Dienstag , 16. April 2024
Menu

Tata Nano. Indischer Billig-Smart mit Tuning Power

Lesezeit 2 Min.

Kürzlich aktualisiert am 8. Juni 2016 um 05:47 Uhr

Was in Deutschland der Smart ist dürfte in Indien der Tata Nano sein. Der Zwerg mit seinen serienmäßigen 35PS auf 623cm³ Hubraum wurde jetzt von JA Motorsports ordentlich aufgemotzt und fliegt mit Rennreifen und 230PS ums Eck und dürfte somit schneller als jeder indische Esel sein. Das Leergewicht von nur 600kg

Tata Nano. Indischer Billig-Smart mit Tuning Power
(Fotos: Indianautosblog.com)Tata Nano. Indischer Billig-Smart mit Tuning Power

ist für den Motor natürlich ein Kinderspiel. In Verbindung mit den 13 Zoll Slick-Rennreifen und dem dazu, extrem breiten Bodykit fliegt der Nano dem Serienmodell förmlich davon. JA Motorsports ist übrigens eines der größten indischen Renn- und Rallye-Teams, aus Coimbatore im indischen Bundesstaat Tamil Nadu. Auch die Sicherheit wurde groß geschrieben und so gehört ein Überrollkäfig natürlich zum guten Ton.

Tata Nano. Indischer Billig-Smart mit Tuning PowerAuch innen wurde der Nano ordentlich frisiert, ein Carbon-Armaturenbrett, Recaro Sportsitze sowie ein Rennlenkrad mit integrierten Schaltpaddels sind Pflicht. Die hakelige Viergang-Schaltung ist ebenfalls Geschichte, geschalten wird nun mit einem sequentielles Sechsganggetriebe.

Tata Nano. Indischer Billig-Smart mit Tuning PowerDer neue Motor des Tato Nano ein 1,3-Liter-Benziner, mit 230 PS der für eine V-Max von 190 km/h sorgt ist nun neuer Inhaber der Rückbank, diese musste nämlich weichen. Damit der Blechkasten aber auch wieder zum stehen kommt wurden die Trommelbremsen rausgeschmissen und durch neue Scheibenbremsen von AP Racing ersetzt. Im Einzelstück wurden ca. 32.000€ Tuningkosten „versenkt“.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert