folgen in den bearbeiteten Radkästen 325 mm breite Schlappen auf mehrteiligen 20 Zoll Felgen. Ein weiteres Merkmal ist der deutlich geänderte Stoßfänger, der aus zwei oberen Hälften zusammengeschweißt wurde.

Ruffian Galaxie Ford Restomod

Ein aggressiver Splitter im Pikes-Peak-Style vorn und ein wuchtiger Diffusor hinten ergänzen das aerodynamische Profil des Klassikers. Das Herzstück des Umbaus ist allerdings das komplett überarbeitete Chassis. Im Gegensatz zu den Fahrzeugen der damaligen Zeit, die meist eine separate Karosserie auf Rahmenbauweise besaßen, wurde der Ruffian Galaxie wie ein Rennwagen auf einem komplett neuen Rohrrahmen-Chassis aufgebaut. Das Design ermöglichte es, das Fahrzeug extrem tief zu setzen und gleichzeitig Platz für die riesigen Räder zu schaffen. Die hinteren Kotflügel sind soweit uns bekannt verschraubt, um die Montage und Demontage der Räder zu erleichtern. Die Mods unterstreichen den Fokus auf den Rennsport, was auch durch den Renntank und den zentral verbauten 526ci Ford FE Motor mit 700 PS deutlich wird. Ein weiteres unübersehbares Merkmal der Ruffian Galaxie ist natürlich die Lackierung.

min. 300.000 Dollar wurden investiert

Die zweifarbige Tarnlackierung, die von Chris Ashton in stundenlanger Handarbeit aufgetragen und bei Auto Addiction OC im Details komplettiert wurde, ist inspiriert von den Farbschemata der Kriegsschiffe aus dem Zweiten Weltkrieg, wie der USS Alabama. Ergänzt wird das alles durch leuchtend gelbe Grafiken und einen in Himmelblau lackiertes Interieur. Was die Kosten für das Unikat betrifft, so ist der exakte Preis zwar unbekannt, aber es wird geschätzt, dass mindestens 300.000 Dollar in den Umbau investiert wurden. Das könnte die Ruffian Galaxie zum teuersten Galaxie der zweiten Generation machen. Mit der atemberaubenden Optik und der rennwagentypischen Bauweise ist der Ruffian Galaxie ein echtes Kunstwerk auf Rädern und eine Hommage an die Vergangenheit.

Ruffian Galaxie Ford Restomod im Detail:

  • Motor:
    • Typ: Shelby Aluminiumblock 526ci Ford FE
    • Leistung: 700 PS
    • Ölsystem: Aviad Trockensumpfschmierung
  • Kraftstoff:
    • Typ: 91 Oktan Normalbenzin
    • Benzinpumpe: Aeromotive 340 im Tank
    • Kraftstofftank: 22 Gallonen Fuel Safe
  • Getriebe:
    • Typ: 6-Gang T56 von G-Force
    • Merkmale: Dog-Leg Schaltung für die ersten vier Gänge
  • Hinterachse:
    • Typ: Speedway Engineering Ford 9 Zoll (ca. 23 cm)
    • Differenzial: Speedmaster Aluminium
    • Übersetzung: 3,89:1
    • Differenzialtyp: Torque Worm
    • Achswellen: 31 Splines
  • Fahrwerk und Aufhängung:
    • Chassis-Design: GT Track-Warrior von Ron Sutton Race Technology
    • Überrollkäfig: 5-Zonen-Käfig mit 1-3/4″ DOM-Rohren
    • Unterbodenschutz: Abnehmbarer glatter Unterboden und Diffusor, Aluminium-Boden hinten
    • Luftfederung: Nuke Performance
    • Lenkung: Sweet Dual-Power Zahnstangenlenkung
    • Stoßdämpfer: Penske (einstellbar) mit externen Reservoirs
    • Vorderachsaufhängung: Doppelquerlenker
    • Hinterachsaufhängung: Entkoppeltes Dreilenker-System
  • Bremsen:
    • Bremsscheiben und -sättel: StopTech 14 Zoll Trophy
    • Brems- und Kupplungszylinder: Wilwood
  • Räder und Reifen:
    • Felgenmodell: Signature FOUR
    • Oberfläche: Glänzende Betten, matte Sterne
    • vorn: 20×13
    • hinten: 21×13
    • Reifen: Michelin Pilot Sport Cup 2
    • Reifengröße vorn: 325/30/20
    • Reifengröße hinten: 325/30/21
  • Karosserie und Lackierung:
    • Metallarbeiten: Komplett aus Stahl, individuell gefertigt
    • Lack und Karosserie: Auto Addiction OC + BASF Lack
  • Elektrik und Beleuchtung:
    • Kabelbaum: Individuell angefertigt
    • Batterie: Anti-Gravity Lithium
    • Motormanagement: MSD
  • Interieur:
    • Sitze: Recaro Pro Racer RMS
    • Armaturenbrett: Modifiziertes Galaxie Original
    • Pedalerie: Wilwood
    • Schalthebel: Jake Palm Custom
  • Sicherheit:
    • Crash-Zonen: Von Ron Sutton entworfen, vorn und hinten
    • Türen: Dreifach trianguliert für optimalen Seitenaufprallschutz
    • Gurte: 6-Punkt verstellbarer Rennsicherheitsgurt
    • Lenksäule: klappbar
    • Interieur: komplett getrennt von Motor und Auspuff
    • Feuerlöschsystem: 3-Düsen-System

Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!

weitere thematisch passende Beiträge

Ruffian Cars Ford GT40 mit Bauteilen aus dem 3D Drucker!

Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!

Widebody 1970 Ford Mustang „Ruffian“ mit LS-V8 Motor!

Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!
Ruffian Galaxie: völlig verrückter 1964er Ford Galaxie Restomod!
Bildnachweis / Quelle: Ruffian Cars
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert