Vorschau: Sportec Projekt Sub1000 Restomod!

de Deutsch

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 2

Der SUB1000 ist ein SPORTEC Vorzeigeprojekt im Klassikbereich. Auf ein Minimum reduziert, bietet er ein Maximum an Dynamik, Fahrspass und Emotionen. An den Porsche G-Modellen bleibt nichts unangetastet. Die komplette Karosserie wird verändert, die Technik modifiziert und optimiert. Ferner wird der Innenraum schlank, klassisch und sportlich gestaltet – und das alles bei einem fahrbereiten Gewicht von unter 1000 Kilogramm. Präsentiert wird SUB1000 im späten Frühling 2023. Wer seinen Klassiker in einen SUB1000 verwandeln will, ist bei SPORTEC CLASSIC an der richtigen Adresse. Individuell und komplett restauriert wird das G-Modell ganz nach den Vorstellungen des Kunden umgebaut. Geht nicht, gibt’s nicht. Alles ist möglich und von der SPORTEC-Klassikabteilung umgesetzt. So wird jedes Exemplar durch seine Einzigartigkeit zu einem echten Unikat.

Von Grund auf neu

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 3

Selbst bei den Motoren bleibt kein Stein auf dem anderen. Die Aggregate werden in ihre Einzelteile zerlegt, frisch aufbereitet, relevante Bauteile wie Dichtungen oder Lagerschalen ersetzt und die Zylinderlaufbuchsen auf 3,4 Liter Hubraum erweitert. In den neuen Zylinderlaufbuchsen verrichten geschmiedete Kolben und hochwertigere Pleuel ihren Dienst. Vorteil: bessere Materialeigenschaften, leichteres Gewicht und Langlebigkeit. Ferner werden die Ventile neu über eine Sportnockenwelle in Wallung gebracht. Im ausgestellten Modell wird ein Motor mit 270 PS verbaut. Weitere Ausbaustufen sind in Vorbereitung. Abgasseitig wird die Mehrleistung durch einen Sportkatalysator mit eigens konstruierter Abgasanlage unterstützt.

Gesunde Basis

Die Verbindung zwischen Straße und Fahrer genießt bei SPORTEC CLASSIC höchste Priorität. Die erfüllt ein speziell angepasstes und eigens für den SUB1000 entwickeltes Fahrwerk. An der Hinterachse ist es in Zug- und Druckstufe separat, an der Vorderachse in Zug-, und Druckstufe kombiniert verstellbar. Zur Minimierung der Wankneigung finden Sportstabilisatoren ihren Platz unter dem Fahrzeug. Das ganze verbirgt sich standesgemäß hinter 16-Zoll-Fuchs-Rädern.

Breitbau in Karbon/Kevlar

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 1

Dank des SPORTEC-Materialgutachtens werden natürlich auch an der Karosserie diverse Modifikationen vorgenommen. Sie sind auf Leichtbau, Steifigkeit und eine sportliche Optik ausgelegt. Um das gesetzte Ziel – ein Fahrzeuggewicht von unter 1000 Kilogramm – zu erreichen, kommt Karbon/Kevlar zum Einsatz. So werden die Türen, Fenster und diverse Anbauteile durch Leichtbauelemente ersetzt. Nebst der Gewichtseinsparung verhelfen diese Teile dem SUB1000 zu noch mehr Steifigkeit, was sich wiederum positiv aufs Fahrverhalten auswirkt und in Verbindung mit den modernen LED-Scheinwerfern dem SUB1000 gleichzeitig ein sportliches Outfit verleiht.

Sportlich luxuriöse Einrichtung

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 4

Natürlich machen die Individualisierungsmassnahmen des SUB1000 nicht vor dem Interieur halt. Hier wird der Leichtbau besonders an den speziellen Türverkleidungen und den reduzierten Dämmmaterialien sichtbar. Davon bleiben selbst das Radio und die Klimaanlage nicht verschont. SPORTEC-Designelemente, Recaro Pole Position Sitze aus Karbon und feinstes Alcantara verleihen dem Innenraum eine sportlich luxuriöse Note. Und damit man bezüglich Fahrdynamik im wahrsten Sinne des Wortes alles im Griff hat, geben eine Schaltwegverkürzung und das mit einem exklusiven Wunschüberzug bezogene Momo-Lenkrad das entsprechende Feedback.

Rundum-sorglos-Paket

Selbstverständlich sind alle SUB10000-Modelle für den Schweizer Straßenverkehr zugelassen. So wurden alle technischen Änderungen am Motor, an der Karosserie sowie an Fahrwerk und Felgen geprüft. Ferner verfügen alle Modelle über ein gültiges Lärm- und Abgasgutachten. Kurz: Der SUB1000 wurde konsequent auf das Wesentliche reduziert – das für ein Maximum an Emotionen, Fahrspaß und Dynamik. Und, er wird mit Sicherheit kein Unikat bleiben.

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 5

Sportec Projekt Sub1000 Restomod:

  • Leistung 198 kW/270 PS (Weitere Ausbaustufen auf Anfrage)
  • Drehmoment Noch unbekannt
  • Hubraum 3.4 Liter
  • Gewicht <1000 kg
  • Gewichtsverteilung (v.:h.) Noch unbekannt
  • Beschleunigung
    – 0–100 km/h Noch unbekannt
    – 0–200 km/h Noch unbekannt
  • Spitzengeschwindigkeit Noch unbekannt
  • Bremsen:
    – 100–0 km/h Noch unbekannt
  • Karosserie:
    + Backdate im F-Model Look
    + Stossstage vorne & hinten, Dach, Motorhaube, Kofferraumdeckel und Radhäuser aus Carbon-Kevlar
    + Luftzuführungen in der Frontstossstange
    + Motorsportbetankungssystem mit zentralem Einfüllstutzen
    + Heck- und Seitenscheiben aus Makrolon
    + 30 mm breiter pro Seite an Vorder- und Hinterachse
    + Bi-LED Scheinwerfer
    + Komplettrevidiert, Trockeneisgestrahlt, Hohlraumversiegelt, vor Korrosion geschützt und frisch lackiert.
    + Türen aus Carbon-Kevlar mit manuellen Fensterheber Innenraum:
    + Revision und Umbau der Instrumente im Backdate Look
    + Individualisierte Instrumente
    + Armaturenbrett aus Carbon
    + Sportlenkrad mit Individualbezug
    + Sportec-Schalthebelaufnahme
    + Alu-Pedale und Fussbrett
    + Individuelle Recaro Pole Position Sitze aus Carbon
    + Kabelbaum angepasst und reduziert
  • Motor & Getriebe:
    + 3,4-Liter-Motorumbau
    + Komplettzerlegung und -revision
    + Bearbeitung sämtlicher Teile
    + Bearbeitung der Zylinderköpfe
    + Erhöhung der Verdichtung
    + Sportnockenwellen
    + Umbau auf Luftmassenmesser
    + Sportabgasanlage aus Edelstahl
    + Sportkatalysator
    + Zusatzölkühler im Frontbereich
    + Anbauteile und sämtliche Schrauben pulverbeschichtet bzw. verzinkt
    + Sportec-Abstimmung auf dem Prüfstand
    + Sportkupplung
    + Schaltwegverkürzung
    + Sperrdifferential
    + kurze Getriebeübersetzung
    + Einmassenschwungrad
  • Fahrwerk & Bremsanlage:
    + Sportec Motorsportfahrwerk inkl. separater Verstellung in Zug- und Druckstufe
    + Rennstrecken-Setup
    + Sportec Upgrade Bremsanlage mit gelochten Scheiben
    + Sportbremsbeläge
    + Sportec-Stabilisatoren
    + Verbindungselemente (Elastomerlager) auf Rennstreckennutzung abgestimmt
    + Erneuerung von Aufhängungsteilen und Gelenken
    + Überholung/Revision Lenkgetriebe
    + 16 Zoll Fuchs Räder Hinterachse lackiert
    + 16 Zoll Fuchs Räder Vorderachse lackiert
    + Sportec Lenkgeometrie
    + Fahrwerksabstimmung von Marcel Fässler
  • Weitere Details:
    + Im Strassenverkehr zugelassen
    + Jedes Exemplar bleibt ein Einzelstück aufgrund einmaliger Farbvergabe
    + Individualisierungsmöglichkeiten bezüglich Material, Fahrwerk, Farbe, Nähte und Motorleistung.

Sportec Projekt Sub1000 Restomod 3

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

SPORTEC CLASSIC präsentiert Restomod Porsche 964 „FERDINAND“!

SPORTEC CLASSIC Restomod Porsche 964 FERDINAND Tuning 3 310x165

1993er BMW 525i (E34) mit Airride-Fahrwerk und mehr!

1993er BMW 525i E34 Airride Fahrwerk Tuning Komponenten 1 310x165

Widebody-VW T1 Duo von Kenny Pfitzer Desings (KPD) für die SEMA 2022!

Widebody VW T1 Kenny Pfitzer Desings KPD SEMA 2022 Pritsche Fensterbus 6 310x165

Recharged Heritage E-Mini Elektromod mit 97 PS!

Recharged Heritage E Mini Elektromod 97 PS 3 310x165
Sportec Projekt Sub1000 Restomod!
Bildnachweis: Sportec
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert