Sonntag , 13. Juni 2021
Tipps

SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Lesezeit ca. 4 Minuten

SSC Tuatara Striker Aggressor Tuning 1 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Er ist offiziell der schnellste Serienwagen der Welt, auch wenn der Weg zum Rekord ziemlich steinig war, und die angestrebte Marke von 300 Meilen Pro Stunde (vorerst) nicht fiel. Damit er nun auch noch besser auf der Rennstrecke performt, gibt es zwei Sondereditionen des SSC Tuatara, welche auf den Namen Striker beziehungsweise Aggressor hören. Diese Versionen kommen mit einer Leistung von unfassbaren 2.231 PS (maximal), wobei sich dieser Wert auf die nicht straßenzugelassene Version namens Aggressor bezieht. Der Striker muss mit 1.774 PS vorlieb nehmen, bekommt dafür aber ohne Probleme eine Straßenzulassung, welche seinem aggressiveren Bruder verwehrt ist. Vieles hat wohl auch mit Frustbewältigung nach dem Desaster nach dem erneuten Rekordversuch zu tun, bei dem ein Autotransporter mit mehreren Exemplaren des SSC Tuatara verunfallte, und die Rennwagen irreparabel beschädigt wurden, wodurch ein beträchtlicher Schaden in Millionenhöhe entstand.

SSC Tuatara Striker = Rennsport

Als Trostpflaster werden nun diese beiden neuen Versionen aufgelegt, welche wir euch nun etwas genauer vorstellen werden. Beginnen wir mit dem Tuatara Striker. Dieser erhält ein intelligentes Aerodynamikpaket, welches mit einer neuen Frontschürze samt integriertem Splitter, flexiblen Seitenschwellern sowie einem festen beziehungsweise aktiven Heckspoilerduo daherkommt.

Dazu gesellt sich ein massiver Heckdiffusor, wodurch eine Gewichtsverteilung von 45,4 zu 54,6 Prozent erreicht werden soll, wobei der Löwenanteil des Gewichts natürlich auf der Hinterachse lastet. In Sachen Gesamtabtrieb liegt der Striker bei 499 kg bei 257 km/h, wodurch der Wert des Standard-Tuatara um das Dreifache übertroffen wird. Wie oben bereits erwähnt, ist auch der Striker mit 1.774 PS ein Rennwagen allererster Güte, auch wenn er an die Leistungsdaten seines großen Bruders nicht herankommt.

Interieur des Striker ist zahmer als beim Aggressor.

Das Cockpit des SSC Tuatara Striker kann optional mit Sichtcarbon ausgerüstet werden, wobei das beliebte Material aus dem Rennsport mit jeder Menge Alcantara kombiniert werden kann. Die Sitze des Striker sind wesentlich langstreckentauglicher ausgelegt, als die des Aggressor, und der Striker verfügt über konventionelle Dreipunktgurte.

SSC Tuatara Striker Aggressor Tuning 8 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

SSC Tuatara Aggressor – Tracktool reinsten Wassers

Der Aggressor verfügt im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder namens Striker nicht über eine Straßenzulassung, sondern kann lediglich auf der Rennstrecke bewegt werden. Trotzdem gibt es fast keine Individualisierungsmöglichkeiten für dieses Fahrzeug, welche sich nicht realisieren lassen. Außerdem kann das solvente Klientel des Aggressors die volle Leistung des 5,9-Liter-Biturbo-V8-Benziners genießen, welche atemberaubende 2.231 PS beträgt. Zudem gibt es eine spezielle Auspuffanlage, welche ein unvergleichliches Klangerlebnis bieten soll.

Interieur: der Aggressor ist ein echter Rennwagen

Diese Variante ist komplett auf Leichtbau getrimmt, wodurch er mit Kohlefaser-Instrumententräger und Überrollkäfig daherkommt. Außerdem gibt es optional Rennschalensitze mit Fünfpunktgurten. Somit ist das Tracktool aus den USA bestens für den Wochenendausflug auf die Rennstrecke vorbereitet.

SSC Tuatara Striker Aggressor Tuning 2 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Unser Fazit zu diesen beiden Hypercars aus den USA:

Der SSC Tuatara Striker und sein Rennsport-Bruder Tuatara Aggressor werden höchstens 100 Mal gebaut, wobei es bereits feststeht, dass es 10 Aggressor-Exemplare geben soll. Über die genauen Preise sowie Fahrleistungen hüllt sich SSC noch in Schweigen. Besonders der Aggressor dürfte aber die Messlatte in Sachen Hypercars noch einmal ein wenig höher legen, wenn es um Fahrleistungen geht. Falls ihr Gefallen an den beiden Modellen gefunden habt, jedoch nicht über das nötige Kleingeld verfügt, könnt ihr euch unsere Bildergalerie ansehen, die wir dem Artikel beigefügt haben. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

SSC Tuatara Striker Aggressor Tuning 3 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um den Hersteller SSC North America? Dann ist der folgende Auszug mit anderen Fahrzeugen sicher das Richtige.

SSC Tuatara – amerikanisches PS-Monster für die Straße in Serie

SSC Tuatara 310x165 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Bugatti Veryon im Drag race gegen den SSC Tuatara!

Bugatti Veryon im Drag race gegen den SSC Tuatara 310x165 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

533 km/h – SSC Tuatara ist das schnellste Serienauto der Welt!

SSC Tuatara 5 310x165 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

SSC Tuatara Striker und Aggressor mit max. 2.231 PS!
Bildnachweis: SSC North America

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Smava tuningblog Kredit 12 e1618563898711 SSC Tuatara Striker und Aggressor: maximal 2.231 PS!

Das könnte Sie auch interessieren…         by tuningblog.eu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.