Freitag , 23. Februar 2024
Menu

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 16. Februar 2022 um 08:28 Uhr

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Anfang 2019 hat der russische Tuner TopCar bekanntlich die Inferno Mercedes G-Klasse IV (W464) Widebody präsentiert. Das umfangreiche Bodykit ließ den Stuttgarter Kraxler noch gewaltiger und eindrucksvoller wirken. Und die in Moskau beheimateten Veredlungs-Spezialisten haben seither schon viele G-Klassen mit dem fetten Inferno-Bodykit bestückt. Und die Anbauteile gibt es sogar in zwei unterschiedlichen Variationen. Und zwar als spektakuläre Widebody-Version und mit dem einige Monate später präsentierten „schmalen“ Bodykit als sogenanntes Inferno light Kit. Die Basis für den Umbau haben aber bisher immer die besonders kraftvollen G63 AMG Fahrzeuge mit Biturbo-Aufladung und 585 PS starkem Vierliter-V8 gestellt. Doch jetzt gibt es erstmals auch ein Exemplar der zivilen G-Klasse in Form eines G 350 d mit dem Umbau.

Inferno Light-Bodykit rundum

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Er bekam das Inferno Light-Bodykit spendiert, dass in dieser Aufführung auch den G 500 und G 400 d verzieren kann. Typisch Topcar sind alle Komponenten des Kits aus Sichtcarbon verbaut, sodass sie sich am Fotofahrzeug mit ihrer gräulichen Oberfläche dezent von der schwarzen Lackierung des G absetzen. Vorn ist die Schürze mit einem Spoilerlippen-Ansatz sowie zwei kleinen rechteckigen Applikationen verziert und auch der Diffusor-Einsatz in der Heckschürze zeigt sich mit einer ganz ähnlichen Optik. Weiter geht es mit einer Reserveradabdeckung mit einem Zierelement aus Carbon und abrundend wird das Bodykit mit Seitenschweller-Aufsätzen sowie schicken Kühlergrill-Zierstäben aus Carbon.

Carbon Applikationen im Kühlergrill

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Und selbstverständlich musste auch ein neuer Radsatz her um die gelungene Optik zu unterstreichen. Die Wahl fiel diesmal aber nicht auf 22 oder gar 23 Zöller, sondern auf hauseigene TopCar Shark-Leichtmetallfelgen im Format 21 Zoll, die sich mit ihrem grauen Finish optimal in das Farbkonzept des Umbaus einfügen. Die Bereifung misst übrigens rundum 275/45 R21. Und last but not least haben die russischen Veredler auch die Kabine etwas modifiziert. Hier zeigt sich der G ab sofort mit Leder-Armaturenbrett, belederter Mittelkonsole und Türverkleidungen und auch zahlreiche Elemente aus Carbon mit roten Fasern (passend zu den Ziernähten) sind jetzt verbaut. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert, wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

(Foto/s: Topcar)

Das sind die Details zum Topcar Light Bodykit am G 350 d:

  • TopCar Inferno light Carbon-Bodykit
    – Motorhaube (an diesem Fahrzeug nicht verbaut)
    – Reserveradabdeckung
    – Scheinwerferrahmen (an diesem Fahrzeug nicht verbaut)
    – Dachspoiler (an diesem Fahrzeug nicht verbaut)
    – Dachleisten (an diesem Fahrzeug nicht verbaut)
    – diverse Kleinteile, Zierblenden usw.
    – Frontspoiler mit LED-Tagfahrleuchten
    – Diffusor für die Heckschürze
  • Tieferlegung (Sportfedern, Gewindefedern, Sportfahrwerk, Gewindefahrwerk, bei serienmäßigem Luftfahrwerk eventuell mittels Anpassung der Elektronik – nähere Infos dazu liegen nicht vor)
  • 21 Zoll TopCar Shark-Schmiedefelgen in Dunkelgrau (diverse Varianten lieferbar, auch in 23 Zoll)
  • neues Leder-Interieur und Komponenten aus Carbon
  • optional: Leistungssteigerung – (Chiptuning, Tuning-Box)
  • optional: Sportauspuffanlage (oder nur neue Blenden für die Sidepipe)

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell der russische Tuner Topcar? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Dezent – TOPCAR Carbon-Bodykit am Lamborghini Urus

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Fertig: TOPCAR Mercedes GLE Coupe INFERNO 4×4²

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

TopCar „Fury“ Carbon-Bodykit am McLaren 720S Sportler!

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

TopCar Inferno-Umbau nun auch am Mercedes G350d!

Seit 2022 auch mit Forged Carbon Optik!

  • Basis für das Fahrzeug aus der folgenden Galerie ist ein W463a (G63 AMG)
  • Name: Mercedes-AMG G 63 Inferno
  • Akrapovic Evolution Line-Sportabgasanlage aus Titan
  • Felgen: TopCar Shark-Style-Schmiedefelgen (10×23 Zoll)
  • Reifen: Continental SportContact 6 (295/35ZR23)
  • Inferno Forged Carbon Breitbau-Bodykit:
    – Frontschürze mit Spoilerlippe
    – TopCar-Logo im Kühlergrill
    – Scheinwerferrahmen
    – neue Motorhaube
    – Dachleiste vorn mit Zusatz-LED-Leuchten
    – Kotflügelverbreiterungen rundum
    – Seitenschweller-Aufsätze
    – Außenspiegelkappen
    – seitliche Stoßschutzleisten
    – Türgriff-Aufsätze
    – D-Säulen-Leiste
    – seitliche Dachleisten
    – Heckschürze inklusive Diffusor-Einsatz
    – Reserverad-Cover
    – Dachspoiler
  • Interieur mit Forged Carbon-Zierelementen am Armaturenbrett, der Mittelkonsole und den Türverkleidungen

 

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert